marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Das Jahr danach ist das Jahr davor

08.08.16
Quelle: Pressemitteilung Matthias Wenzel

Beim 25. Alb Marathon 2015 gab es bei allen Laufangeboten eine Steigerung der Teilnehmerzahlen. Darauf will die DJK Schwäbisch Gmünd für die 26. Auflage aufbauen, die gleichzeitig die Generalprobe für die Austragung der deutschen Meisterschaft der DUV im 50km- Lauf für 2017 ist. Das Jahr nach dem Jubiläumslauf ist also gleichzeitig das „Jahr davor“.


Was ist neu in 2016?


Nicht wirklich viel:

1.    Der erste und letzte Kilometer der 50km- und 10km- Distanz geht auf eindeutig ausgeschilderter Strecke entlang der Rems durch den Stadtgarten (Teil der Landesgartenschau 2014).

2.    Die Strecke wird nochmals verbessert. Man läuft nun zuerst auf den Stuifen zum Aussichtspunkt am Stuifenkreuz und wieder wie früher auf festem Untergrund um das Schwarzhorn. Hier gab es vereinzelt Kritik, auf die das Organisationsteam mit dieser Maßnahme reagiert. Auf dem Rückweg geht es an der Nordseite des Stuifen in einer Abkürzung über einen kurzen Wiesenpfad in Richtung Waldstetten- Straßdorf. Waldstetten wird nicht mehr direkt durchquert, was mehr Landschaft und etwas weniger Asphalt bedeutet.

 

 
© marathon4you.de

 


Was erwartet die Teilnehmer?


Der Alb Marathon ist einer der größten Ultramarathons Deutschlands. Er wird von der DJK Schwäbisch Gmünd organisiert und ist somit ein Lauf von Läufern für Läufer. Die DJK betrachtet dies im Zeitalter uniformen Eventmarathons als selten werdendes Qualitätskriterium.

Es gibt mehrere Wettbewerbe über 10, 25 und 50km, bei denen in unterschiedlicher Form die landschaftlichen Reize von Remstal und Alb sowie die Historie des Stauferlands im Vordergrund stehen:

•    Der 10km Lauf bietet eine Ahnung von den Tälern und Bergen des Schwäbischen Waldes.

•    Der 25 und der 50km Lauf führen vom Remstal über verschiedene Vorberge bis auf die Alb hinauf und bieten sehr abwechslungsreiche Landschaften und Ausblicke.

Der 25km- Lauf ist vom Charakter her ein echter Berglauf, der 50km-Lauf zeichnet sich durch sein ambitioniertes Profil und seine landschaftliche Schönheit aus. Gefordert ist hier eher der läuferische Allrounder. Er führt über die drei Kaiserberge, die mit insgesamt 1.100 Höhenmetern und steilen Anstiegen schwierig zu "knacken" sind. Idealerweise sollte man auch bergab laufen können, sowie lange, ebene Passagen und ein paar Bonuskilometer gegenüber dem Marathon wegstecken können.

Am Vorabend des Laufs gibt es im Refektorium des „Prediger“ (im Wettkampfzentrum) traditionell ein Symposium. In diesem Jahr wird um 18:00h  Friderike Feil, Mitautorin des Buches „Die F-AS-T- Formel- was erfolgreiche Sportler anders machen“ diese Formel den Ultramarathonläufern und anderen Ausdauersportlern vorstellen.

Die Wettbewerbe über 25 und 50km starten gemeinsam am Johannisplatz Schwäbisch Gmünd, wo auch der Zieleinlauf ist. Anmeldung und Siegerehrung ist im Prediger, Marathonmarkt und Verpflegung auf dem Johannisplatz davor.


Welche Wettbewerbe gibt es?


Es finden 2016 folgende Wettbewerbe statt:

•    Umicore 10 km Lauf

Start: 11:45 Uhr statt, also getrennt vom Hauptlauf. Fast alle Teilnehmer werden vor Ankunft des Siegers über die 50 km-Hauptdistanz im Ziel Johannisplatz sein. Walker sind willkommen. Zielschluss 13.30 Uhr. Kosten 15€ (bei Nachmeldung 17€)

•    25km Gmünder Tagespost Rechberglauf

Klassischer Berglauf mit 2 Gipfeln. Start: 10:00 Uhr, Streckenführung über den 680m hohen Hohenstaufen, Zieleinlauf auf dem Hohenrechberg (708Hm). Rücktransport per Bus. Kosten 30€ (bei Nachmeldung 34€).

•    50km Sparkassen Alb Marathon

Start: 10:00h über alle drei Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen zurück  nach Schwäbisch Gmünd. Kosten 42 € (bei Nachmeldung 46€).

•    Schüle- Stafettenlauf für Betriebs- und Freizeitmannschaften

Start: 10:00h. Stafettenlauf mit bis zu 10 Läufern über die 50km- Strecke. Es wird ein Startnummernband mit Transponder an Stelle eines Staffelstabes übergeben. Die Übergabe erfolgt idealerweise an den Verpflegungsstellen und muss selbst organisiert werden. Die Kosten betragen hier 100€ pro Mannschaft (Nachmeldung 105€).

•    Sparkassen/AOK Bambini- und Schülerläufe
•    Jugendlauf 1,7 km

Diese beiden Läufe sind für Jugendliche und Kinder reserviert.
Schülerlauf: Start 10:15-11:15h Für die jüngsten Teilnehmer zwischen 3 und 9 Jahren. 1-3 Marktplatzrunden und also 300- 900m.Einzelmeldungen für die Schülerläufe sind vor Ort möglich. Für Schüler und Bambini ist der Start kostenlos.
Jugendlauf: Start: 11:50h. Über 1,7 km messen sich Jugendliche ab Alter 10 (Jahrgänge 2007-2000) auf einem 3-mal zu durchlaufenden Rundkurs. Der Gesamtsieger bzw. die Siegerin ist Gmünder Jugendmeister, die drei Ersten jeder Altersklasse erhalten eine Medaille. Kosten: 7€ (Nachmeldung 8€).

 
Wer wird starten ?


Zu den Favoriten dagegen kann jetzt, knapp 3 Monate vor dem Lauf noch nicht viel gesagt werden. Sicher ist, dass der Vorjahressieger, Richard Schumacher vom AST Süssen wieder antreten und seine Vorjahreszeit verbessern will.

Der Albmarathon führt außerdem die Geschäfte des Europacups im Ultramarathon, dessen Siegerehrung beim Alb Marathon stattfindet. Hier haben 3 der 6 Wertungsläufe bereits stattgefunden. Im Moment führt bei den Herren Paul Schiele aus Aalen, der für den Alb Marathon bereits gemeldet hat. Allerdings will der Ungar Gabor Muhari, Vorjahressieger des Europacup und außerdem Sieger des Laufs in Mnisek bei den verbleibenden Läufen ebenfalls noch ins Geschehen eingreifen und muss dazu fast zwingend auch beim Alb Marathon antreten.

Bei den Damen führt derzeit die Slowenin Bernarda Zvir, wobei bisher noch nicht viele Damen 2 Läufe des Wettbewerbs absolviert haben.

 

Informationen: Sparkassen Alb Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin