marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Jagd auf den Rekord

07.09.07
Quelle: Red. m4y

 

Rekordfieber auch in Dresden. Beim 9. Morgenpost Dresden-Marathon soll am 21. Oktober Leonid Shvetsov für eine neue Bestmarke sorgen. Der 37jährige Russe, beim olympischen Hitzemarathon in Athen 2004 auf Platz 13 und 2003 in Frankfurt Zweiter, kann auf eine Bestzeit von 2:09:16 Stunden verweisen. Für Christoph Kopp (Sportlichen Leiter des Dresden-Marathon) ist klar: „Leonid Shvetsov kommt nach Dresden, um den Rekord zu brechen“.

 

Starke Konkurrenz soll Leonid Shvetsov Beine machen, darunter die Kenianer Emmanuel Lagat (Bestzeit: 2:16:24),Dominic Nyabuto und Joel Jerutich. Die beiden Letzteren laufen ihren ersten Marathon. Sie trainieren bei Dieter Hogen, dem Coach der früheren Weltklasseläuferin Uta Pippig. Hogen betreut seit Jahren eine Gruppe von kenianischen Läufern, die sich schon in die Siegerlisten der Rennen in Boston, Chicago und London eintragen konnten.

 

Bei den Frauen gehören die Vorjahres-Zweite Remalda Kergyte (Litauen/2:54:28) und die Spanierin Cristina Gomez (2:54:11) zu den Favoritinnen. Beide wollen ihre persönlichen Bestzeiten verbessern.

 

Rekordverdächtig ist auch die Gesamtteilnehmerzahl am diesjährigen Morgenpost Dresden Marathon: 8.000 Läuferinnen und Läufer werden erwartet. Anmeldungen sind auf der Website des Veranstalters möglich.

 

Informationen: Piepenbrock Dresden Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin