marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Gleiches Ziel, verschiedene Absichten

01.04.11
Quelle: Pressemitteilung

Alle wollen beim Marathon und Halbmarathon in St. Wendel ins Ziel kommen. Doch die Absichten auf dem langen Weg dorthin sind verschieden: Während die einen nach persönliche Bestzeiten streben, versuchen andere ganz einfach über die Runden zu kommen und die Wettkampfatmosphäre zu genießen. Dann gibt es noch die ganz schnelle Fraktion, die ein Auge auf Sieg und Streckenrekorde wirft.

Dazu gehören sicher wieder die kenianischen Spitzenläufer, die aufgrund einer Vereinspartnerschaft und eines damit verbundenen humanitären Projektes nach St. Wendel kommen. Wie ihr Betreuer Thomas Krejci vom Sportverein Fürstenfeld und dem Projekt run2gether erläutert, wird es für die drei Laufprofis schwer werden den Streckenrekord ihres Landsmannes Geoffrey Gikuni Ndungu aus dem Vorjahr von rund 2:11 Std. zu unterbieten. Dennoch werden Stanley Kipkoech Kirui, Wilson Melly und David Cheruiyot Sang versuchen, möglichst nahe an diese Marke heran zu laufen. Alle drei haben sich beim Training im heimischen Camp für St. Wendel qualifiziert und werden nach Angeben ihres Trainers Mathu bestens vorbereitet nach Deutschland kommen. Melly und Sang haben jeweils noch eine Rechnung in St. Wendel offen, kennen die Strecke und werden alles daran setzen, diesmal die gesteckten Ziele zu erreichen. Dass Sang und Melly wieder eine Chance bekommen zeigt, dass Mitglieder des Laufprojektes run2gether auch nach schlechteren Leistungen nicht fallen gelassen werden und bei entsprechenden Trainingsleistungen sicher wieder ihre Chance bekommen.

 
© marathon4you.de

Stanley als jüngster Läufer kommt zum ersten Mal nach Europa und brennt auf seinen Einsatz. Er wird vermutlich der stärkste der drei Athleten sein, die auf alle Fälle Zielzeiten von 2:12 bis 2:14 anstreben. Der Streckenrekord von Geoffrey ist aus heutiger Sicht diesmal nicht realistisch.

Das von Thomas Krejci ins Leben gerufene und geleitete Projekt Run2gether bietet die Möglichkeit, in Österreich und in Kenia am Mount Longonot gemeinsam mit kenianischen Läufern zu leben und zu trainieren. In Kenia wurde mit erlaufenen Geldern und Sponsorenmitteln ein Trainingscamp errichtet, das von den Einheimischen bewirtschaftet wird und europäischen Sportlern ideale Möglichkeiten bietet dort Urlaub und Lauftraining mit ihren kenianischen Vorbildern zu kombinieren. Das Camp soll den dort lebenden Familien ein Einkommen für ihren Lebensunterhalt sichern und den Läufern eine feste Bezugsbasis geben, um sich nicht in die Hände von rein profitorientierten Managern begeben zu müssen.

An die Fersen der Vorzeigeläufer aus Kenia werden sich viele Hobbysportler heften. Neben der klassischen Marathondistanz und der Halbmarathonstrecke steht den Läufern auch ein Team-Marathon für Vierer-Mannschaften zur Auswahl. Erstmals werden auch Behindertensportler in ihren schnellen Rollstühlen dabei sein.

Die jetzt endgültig festgelegten Startzeiten:
Sonntag, 01. Mai 2011:

09.10 Uhr Start Behindertenwettbewerb
09.30 Uhr Start Marathon und Team-Marathon
10.10 Uhr Start Kids-Marathon
11.00 Uhr Start Halbmarathon

 

Informationen: St. Wendel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin