marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Eliud Kipchoge Marathonläufer des Jahres

07.11.15
Quelle: Pressemitteilung

Der Kenianer Eliud Kipchoge und die Äthiopierin Mare Dibaba wurden in Athen am Freitagabend als Marathonläufer des Jahres ausgezeichnet. Sie erhielten die “2015 AIMS Best Marathon Runner of the Year Awards”. Die Auszeichnung wird seit 2013 durch die Association of International Marathons and Distance Races (AIMS) vergeben. Die Athleten wurden im Rahmen einer Gala in der griechischen Metropole, wo am Sonntag der Athen-Marathon stattfindet, ausgezeichnet.

Die Gewinner wurden in einer Abstimmung unter gut 380 internationalen Laufveranstaltern ermittelt, die zu AIMS gehören. Gewertet wurden dabei Leistungen aus dem Zeitraum von Anfang Oktober 2014 bis Ende September 2015.

Eliud Kipchoge hat sich in den vergangenen 13 Monaten als weltbester Marathonläufer etabliert. Der 31-jährige gewann die hochkarätigen Rennen in Chicago, London und Berlin. In allen drei Läufen erreichte er absolute Weltklassezeiten von unter 2:05 Stunden. Zudem hält Kipchoge mit 2:04:00 Stunden auch die aktuelle Jahresweltbestzeit, die er in der deutschen Hauptstadt vor sechs Wochen aufstellte.

 
Eluid Kipchoge
© marathon4you.de

„Dies ist ein sehr bedeutender Tag für mich, den ich für immer in Erinnerung behalten werde. Denn es ist das erste Mal in meiner Karriere, dass ich eine derartige Auszeichnung erhalten habe“, sagte Eliud Kipchoge und fügte hinzu: „Ich möchte mich an dieser Stelle bei all jenen bedanken, die mir in den letzten 15 Jahren geholfen haben – bei meinem Coach Patrick Sang und bei allen anderen.“ Das nächste große Ziel steht für Eliud Kipchoge fest: „Bei den Olympischen Spielen in Rio will ich im nächsten Jahr die Marathon-Goldmedaille gewinnen.“

Mare Dibaba erreichte ihren bisher größten Erfolg bei den Weltmeisterschaften in Peking im August, wo die 26-Jährige die Goldmedaille im Marathon gewann. 2014 wurde sie zur Siegerin des Chicago-Marathons, und im Januar gewann die Äthiopierin den Xiamen-Marathon in China mit einer Weltklassezeit von 2:19:52 Stunden. Es ist bisher die zweitschnellste in diesem Jahr gelaufene Zeit. Zudem war Dibaba im April beim Boston-Marathon knapp geschlagene Zweite. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung – vielen Dank“, sagte Mare Dibaba während der Gala in Athen, die eineinhalb Stunden lang live im nationalen Fernsehen übertragen wurde und von AIMS in Kooperation mit dem griechischen Leichtathletik-Verband SEGAS veranstaltet wird. „Es war seit einem Jahr unser Ziel, die Gala trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten fortzuführen“, sagte SEGAS-Präsident Kostas Panagopoulos.

Im Rahmen der Gala wurden durch AIMS drei weitere Auszeichnungen vergeben: Den Green Award für ein außergewöhnlich umweltfreundliches Veranstaltungskonzept erhielt der Chevron Houston-Marathon. Während Frank Shorter (USA), der Marathon-Olympiasieger von 1972, mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet wurde, erhielt der Lala-Marathon aus Mexiko den Social Award in Athen.

Die 33. Auflage des Athens Marathon. The Authentic wird am Sonntag mit einem Rekord-Teilnehmerfeld gestartet. Rund 16.000 Läufer haben für das historische Rennen gemeldet, das auf der Originalstrecke des ersten olympischen Marathons von 1896 stattfindet und im alten Athener Olympiastadion endet. Wettbewerbe über kürzere Distanzen hinzugerechnet, registrierten die Veranstalter sogar 43.000 Athleten.

 


 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin