marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Klein aber fein

15.09.08
Quelle: Pressemitteilung

Es war bereits der achte Insel-Marathon der vom TuS Norderney ausgerichtet wurde und trotzdem handelte es sich um eine Premiere:

Erstmalig …

… lag der Start- und Zielbereich auf dem Kurplatz vor dem Conversationshaus.

… erfolgte dadurch eine Veränderung des Streckenverlaufs, die gleichzeitig dazu genutzt wurde, den Kurs auf zwei identische Runden zu verlegen.

… übernahm die Organisationsleitung, die bislang das verdienstvolle Ehepaar Roberto und Helma Nowak innehatte, das TuS-Mitglied Helge Plavenieks.

… erfolgte die Teilnehmererfassung und Wettkampfauswertung mit dem schon beim City-Abendlauf verwendeten BipChip-System.

… übernahm der laufsportlich versierte Radio Bremen-Sprecher Andreas Schnur die Laufmoderation.

…  wurde das neue Conversationshaus in den Veranstaltungsablauf des Marathons eingebunden.

… konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Duschanlagen im bade:haus nutzen.

Alles in allem waren dies Veränderungen, die enorm vom bislang gewohnten Ablauf abrückten. Letzten Endes standen Zwänge dahinter, denen sich die Organisationsleitung des Insel-Marathons leider nicht entziehen konnte. 

 
Start
© marathon4you.de 10 Bilder

Am Lauftag herrschte strahlender Sonnenschein und so waren glänzende Voraussetzungen für ein Laufevent der Spitzenklasse, das in den nächsten Jahren sicherlich noch wesentlich Teilnehmer aktivieren wird. Wegen der natürlichen Begrenzungen der Insel wird das Motto aber immer lauten: Klein – aber fein. Auf Norderney sollen das eigene Körpergefühl und die Einwirkung einer berauschenden Landschaft zu einer besonderen Sinneserfahrung verschmelzen, die landauf landab ihresgleichen sucht. 

Nun zum Wettkampf selbst. Die äußeren Bedingungen kann man bis auf den Gegenwind auf dem Kurs Richtung Inselosten als ideal bezeichnen. Beim Passieren des Wendepunktes am Schlagbaum wurden die Läuferinnen und Läufer dann auch kräftig geschoben.  Die landschaftlich überaus reizvolle Streckenführung durch den Park, über Salzwiesen und Deich und die beeindruckende Dünenlandschaft sorgte für reichlich Abwechslung. Krönung des Ganzen waren dann die beiden letzten Kilometer über eine der schönsten Strandpromenaden. Die Zielgerade direkt auf dem Kurplatz mit dem architektonischen Prachtbauwerk „Conversationshaus“ und dem begeistert anfeuernden Publikum war dann der absolute Höhepunkt.

Radio Bremen-Moderator Andreas Schnur kündigte mit dem siebenmaligen Gewinner Frank Themsen von der LG Bremen-Nord auch den „wahrscheinlichen Gewinner 2008“ an, zu sehr hatte der Bremer den Insel-Marathon in den vergangenen Jahren dominiert. Schnur, selbst erfahrener Marathoni und Triathlet, sollte recht behalten: Frank Themsen lag am vergangenen Sonntag mit seiner Zeit von 2:54:39 Minuten fast vier Minuten vor dem Zweiten, Wolfgang Ehmsen (Versatel Dortmund, 2:58:30 Min.). Die Bronzemedaille errang Markus Neumann (Köln, 3:01:44 Min.) Bei den Frauen siegte Simone Hengmith (München, 3:57:30 Min.) vor Gunda Wragge (Bad Zwischenahn, 4:02:45 Min.) und Monika Ruhr (Lübeck, 4:02:50 Min.).

 

Informationen: Norderney Marathon
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin