marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Größer, schneller, bunter

14.04.08
Quelle: Pressemitteilung

Der Globus-Marathon ist beides, Laufereignis und großes Volksfest. Das hat die zweite Auflage der größten Laufveranstaltung des Saarlandes trotz widriger Witterung eindrucksvoll bewiesen. Rund 2900 Läufer gingen angefeuert von einer begeisterten Zuschauermasse und 32 Musikbands auf die Marathon- und Halbmarathondistanz durch die Innenstadt. Schon im zweiten Jahr ist der St. Wendeler Stadt-Marathon Kult und hat an Zugkraft zugelegt. 400 Läufer mehr als im Vorjahr gingen an den Start. Sportler aus der ganzen Bundesrepublik und acht Nationen mischten sich mit den Freizeitläufern aus der Region und feierten gemeinsam ein großes Marathonfest. 

Bürgermeister Klaus Bouillon freute sich als Chef des städtischen Organisationsteams über die große Resonanz, die das Image seiner Stadt weiter aufpoliert. Sucht man im Südwesten Deutschlands ein größeres Laufevent muss man schon zum Marathon nach Mainz gehen. Und besser organisiert ist ohnehin kaum ein anderer. Das bescheinigten am Sonntag viele glückliche Teilnehmer Bouillon und seinem Team immer wieder. Mit dem Globus-Marathon setzt St. Wendel einen weiteren Meilenstein als ausgewiesene Sportstadt des Saarlandes.

Während die Masse der Hobbyathleten ihre eigenen Herausforderungen und Bestzeiten suchten, dominierten schnelle Läufer aus Osteuropa die Spitze des Feldes. Den Sieg sicherte sich souverän der Ukrainer Sergej Zachepa in 2:17:44 Stunden vor dem Schweizer Patrick Wieser (2:23:23) und dem Polen Jaroslav Janicki (2:28:31). Zachepa hatte eigentlich eine Zeit deutlich unter 2:14 Std. im Visier, war aber durch das kalte und regnerische Wetter zu stark gehandicapt. Dennoch setzte er für die St.Wendeler Strecke eine neue Bestmarke, die belegt, dass man hier schnelle Zeiten realisieren kann. Als bester Saarländer kam Martin Schedler mit 2:35:46 Stunden als Vierter ins Ziel. Bei den Frauen dominierte die Ukrainerin Anna Kovalenko in 2:37:21 Stunden vor Svenja Gayk (2:59:40) und Tanja Hooß.

Der Halbmarathon beherrschte der Ukrainer Vasil Remshchuk mit einer Klasse-Zeit von 1:06:56 Std. Remshchuk war als Tempomacher des Marathonsiegers unterwegs, bog aber beim Halbmarathon ab und holte sich den Sieg. Auf Platz zwei und drei folgten der Hesse Benedikt Heil und der Saarländer Ramon Bernardon . Bei den Frauen siegte Ulrike Hille vor Nicole Woysch und Julia Wydra vom TV St. Wendel.

Kaum ist der Globus-Marathon beendet, rüstet das St. Wendeler Organisationsteam bereits für das nächste sportliche Großereignis. Die Europameisterschaft der Mountainbiker mit Olympiaqualifikation führt vom 16. bis 18. Mai Radsportler aus über 30 Nationen in die Kreisstadt.

 

Mehr zum Thema

 

Informationen: St. Wendel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin