marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Patrick Terer: Der Titelverteidiger kehrt zurück

14.04.15
Quelle: Pressemitteilung

Kann Patrick Terer ein zweites Versprechen gegenüber den Veranstaltern des Volkswagen Prague Marathon einhalten? Die Geschichte des traditionsreichen Marathonrennens und des Kenianers Patrick Terer begann 2013.

Nach Visa-Problemen gelang es den Prager Veranstaltern, den Athleten kurzfristig noch zum Rennen einzufliegen. Auf den letzten Drücker kam der Kenianer in der tschechischen Hauptstadt an. Trotz einer strapaziösen Anreise lief Terer ein starkes Rennen und wurde Dritter mit einer persönlichen Bestzeit von 2:10:10 Stunden. „Vielen Dank an die Organisatoren, dass sie mich nach Prag holen konnten. Im nächsten Jahr komme ich zurück und gewinne“, erklärte der Kenianer bei der Pressekonferenz nach dem Rennen.

Gesagt, getan – 2014 hieß der Sieger des Volkswagen Prague Marathon Patrick Terer! Mit 2:08:07 Stunden lief er trotz ungünstiger Wetterbedingungen erneut eine persönliche Bestzeit und machte dann ein neues Versprechen bei der Pressekonferenz: „Ich hatte auf eine Zeit zwischen 2:07:30 und 2:07:50 Stunden gehofft. Dieses Ziel habe ich nicht erreicht. Aber wenn ich im nächsten Jahr wieder hier starten kann dann verspreche ich, dass ich 2:07:00 laufen werde!“ Am 3. Mai wird Patrick Terer nun zum dritten Mal beim Volkswagen Prague Marathon starten – dieses Mal als Titelverteidiger mit der Startnummer 1.

Der erst 24-jährige Kenianer hat seit seinem ersten Marathon 2012 in jedem Jahr ein Rennen über die klassische Distanz gewonnen: Vor drei Jahren triumphierte er bei seinem Debüt in Turin mit 2:10:34, 2013 gewann er erneut in Turin und steigerte sich auf 2:08:52, 2014 folgte der Sieg in Prag. Gelingt ihm ein weiterer Triumph in Prag und schafft er es, erneut sein Versprechen zu halten, hätte er sich im Land des legendären Langstreckenläufers Emil Zatopek, der den Volkswagen Prague Marathon einst mit initiierte, einen guten Namen gemacht. Doch einfach wird die Titelverteidigung für Patrick Terer nicht, denn das Prager IAAF Gold Label Race wird hochklassig besetzt sein.

Zu seinen Konkurrenten wird am 3. Mai unter anderen ein Läufer zählen, der ebenfalls in Prag schon sehr erfolgreich war: Peter Kirui. Der Kenianer gewann im vergangenen Jahr den Sportisimo Prague Half Marathon mit der Weltklassezeit von 59:22 Minuten. Wenige Wochen später kam er nach Prag zurück und machte erfolgreich Tempo beim Volkswagen Prague Marathon. Bis kurz nach der 30-km-Marke machte Kirui die Pace für Patrick Terer und die anderen Topläufer. Die Strecke des Volkswagen Prague Marathon kennt der 27-Jährige also schon recht gut. Und seine Bestzeit über die 42,195-km-Distanz ist sogar noch ein Stück schneller als die von Terer. 2011 lief er in Frankfurt als Sechster 2:06:31 Stunden.

Ein weiterer Kenianer, der eine gute Rolle spielen kann, ist Evans Chebet. Der 26-Jährige war im vergangenen Jahr bereits Zweiter beim Volkswagen Prague Marathon und steigerte dabei seine Bestzeit gleich um gut drei Minuten auf 2:08:17. Eine weitere Verbesserung gelang ihm dann im Herbst beim Seoul-Marathon, wo er nach 2:07:46 ebenfalls als Zweiter ins Ziel kam.

Der Mann mit der schnellsten persönlichen Bestzeit im Prager Elitefeld kommt jedoch aus Äthiopien: Deribe Robi steigerte sich in diesem Jahr in Dubai um gut eine Minute auf 2:06:06 Stunden. Damit wurde der 30-Jährige Dritter bei dem hochkarätigen Rennen in dem Wüstenemirat. Ein weiterer starker Äthiopier ist Teferi Kebede. Er lief seine Bestzeit von 2:07:35 Stunden in Tiberias (Israel) 2012.

Zu einer äthiopischen Angelegenheit könnte der Wettkampf der Frauen werden. Die Veranstalter gaben die Verpflichtung von drei schnellen Äthiopierinnen bekannt, die alle in diesem Jahr bereits erstklassige Form zeigten und dabei ihre Bestzeiten aufstellten. Mit Yebrgual Melese kommt die Siegerin des Houston-Marathons nach Prag. Sie steigerte sich bei dem US-Rennen im Januar auf 2:23:23 Stunden. Sie war vor kurzem beim Sportisimo Prague Half Marathon bereits Zweite mit flotten 68:21 Minuten.

Eine noch etwas schnellere Bestzeit erreichte Tadelech Bekele in Dubai. Im Januar lief sie dort hochklassige 2:22:51, was aber in einem außergewöhnlichen Rennen nur zu Rang sieben reichte. Sie hat bereits zweimal Rennen von RunCzech gewonnen: 2012 stellte sie zunächst beim Mattoni Ceske Budejovice Half Marathon einen noch immer gültigen Streckenrekord von 70:54 Minuten auf, dann siegte sie auch beim Birell Prague Grand Prix, damals noch über 5 km. Ashete Bekere, die sich in Dubai im Januar als Zehnte auf 2:23:43 steigerte, kennt den Volkswagen Prague Marathon bereits. Sie wurde im vergangenen Jahr Dritte mit 2:28:04.

 

Informationen: Prague Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin