marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Das Weiße Rössl als Trophäe

05.08.15
Quelle: Pressemitteilung

Auf die beiden Gesamtsieger des 44. Int. Wolfgangseelaufes wartet am 18. Oktober eine ganz besondere Trophäe. Sie erhalten als spezielle Anerkennung ihrer Leistung erstmals das „Weiße Rössl“ aus Porzellan. Auch Rössl-Wirtin Gudrun Peter unterstützt diese Idee. Damit wird einmal mehr der Stellenwert des 27-km-Klassikers rund um den Wolfgangsee unterstrichen, der 1972 zum ersten Mal stattfand. Damals gingen 13 Starter ins Rennen, elf erreichten das Ziel.

Heuer rechnen die Organisatoren der Laufgemeinschaft St. Wolfgang mit rund 350 Mal so vielen Teilnehmern. Zur Wahl stehen der 27-km-Klassiker, der Salzkammergut Marathon sowie der 10-km-Uferlauf und der 5,2-km-Panoramalauf. Nicht zu vergessen, der Junior-Marathon, der schon am Samstag, dem 17. Oktober an der malerischen Seepromenade in Strobl statt findet.

 
„Rössl-Wirtin" Gudrun Peter, WTG-GF Hans Wieser (li.) und Organisator Franz Sperrer mit dem neuen Hauptpreis – dem „Weissen Rössl“.
© Veranstalter

 

Ungebremste Nachfrage


Anfang August (zweieinhalb Monate vor dem Lauf) konnten bereits 1.820 Meldungen aus 28 Nationen verzeichnet werden. Letztes Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt 1.060. Der 27-km-Klassiker ist mit mehr als 900 Anmeldungen (+62 %) nach wie vor der „stärkste“ Bewerb. Immer beliebter werden zudem der 10-km-Uferlauf mit 550 Meldungen (+95 %) und der 5,2-km-Panoramalauf mit 160 Meldungen (+80 %). Auch der Salzkammergut Marathon kann mit 132 Meldungen (+35 %) bis dato deutlich zulegen. Fix ist: Tausende Läufer werden am 18. Oktober eine der attraktivsten läuferischen Herausforderungen in Angriff nehmen.

 

Kurve zeigt nach oben


Stichwort Voranmeldungen: Diese sind erfreulich hoch. Nachdem im Vorjahr erstmals mehr als 4.000 Meldungen verzeichnet werden konnten (4.084) geht die Tendenz auch 2015 weiter steil nach oben. Für Prognosen ist es noch zu früh – schließlich spielt am Ende auch der Wettergott kräftig mit – hält die Tendenz aber nur halbwegs an, wird der 44. Int. Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon 2015 ein „richtig großes“ Ding. Die attachte Teilnehmergrafik der Jahre 1972–2014 verdeutlicht die äußerst positive Entwicklung.

 

Blockstart neu


Der „Run“ auf den Wolfgangseelauf 2015 bedingt auch einige organisatorische Adaptionen. So beträgt das Start-Intervall nunmehr vier statt drei Minuten (erster Start um 10.30 Uhr). Zudem gibt es bei den drei teilnehmerstärksten Läufen (5,2 / 10 / 27 km) nun jeweils drei Blockstarts.

Beim Salzkammergut Marathon gibt es keinen Block-, sondern um 9.20 Uhr einen Massenstart für alle in Bad Ischl.

 

Jubiläen


2015 gibt es gleich vier Jubiläen: Zum einen konnte die 70.000 Meldung verzeichnet werden (per 2014 waren es 69.282). Die 10.000 Meldung geht demnächst beim 10-km-Uferlauf ein (per 2014: 9.119). Die 3.000 Meldung wird beim 5,2-km-Panoramalauf erwartet (per 2014: 2.664). Und schließlich wird in Kürze beim 5. Salzkammergut Marathon die 1.000 Meldung erwartet (per 2014: 816).

 

Neue Medaillen


Alle Finisher beim 44. Int. Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon 2015 erhalten im Ziel, ganz egal auf welcher Distanz (auch beim Junior-Marathon), eine große und exklusive Finisher-Medaille. Auf deren Rückseite ist heuer der in der St. Wolfganger Zielkurve stehende Pilgerbrunnen abgebildet, der vor genau 500 Jahren errichtet wurde (1515–2015). Der unter dem Pilgerbrunnen stehende Spruch “Verweile an der Quelle der Zeit” hatte für die Pilger des Mittelalters genauso seine Gültigkeit, wie für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wolfgangseelaufes im 21. Jahrhundert. Gerade die Wolfgangseelauf-Medaillen haben bei vielen Läufern einen hohen Stellenwert, geben Sie doch Zeugnis über eine besondere Leistung. Nicht zu vergessen die Erinnerung an ein spezielles Lauferlebnis im Salzkammergut.

 

Jugend läuft


Auch der Nachwuchs der Laufgemeinschaft St. Wolfgang ist mit Feuereifer bei der Sache. Das wöchentliche Training ist stets gut besucht. Ab und an wird auch an Läufen teilgenommen – so zuletzt in Pfandl. Podestplätze motivieren die „Laufkinder“ der LG St. Wolfgang natürlich besonders. Viele von ihnen werden auch am 17. Oktober beim Junior-Marathon in Strobl an den Start gehen. Die Distanzen sind dabei für die Kinder von 1–13 Jahren (Jg. 2002 und jünger) mit 200–1.200 m ideal.

 

3. Salzkammergut Top-3-Cup


Nach dem gelungenen Auftakt mit dem Mondseehaus-Halbmarathon am 7. Juni, findet der zweite Lauf zum Salzkammergut-Top-3-Cup 2015 am 20. September mit dem 14. Raiffeisen Halbmarathon-Kaiserlauf in Bad Ischl statt. Die Laufteilnahme lässt sich ideal mit einem Besuch der OÖ. Landesgartenschau kombinieren. Das Cupfinale steigt am 18. Oktober beim Wolfgangseelauf (wahlweise 27 oder 42,195 km). Jeder Dreifach-Finisher erhält die edle Salzkammergut-Top-3-Glasmedaille inkl. Etui. Diese ist am 18. Oktober ab 14.00 Uhr im Rennbüro St. Wolfgang zu beheben.

 

Sparen mit den Wolfgangseelauf-Packages


Spezielle Lauf-Packages für zwei bzw. fünf Nächte bieten eine ideale Kombination von Sport, Erholung und bodenständiger Küche – und das schon ab € 145,– bzw. € 260,–. Achtung: Diese exklusiven Angebote sind nur bis 31. August 2015 buchbar.
Details zu den Vorteils-Packages siehe

http://www.wolfgangseelauf.at/tourismus/lauf-packages

 

Zwei Wallfahrtsorte – zwei Läufe


Altötting und St. Wolfgang – diese beiden Wallfahrtsorte ziehen jährlich abertausende Wallfahrer magisch an. Das ist aber nur eine Gemeinsamkeit der bayerischen und oberösterreichischen Gemeinde: Beide Orte sind durch den Wolfgangweg verbunden, der von Regensburg über Altötting nach St. Wolfgang führt. Unter dem Motto „Zwei Wallfahrtsorte – zwei Läufe“ haben deshalb der 24. OMV Halbmarathon in Altötting am 20. September 2015 und der 44. Int. Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon am 18. Oktober 2015 im Sinne vieler Hobbyläufer heuer zum zweiten Mal eine Kooperation geschlossen.

Das Besondere dabei: Wer 2015 beide Rennen läuft (21,1 km in Altötting und 27 oder 42,195 km in St. Wolfgang) kann einen von drei tollen Preisen (u. a. ein Wochenende für zwei Personen am Wolfgangsee) gewinnen. Das Prozedere ist denkbar einfach: Wer beide Läufe erfolgreich absolviert hat und an der Verlosung teilnehmen möchte, sendet nach dem Wolfgangseelauf einfach ein E-Mail an halbmarathon@gmx.de mit folgenden Daten: Name, Adresse, E-Mail, Telefon, Platz und Zeit in Altötting und St. Wolfgang. Die Gewinner werden nach der Verlosung verständigt.

 

Informationen: Salzkammergut Marathon
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin