marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Gipfelsturm hoch 6

04.05.17
Quelle: Pressemitteilung

Schafberg, Katrin, Dachstein, Loser, Zwölferhorn und Postalm sind vilen ein Begriff – überall gibt es zudem spektakuläre Läufe. Was lag näher, als diese „Salzkammergut-Perlen“ bundesländerübergreifend (Oberösterreich – Salzburg – Steiermark) zum „3. Salzkammergut-Berglaufcup 2017“ zusammen zu fassen.

Neu im Cup ist heuer übrigens der Zwölferhorn-König – ein Duathlon mit Mountainbike (10 km) und Berglauf (2,6 km), wobei nur die Laufzeit mit in die Wertung des 3. Salzkammergut-Berglaufcups 2017 genommen wird. Eine Extra-Cupanmeldung ist nicht nötig – einfach bei den einzelnen Läufen mitmachen und los geht´s.

Einmal mehr stehen die Hobbyläufer im Mittelpunkt des Cups. Es gibt deshalb keine Ränge- oder Klassenwertung, da jeder Cup-Teilnehmer höchsten Respekt verdient. Jeder, der zumindest vier von sechs Cupläufe finisht, erhält beim großen Finale am 2. September (3. Postalm-Berglauf in Strobl) ein exklusives Geschenk.

 

3. Salzkammergut-Berglaufcup 2017


21. 5.    18. Schafberglauf, St. Wolfgang/OÖ/S (5,83 km, 1.190 Hm),
11. 6.    21. Katrinberglauf, Bad Ischl/OÖ (4,5 km, 943 Hm),
24. 6.     5. Dachstein-Krippenstein Berglauf, Obertraun/OÖ (8,4 km, 1.600 Hm),
29. 7.    4. Losergipfel-Berglauf, Altaussee/ST (8 km, 1.300 Hm),
20. 8.    1. Zwölferhorn-König/S (10 km MTB/650 Hm + 2,6 km Lauf/400 Hm),
2. 9.      3. Postalm-Berglauf, Strobl/S, (13,1 km, +820 Hm),


Details: www.salzkammergut-berglaufcup.at

 

 

 
© Hoermandinger

 

Mensch vs. Dampflok

 

Der erste Bewerb des 3. Salzkammergut-Berglaufcups 2017 ist auch heuer der Schafberglauf in St. Wolfgang. Am Sonntag, dem 21. Mai wird er zum bereits 18. Male von der 1985 gegründeten Laufgemeinschaft St. Wolfgang organisiert. Entlang der Bahntrasse der SchafbergBahn (eröffnet 1893!) heißt das Duell wieder „Mensch vs. Dampflok“.

Die Strecke ist mit 5,83 km nicht lang, aber „kernig“ (1.190 Höhenmeter). Zuletzt gab es im Vorjahr bei traumhaften Frühlingswetter mit 296 Anmeldungen und 275 Finishern zwei neue Rekorde. Mit der sechsfachen Berglauf-Weltmeisterin Dr. Andrea Mayr (45:10) und Langlauf-Olympiasieger Christian Hoffmann (44:58) gab es als „Draufgabe“ zwei Tagessieger der Extraklasse. Mayr hält seit 2015 auch den Streckenrekord bei den Damen: In überragenden 44:40 Minuten stürmte sie damals hinauf zum Ziel bei der Endstation der Schafbergbahn. Bei sämtlichen Schafberglauf-Events waren nur zwei Männer: Helmut Schmuck (Streckenrekord 2007 in 43:03 Minuten) und Helmut Stuhlpfarrer (43:04/1986) noch etwas schneller.

Auch „Überflieger“ Andreas Goldberger war im Vorjahr am Start – nach sehr guten 57:29 Minuten setzte er im Ziel beim SchafbergBahnhof einen „makellosen Telemark“. Vom Veranstalterverein, der Laufgemeinschaft St. Wolfgang, werden dem 31-jährigen Wolfgang Eisl (mehrfacher Sieger des Öst. Berglaufcups) die besten Chancen auf eine vordere Platzierung eingeräumt.

 

Grenzen überschreiten …


Alle Teilnehmer starten beim Schafberglauf im oberösterreichischen St. Wolfgang (direkt bei der Talstation der SchafbergBahn) – bald wird aber die Grenze zum Bundesland Salzburg passiert – auch das Ziel liegt auf Salzburger Boden (St. Gilgen). Die Siegerehrung findet im 155 Jahre alten Hotel Schafbergspitze statt. Auf die beiden Gesamtsieger wartet am 21. Mai die exklusive Schafberglauf-Trophäe.

Unter allen Teilnehmern werden viele Warenpreise, u. a. von der Konditorei und Lebzelterei Gandl aus St. Wolfgang, verlost. Bonus2017: Die ersten 200 Vorangemeldeten erhalten Laufhandschuhe! Natürlich zählt der 18. Schafberglauf zum Österreichischen Berglaufcup 2017.

 

Wunderbarer Rundblick

 

Die Veranstaltung ist auch für Begleitpersonen eine tolle Sache, zählt doch der 1.783 m hohe Schafberggipfel bei Schönwetter zu den schönsten Aussichtsbergen Österreichs. Info – Wetter-Cam am Schafberg: https://schafberg.panomax.com

 

Streckenbeschreibung

Kurz (5.830 m) aber steil (1.190 Höhenmeter) geht es vom Start um 9.30 Uhr von der Talstation der Zahnradbahn in St. Wolfgang ins Ziel beim Bahnhof Schafbergspitze (1.730 m Seehöhe). Entlang der Bahntrasse geht es über die Dorner- (1.011 m SH) und Schafbergalm (1.366 m SH), immer dem Ziel beim Bahnhof Schafbergspitze entgegen.

Die Strecke bietet alles – von saftig grünen Almwiesen über Geröllhalden mit zahllosen Serpentinen, steilen Pfaden bis zu senkrecht abfallenden Felsen. Mindestens 4,4 % beträgt die Steigung – rund 4 km weisen eine Steigung von mehr als 24 % auf. Alle, die es gerne „knackig“ haben, kommen deshalb beim Schafberglauf auf ihre Kosten – Seil und Haken können trotzdem im Tal gelassen werden … Wer es geschafft hat, kann sich aber über seine Leistung freuen. Die Draufgabe: Bei schönem Wetter wird man mit einem wunderbaren Rundblick belohnt.

 

Am höchsten Punkt …


1893 wurde die SchafbergBahn in Betrieb genommen. Damit beendete sie auch den Beruf der „Sesselträger“ in St. Wolfgang. „Hohe“ Herrschaften ließen sich damals auf den Gipfel des Schafbergs tragen. Bereits 155 Jahre alt ist das Hotel Schafbergspitze, das erste Berghotel Österreichs. Wolfgang Grömmer erbaute es im Jahre 1862. Im Gegensatz zur Talstation (Oberösterreich) liegt der Gipfel des Schafbergs übrigens zur Gänze im Bundesland Salzburg.

 

Engagiertes Team


Die Organisatoren Maria Eisl, LG-Obmann Hannes Hillebrand und Josef Wimmer von der LG St. Wolfgang freuen sich wieder auf ein großes Starterfeld. Auch bei der 18. Auflage wird es ein interessantes Rennen für Läufer aller Leistungskategorien geben. Nachnennungen sind am Sonntag, dem 21. Mai 2017 noch von 7.30–9.00 Uhr beim Schafbergbahnhof in St. Wolfgang möglich.

 

Zeitplan, Sonntag, 21. Mai 2017

7.30–9.00 Uhr    Nachnennungen und Startnummernausgabe beim Schafbergbahnhof und Umkleidemöglichkeit
9.00 Uhr        Abfahrt des Zuges für Begleitpersonen und Kleidertransporte (Reservierung via berg.schiff@schafbergbahn.at)
9.30 Uhr        Start für alle Klassen
11.15 Uhr    Zielschluss
12.30 Uhr    Siegerehrung im Hotel Schafbergspitze
        Stündliche Talfahrten, der erste Zug fährt nach der Siegerehrung

 

Eckdaten: 18. Schafberglauf

Termin: Sonntag, 21. Mai 2017

Ort: St. Wolfgang

Länge: 5,83 km (1.190 Höhenmeter)

Start: 9.30 Uhr (Talstation SchafbergBahn)

Teilnahmeberechtigt: Jede/r auch ohne Vereinszugehörigkeit

Nenngeld: € 23,– (Berg- und Talfahrt für je eine Begleitperson € 14,50 / Kinder bis 15 Jahre fahren gratis).

Anmeldungen für Volkslauf bis spätestens 18. Mai 2017 via www.anmeldesystem.com

Bonus 2017: Die ersten 200 Vorangemeldeten erhalten heuer Laufhandschuhe!

Nachnennung am 21. Mai 2017 von 7.30–9.00 Uhr beim Schafbergbahnhof um € 30,–

Parkplatz: Öffentlicher Parkplatz Nr. 7 in St. Wolfgang (gebührenpflichtig)

Bekleidung – wird in verschlossenen Sporttaschen zum Ziel befördert.

Umkleiden und Duschen: Berghotel Schafbergspitze

Talfahrt – für alle Teilnehmer kostenlos

 

Informationen: Schafberglauf
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Rahmenprogramm – was ist interessant und was nicht?

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin