marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Marathon als wichtiger Wirtschaftsfaktor

24.04.12
Quelle: Pressemitteilung

Waren beim 1. Salzburg Marathon noch rund 1.600 Läuferinnen und Läufer gemeldet, hat sich die Veranstaltung in den letzten acht Jahren sowohl quantitativ als auch qualitativ stark weiterentwickelt.

Mittlerweile sind die „Lauffestspiele in der Mozartstadt“ auch ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor für die Stadt Salzburg. „Salzburgs größte Aktivsportveranstaltung sorgte im Vorjahr insgesamt für rund 7.000 zusätzliche Übernachtungen in der Mozartstadt und damit gmeinsam mit anderen Ausgaben für eine äußerst erfreuliche Wertschöpfung von rund 2,5 Millionen Euro“, erklärt Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden. In diesem Jahr darf man mit einem vergleichbaren Resultat rechnen.

Entscheidend zur Entwicklung des Salzburg Marathon beigetragen haben die Förderer: Stadt Salzburg, Tourismus Salzburg GmbH und Tourismusverband Salzburger Altstadt. Besonders hervorzuheben ist die hervorragende Zusammenarbeit mit den Magistratsabteilungen der Stadt Salzburg. „Damit ein reibungsfreier Ablauf gewährt ist, arbeiten viele Stellen und Institutionen Hand in Hand. Für diesen Einsatz bedanke ich mich herzlich, dann nur so ist und bleibt unser Salzburg Marathon eine Erfolgsveranstaltung“, so Schaden.

 
© marathon4you.de

 

„Gemeinsam mehr bewegen für Salzburger Familien in Not“

 

Neben der Tradition lebt der Salzburg Marathon bekanntlich auch von Neuerungen. Nachdem die Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation AMREF 2011 beendet wurde, gibt es in diesem Jahr mit der Caritas Salzburg einen neuen Charitypartner. Unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen für Salzburger Familien in Not“ kann man 2012 für die Caritas Salzburg spenden. „Am Platzl direkt vor der Staatsbrücke wird es heuer ein ‚Caritas Spendentor‘ geben“, erklärt Johannes Langer. Jeder der durch dieses Tor läuft, signalisiert damit, zwei Euro an Caritas Salzburg und das Projekt „Salzburger Familien in Not“ spenden zu wollen.

Jeder Teilnehmer, der am Salzburg Marathon teilnimmt, hat – genauso wie später Teilnehmer von „Frau läuft!“ und Jede[r]mannlauf – gleichzeitig auch die Chance im Rahmen eines Gewinnspiels einen VW up! zu gewinnen. Zusätzlich kann man Lose für dieses Gewinnspiel kaufen und damit gleichzeitig Gutes für „Salzburger Familien in Not“ machen. Der Erlös geht an die Caritas Salzburg.

„Die gesamten Spendengelder verwendet die Caritas für die Unterstützung von Menschen in Not in Salzburg“, erklärt Caritasdirektor Mag. Hans Kreuzeder. Rund 5.000 Menschen kann so jährlich geholfen werden. „Ich wünsche mir, dass möglichst viele Läuferinnen und Läufer am 6. Mai durch das ‚Caritas Spendentor‘ laufen und sich viele Menschen an den verschiedenen Spendenmöglichkeiten beteiligen“, so Kreuzeder abschließend.

 

Sportlicher Beginn mit strahlenden Kinderaugen

 

Traditioneller sportlicher Beginn des Salzburg Marathon ist wieder der Coca-Cola Junior-Marathon am 5. Mai 2012. Dabei laufen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 15 Jahren auf einer 900 Meter langen Runde durch die Salzburger Altstadt, die Älteren absolvieren die Runde dabei zwei Mal. Was viele nicht wissen: Der Coca-Cola Junior-Marathon ist nur das Highlight einer weit länger andauernden Aktion. „Bereits im Vorfeld bieten wir an Salzburgs Schulen kostenlose Bewegungsstunden an, die auch sehr gut angenommen werden“, erklärt Salzburg Marathon-Veranstalter Johannes Langer.

Die Betreuung an den Schulen übernehmen Sportstudenten anhand von Stundenbildern, die von Sportwissenschaftlern erstellt wurden. „Wir möchten Kindern und Jugendlichen zeigen, wie viel Spaß Sport machen kann und möglichst viele dazu motivieren sich auch in Zukunft mehr zu bewegen“, ergänzt Langer. Von Anfang an ist mit Coca-Cola dabei ein treuer und verlässlicher Partner mit dabei.

Ohne die großartige Unterstützung durch Landesschulrat-Präsident Prof. Mag. Herbert Gimpl und sehr viele engagierte Salzburger Lehrerinnen und Lehrer könnte aber auch der Coca-Cola Junior-Marathon nicht so erfolgreich sein. „Wir können hier nicht alle Namen aufzählen, deshalb möchten wir stellvertretend für alle Frau Maria Kinberger von der Hauptschule Maishofen und Herrn Kurt Schweinnberger von der Sporthauptschule Neualm unseren Dank ausdrücken“, so Veranstalter Langer.

 

Österreichische Staatsmeisterschaften im Mittelpunkt

 

130 bis 140 der stärksten heimischen Langstrecken-Athletinnen und Athleten werden am 6. Mai in Salzburg erwartet, weil auch die Österreichischen Staatsmeister im Marathonlauf ermittelt werden. Erwartet werden durch diesen Umstand an der Spitze des Feldes zwei Gruppen: eine erste mit den Kenianern und eine zweite mit den besten Österreichern. Die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Marathonlauf werden bereits zum dritten Mal im Rahmen des Salzburg Marathon durchgeführt.

Der Oberösterreicher Florian Prüller (FH OÖ Sports Team) gilt als Titelfavorit über die 42.195 Meter. Seinen letzten Test absolvierte er beim Linz Marathon über die halbe Distanz in 1:09:39 Stunden. Zu den Anwärtern auf eine Medaille gehört Karl Aumayr (CLUB LaufImPuls Salzburg). Salzburgs derzeit bester Marathonläufer lief bei den Lauffestspielen in den letzten beiden Jahren jeweils Bestzeit: 2010 finishte er in 2:25:25 und 2011 in 2:23:50 Stunden – die Staatsmeisterschaften könnten einen weiteren Karrieresprung für den Lamprechtshausener bedeuten.

 

Informationen: Salzburg Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin