marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Endspurt vor dem Marathon-Wochenende

05.05.11
Quelle: Pressemitteilung

Mit vollem Elan in die Marathon-Woche: Online-Anmeldung noch bis 9.5.2011 geöffnet - Zwei Landesmeisterschaften beim Salzburg AMREF Marathon - Alles neu bei den Medaillen - Lebenshilfe-Start bei „natürlich für uns“ Genusslauf

Die Online-Anmeldung für den Salzburg AMREF Marathon endet am Montag, dem 9.5.2011 um 24 Uhr. Bis dahin können alle, die am Marathonwochenende in einem der zahlreichen Bewerbe mitlaufen wollen, von den günstigen Preisen profitieren. Nach diesem Termin ist nur mehr die Nachnennung in der Großen Aula der Universität Salzburg (Eingang Wilhelm-Furtwängler-Garten) möglich – damit einhergehend auch ein leichter Preissprung.

Ein Start beim Salzburg AMREF Marathon zahlt sich jedenfalls immer aus! Schließlich bekommt man bei uns BIO-Köstlichkeiten, hilft Menschen in Afrika, sieht die Mozartstadt wie man sie sonst nie sieht und ist Teil unserer internationalen Läuferfamilie. Außerdem blieb das Nenngeld des Salzburg AMREF Marathon gegenüber den letzten beiden Jahren unverändert. Die Veranstaltung in der Mozartstadt verfügt damit weiterhin über das beste Preis-Leistungs-Verhältnis der großen österreichischen Marathons.

 

Zwei Landesmeisterschaften beim Salzburg AMREF Marathon

 

Im Zuge des Salzburg AMREF Marathon werden in diesem Jahr auch zwei Landesmeisterschaften ausgetragen. Sowohl Salzburg als auch das Bundesland Niederösterreich ermitteln in der Mozartstadt ihre schnellsten Marathonläuferinnen und Marathonläufer. Zu den größten Sieganwärtern aus Salzburger Sicht zählen dabei die beiden Titelverteidiger Karl Aumayr vom CLUB LaufImPuls Salzburg bei den Männern und Sabine Hofer vom LAC bei den Frauen.

 
© marathon4you.de

Karl Aumayr lief seine bisher schnellste Marathonzeit vor einem Jahr beim Salzburg AMREF Marathon. Als schnellster Österreicher hinter Sieger Thomas Ngelel erreichte er in 2:25:25 Stunden das Ziel und sicherte sich damit den Landesmeistertitel 2010. Bei den Frauen war im Vorjahr Sabine Hofer als Gesamtzweite hinter Viola Bor-Chepting schnellste Österreicherin und gewann in 2:53:52 Stunden auch die Landesmeisterwertung der Frauen.


Alles neu bei den Medaillen

 

Im Ziel des Salzburg AMREF Marathon dürfen sich alle Finisher des Marathons, des Sparkasse-Halbmarathons, des „Porsche Alpenstraße“ 10 km Laufs, des Staffelmarathons und des Coca-Cola Junior Marathon über neue Medaillen freuen. Eine kleine Premiere in Salzburg: Erstmals gibt es für die Sieger dieser Bewerbe eigene Gold-, Silber-, und Bronzemedaillen im Salzburg AMREF Marathon-Design.

Als zusätzlichen Service gibt es in diesem Jahr eine eigene Medaillengravur im Zielbereich. Dabei werden Name und erreichte Zeit des Läufers in die Medaille eingraviert. Bereits im Rahmen der Online-Anmeldung kann man sich diesen Service sichern, allerdings ist auch eine Barbezahlung am Veranstaltungstag selbst möglich. Der Service kostet sieben Euro für Erwachsene und fünf für Kinder. Am Marathontag ist die Medaillengravur ab 9:30 in der Großen Aula der Universität Salzburg möglich, am Samstag für Kinder und Jugendliche ab 17:15 Uhr.

 

Lebenshilfe-Start bei „natürlich für uns“ Genusslauf

 

Der Salzburg AMREF Marathon will so viele Menschen wie möglich zu mehr Bewegung an der frischen Luft animieren - natürlich auch Menschen mit Behinderung. Umso erfreulicher, dass 2011 erstmals eine Gruppe der Lebenshilfe Salzburg am Start des „natürlich für uns“ Genusslaufs steht.

„Die Lebenshilfe Salzburg setzt sich schon seit vielen Jahren für eine Gesellschaft ein, in der alle Menschen die Möglichkeit haben, in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens gleichberechtigt mit dabei zu sein“, erklärt Guido Güntert, Geschäftsführer der Lebenshilfe Salzburg. Ein Anliegen, dass die Lebenshilfe mit dem Team des Salzburg AMREF Marathon teilt. Erste Gespräche gab es bereits im Vorjahr, 2011 konnte der Start beim „natürlich für uns“ Genusslauf schließlich realisiert werden. Kein ganz einfaches Unterfangen, immerhin müssen dabei auch Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. So wird die Gruppe in diesem Jahr von einer eigens instruierten Läuferin des Veranstalters auf dem Weg zum Ziel begleitet.

„Wir sind überzeugt, dass der erste, wichtigste Schritt getan ist. Und der ist, die Barrieren in den Köpfen der Menschen abzubauen. Alle weiteren werden mit der Zeit fallen”, ist Güntert überzeugt. Einem erfolgreichen Debüt steht jedenfalls nichts mehr im Wege.

 

Informationen: Salzburg Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin