marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Marathon der Rekorde

04.10.09
Quelle: Pressemitteilung

Neue Streckenrekorde bei Männern und Frauen 

Der 3. Sparkasse-Marathon im Dreiländereck geht als „Marathon der Rekorde“ in die Geschichte ein. Mit 5014 Startern ein neuer Teilnehmerrekord und in der Königsdisziplin wurden neue Streckenrekorde aufgestellt. Dazu passend auch die äußeren Bedingungen. Strahlend blauer Himmel und ein frenetisches Publikum vom Start bis ins Ziel. Die Bodenseeregion präsentierte sich von der schönsten Seite.

Die Inselpromenade war voll mit Läufern und die Stimmung war am Höhepunkt, als um 11.11 Uhr die Lindauer Oberbürgermeisterin Petra Seidl den Startschuß gab und die über 5.000 Läufer auf den Weg schickte. Neben der Königsdisziplin standen Halb- und Viertelmarathon und ein Staffel-Marathon zur Auswahl.

 
Start
© Veranstalter 6 Bilder

Von der Insel ging es über die sogenannte Pipeline entlang des Bodensees nach Bregenz, wo die Läufer das imposante AIDA-Bühnenbild passierten. Von Anfang an machten die Elite-Läufer Tempo, schließlich galt es, den Streckenrekord zu übertreffen. Bis Kilometer 22 führte eine 4-köpfige Gruppe, ab Kilometer 28 konnten sich die beiden Kenianer Sparimuk Samson und Kosgei Titus-Kipchumba absetzten. Schließlich sicherte sich Samson mit 2:15:59 den Sieg. Kipchumba folgte nur kurz danach und finishte ebenfalls noch unter dem alten Streckenrekord. Dritter wurde Saya John-Nade aus Tansania. Bester Österreicher und Vorarlberger Landesmeister wurde Harald Steger mit neuer persönlicher Bestleistung in 2:33:11. (5. Gesamtrang)

 
Chemunge Selina-Chelimo und Sparimuk Samson
© Veranstalter 2 Bilder

Den Damenrekord pulverisierte die Kenianerin Chemunge Selina-Chelimo gleich um 6 Minuten auf 2:37:59. Platz zwei sicherte sich die Weißrussing Salevich Volha vor  Kipchonge Pamela aus Kenia. Beste Österreicherin und Vorarlberger Landesmeisterin wurde Petra Summer in 3:07:23 (5. Gesamtrang). Insgesamt starteten 1039 LäuferInnen auf der Marathon-Distanz.

Vorjahressieger dominieren Halbmarathon

Der JAKO-Halbmarathon, mit 2.540 Startern die stärkste Laufdisziplin, entschied bei den Herren Vorjahressieger Ivan Babaryka (Ukraine) in 1:06:19 vor dem Südtiroler Rudi Brunner und dem Kenianer Sitienei Andrew-Kipchirchir. Bei den Damen sicherte sich ebenfalls die Vorjahressiegern Bernadette Pichlmaier (Deutschland) mit 1:15:06 vor Vilisova Titiana aus Russland und Roswitha Weber aus Deutschland.

Die VN-Viertelmarathon-Sieger heißen Jakob Mayer (Österreich, 41:07) und Monica Carl (Deutschland, 49.51). Für Jakob Mayer war es der 2. Sieg in Folge auf dieser Distanz. 76 Staffeln absolvierten die Marathon-Distanz und das Team „Inco Zytoenergese“ aus Hard/Vorarlberg entschied die Wertung für sich.

 

Informationen: Sparkasse 3-Länder-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin