marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Angriff auf die Streckenrekorde erwartet

25.04.13
Quelle: Pressemitteilung

Auch in diesem Jahr hat der Volkswagen Prague Marathon, der am Sonntag, den 12. Mai stattfindet, ein hervorragendes Startfeld zu bieten. Können die afrikanischen Läufer die Streckenrekorde brechen?

„Wir haben sehr gute Läufer und falls das Wetter mitspielt, können wir auch diese Möglichkeit in Betracht ziehen,“ sagt Jana Moberly, die Managerin der Eliteathleten im Rennen.

Die Nummer eins und damit auch der größte Favorit ist Albert Kiplagat Matebor. Der 32jährige kenianische Läufer erreichte vorletztes Jahr in Frankfurt eine Zeit von 2:05:25. Und Kiptanui’s Prager Rekord aus dem Jahr 2010 ist um 14 Sekunden langsamer. Matebor kehrt nach einer Pause in Höchstform zurück.  Vor zwei Jahren hat er den berühmten Marathon in Göteborg gewonnen.

Nur wenig langsamer waren seine Landsleute Mariko Kiplagat Kipchumba (2:06:05) und Benjamin Kolum Kiptoo (2:06:31). „Alle diese Läufer können einander gegenseitig zu einer Zeit an der Grenze von 2:06 verhelfen,“ sagt Jana Moberly voraus.

Seine Vorbereitungen trifft auch Philemon Limo, der auf tschechischem Boden zahlreiche hervorragende Zeiten bei Halbmarathons gelaufen ist und beim zehn Kilometer langen Mattoni Grand Prix den Rekord von 27:34 erlaufen hat.

Gegen diese Läufer treten zwei Eritreer an, Yonas Kifle (2:07:34) und Amanuel Mesel. Diesen erst 22jährigen Läufer, der beim unlängst stattgefundenen Hervis Prague Half Marathon mutig den Weltrekordhalter Zersenay Tadese gejagt hat, erwartet seine Marathonpremiere.

Unter den Damen freut sich das Prager Pflaster schon auf die bekannte 35jährige kenianische Athletin Lydia Cheromei (2:21:30 im Vorjahr in Dubai). Schon mit dreizehn Jahren hat sie den Titel der Junior-Weltmeisterin im Crosslauf errungen, sie hat auch an den Olympiaden in Atlanta 1996 und Sydney 2000 teilgenommen. Vorletztes Jahr hat sie in Prag Streckenrekorde im Halbmarathon und Marathon aufgestellt. Voriges Jahr war sie unter anderem die weltweit vierte Halbmarathonläuferin.

„Das ist eine Garantie ihrer Qualitäten. In diesem Jahr hat sie etwas später begonnen und hat wieder Prag gewählt, obwohl sie auch zu anderen prestigeträchtigen Marathons eingeladen wurde. Sie wird sicher nicht alleine laufen, fünft weitere Damen können gemeinsam mit ihr den Rekord angreifen,“ ergänzt die Managerin der Eliteläufer. Der Streckenrekord beträgt 2:22:34.
Aufmerksamkeit verdienen auch zwei weitere Kenianerinnen, Caroline Rotich, was auch ihre Platzierung am New Yorker Halbmarathon beweist, und Philes Ongori. Die äthiopische Formation besteht aus Koren Jelela (2:22:43) und Ehitu Kiros (2:23:39).

Das Elite-Startfeld wird von Läufern aus Zimbabwe, Äthiopien, Estland, der Schweiz, Großbritannien, Japan, Russland, der Ukraine, Irland und Ungarn ergänzt.

Auch der Kampf um den tschechischen Titel verspricht, sehr interessant zu werden. Zwar fehlt der Olympiateilnehmer Jan Kreisinger, der in diesem Jahr kürzere Distanzen bevorzugt. Es wird allerdingt Petr Pechek antreten, der schon Zeiten unter 2:19 erlaufen hat.Neben Straßenläufen haben beide auch zahlreiche Erfolge in Bergauf- und Trailrennen gesammelt.

Konkurrieren könnten ihnen der tschechische Halbmarathonmeister und Inhaber der diesjährigen Bestzeit Vít Pavlišta (er hat  schon einen Marathon mit 2:20:42 gelaufen) oder Jiří Homoláč, der im April am Hervis Prague Half Marathon der beste heimische Läufer war und im Vorjahr eine Marathonzeit von 2:21:06 lief.
Auch der tschechoslowakische Dauerläufer und Teilnehmer zweier Olympiaden, Róbert Štefko, wird teilnehmen. Der heute bereits 43jährige Trainer von Kreisinger und anderer Läufer hat einen Marathon mit einer Zeit von 2:09:53 geschafft, was für seine Nachfolger unerreichbar ist und mit großer Bewunderung wahrgenommen wird.

Unter den Damen würde Petra Pastorová gerne ihre Qualitäten zu Beweis stellen, eine Mutter von drei Kindern aus Ostrava, die von der legendären Rekordhalterin Alena Peterková betreut wird. Bis jetzt hat sie eine Zeit von 2:39:42 geschafft. Eine der Herausforderinnen ist auch die Mutter und Orientierungsläuferin Radka Churaňová.

 

Informationen: Prague Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin