marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Alpinathlon: Sportliche Herausforderung mit unvergleichlichem Naturerlebnis

18.07.12
Quelle: Pressemitteilung/Anita Fuchs

Allein, zu zweit, zu dritt oder zu fünft, 127,5 oder 79,4 Kilometer: Der Alpinathlon Engadin St. Moritz vom Wochenende bietet allen (Ausdauer-)Sportbegeisterten eine Teilnahmemöglichkeit.   

Eine einzigartige sportliche Herausforderung verbunden mit einem besonderen Naturerlebnis: Dies bietet der Alpinathlon Engadin St. Moritz, der am Samstag zum vierten Mal zur Austragung gelangt. Die Multisportler aus der Schweiz und mehreren europäischen Ländern absolvieren dabei mit dem Rennvelo, dem Mountainbike und in den Laufschuhen fünf Abschnitte mit einer Gesamtdistanz von 127,5 Kilometern. Der Start erfolgt im beschaulichen Bergün, die Wechselzone befindet sich im weltbekannten St. Moritz, und als Ziel wählten die Organisatoren die auf 3303 Metern gelegene Bergstation der Corvatsch-Bahn. „Der Alpinathlon darf das höchstgelegene Ziel einer Sportveranstaltung in Europa für sich beanspruchen“, freut sich OK-Präsident Andrea Tuffli.

Dies allerdings unter einer Voraussetzung: Petrus sollte den Veranstaltern und Athleten bei der bevorstehenden Durchführung des durch eine traumhafte und unvergleichlich schöne Landschaft führenden Multisportanlasses hold sein. Bei ungünstigen Gletscherbedingungen müsste das Tagesziel zur Mittelstation Murtèl (2699 m ü. M.) verlegt werden. Eine Modifikation ergäbe sich bei entsprechenden Wetterverhältnissen auch beim Rennveloabschnitt; die Alpinathlon-Auftaktdisziplin führte dann aus Sicherheitsgründen nicht von Bergün über den Albulapass nach St. Moritz, sondern von Scuol in den Nobelkurort. Die Strecke verlängerte sich in diesem Fall um rund 20 Kilometer, dafür wären deutlich weniger Höhenmeter zu bewältigen.


Beide Vorjahressieger wieder dabei


Wer sich die mit 5540 Steigungs- und 3620 Gefällemetern gespickte Gesamtstrecke nicht zutraut, besitzt heuer erstmals die Teilnahmemöglichkeit an einem Drei-Strecken-Rennen. Dieses fordert die Teilnehmer ebenfalls ausreichend: Total gilt es 79,4 Kilometer (+4178/-2261) zu meistern, die sich auf je einen Rennvelo-, Mountainbike- und Laufabschnitt aufteilen. Wie die Originaldistanz kann dieser Wettkampf als Single, Couple oder in einem Team zurückgelegt werden. „Wir möchten allen Leistungsklassen gerecht werden“, begründet Andrea Tuffli diese Neuerung.

Dass die kürzere Strecke einem Bedürfnis entspricht, unterstreicht die Nachfrage. Anzumerken ist allerdings, dass sich etwa zwei Drittel aller Gemeldeten für die Königsdistanz entschieden. Dabei figurieren einige bekannte Namen auf der Startliste, unter anderen jene der beiden Single-Vorjahresgewinner, Marc Pschebizin (D-Wittlich) und Andrea Huser (Aeschlen ob Gunten). Dass der Sieg aller Voraussicht nach wieder über sie führen wird, unterstrich Huser Anfang Juli mit ihrem überlegenen Triumph am zweitägigen Gigathlon. Pschebizin seinerseits dürfte den stärksten Widerstand in der Person von Sandro Späth (Ettingen) spüren, der am Alpinathlon vor Jahresfrist den zweiten Platz erreichte und am Gigathlon zusammen mit Yvonne Bürgi die Couple-Kategorie für sich entschied. Beat Ritter (Pontresina), am Alpinathlon Erster 2010 und Dritter 2011 sowie heuer Vierter am Gigathlon, verzichtet diesmal auf einen Start in seiner Heimatregion. Der Grund: Er konzentriert sich auf den Powerman in Zofingen, bei dem die Weltmeistertitel über die Duathlon-Langdistanz vergeben werden und bei dem er im Vorjahr den hervorragenden vierten Platz erreichte.


Trophys für Läufer und Mountainbiker


In den Alpinathlon integriert sind die Corvatsch-Trophy für Läufer und die Padella-Trophy für Mountainbiker. Die beiden Strecken entsprechen dem abwechslungsreicheren und idyllischeren der jeweiligen zwei Alpinathlon-Abschnitte. Das heisst: Die Absolventen der Corvatsch-Trophy laufen 11,9 Kilometer (+1695/-195 m) vom Tal durch einen hochalpinen Landschafts- und Naturpark, über Schnee, Gletscher und Permafrost bis zur Corvatsch-Bergstation.
Ein Start an diesem Bewerb ist überaus lukrativ: Der schnellste Mann respektive die beste Frau erhält von den Organisatoren des Berglauf Sierre–Zinal einen Gratisstart inklusive Übernachtung an der bevorstehenden Austragung vom 12. August. Die Teilnehmer der Padella-Trophy bestreiten das 28,9 Kilometer (+/-1182 m) messende Teilstück von St. Moritz Bad auf die Alp Muntatsch, weiter über den anspruchsvollen Single-Trail nach Marguns und zurück an den Ausgangspunkt.

Wer sich kurzfristig am eigentlichen Alpinathlon oder an einem der beiden attraktiven Zusatzbewerbe beteiligen möchte, kann sich im Corviglia Tennis Center in St. Moritz Bad nachmelden. Für den Alpinathlon am Freitag von 18 bis 20 Uhr und für die beiden Trophys am Samstag bis eine halbe Stunde vor dem jeweiligen Start (Padella-Trophy um 9.30 Uhr, Corvatsch-Trophy um 12 Uhr).


Das Programm


Freitag.

18.00 bis 20.00: Startnummernausgabe im Corviglia Tennis Center. 19.00 bis 19.30: Alpinathlon Info im Corviglia Tennis Center.

Samstag.

6.50: Start Alpinathlon in Bergün.  
8.00 bis 9.00: Startnummernausgabe Padella-Trophy im Corviglia Tennis Center.  8.10: Wechsel Strecke 1/2. 
9.30: Start Padella-Trophy. 
9.40: Wechsel Strecke 2/3.

10.30 bis 11.30: Startnummernausgabe Corvatsch-Trophy im Corviglia Tennis Center. 
10.50: Wechsel Strecke 3/4. 
11.00: erste Zieleinfahrt Padella-Trophy. 
11.10: erster Zieleinlauf Team (3-Strecken-Bewerb). 
12.00: Start Corvatsch-Trophy.
12.10: Wechsel Strecke 4/5. 
12.15: erster Zieleinlauf Single Men (3-Strecken-Bewerb). 
12.45: erster Zieleinlauf Single Woman (3-Strecken-Bewerb). 
13.20: Zielschluss Padella-Trophy. 
13.40: erster Zieleinlauf Corvatsch-Trophy. 
13.50: erster Zieleinlauf Team (5-Strecken-Bewerb). 
15.40: erster Zieleinlauf Single Men (5-Strecken-Bewerb). 
16.00: Zielschluss Corvatsch-Trophy. 
16.40: erster Zieleinlauf Single Women (5-Strecken-Bewerb). 

18.00 bis 23.00: Alpinathlon-Party mit Festwirtschaft. 
19.50: Zielschluss Alpinathlon. 
20.00 bis 21.00: Siegerehrungen und Flash-Interviews.

Informationen: www.alpinathlon.ch

 


 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin