marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Wetterkapriolen beim 5. Neujahrsmarathon Zürich

01.01.09
Quelle: Pressemitteilung

Wer am Abend des 31. Dezembers auf neujahrsmarathon.ch die dort wenige Stunden zuvor aufgeschaltete Wetterprognose las, traute beim Blick aus dem Fenster seinen Augen kaum: war im Internet noch von den erwarteten "optimalen Laufbedingungen" zu lesen, packte draussen Frau Holle ihr ganzes Programm aus. Schneefall und vor allem Eisregen gaben den äusseren Bedingungen innert kürzester Zeit eine 180Grad Wende.

Das Positive daran: Plötzlich standen für die Teilnehmer nicht mehr irgendwelche Zielzeiten im Mittelpunkt, sondern das Erlebnis, ab Mitternacht durchs verschneite Limmattal zu laufen. Die Stimmung unter den Läuferinnen und Läufern hätte jedenfalls kaum besser sein können.

Unterwegs wurde aus dem Lauf ins neue Jahr vor allem für die Marathonis ein Kampf mit dem schweren Untergrund. Die Muskulatur wurde noch einmal stärker beansprucht als dies bei einem Marathon schon von Natur aus der Fall ist. Angesichts dieser äusseren Bedingungen erstaunten schliesslich vor allem zwei Dinge: Die Rekordzahl von 434 Anmeldungen sowie der gebrochene Streckenrekord auf der 10 Kilometer Strecke der Damen.

Für die Rekordzahl der Anmeldungen waren insbesondere die über 100 Nachmeldungen verantwortlich; eine Zahl, mit der bei diesem Wetter nicht gerechnet werden durfte. Der Streckenrekord wurde von der in Zürich wohnhaften Britin Emma Pooley - ihres Zeichens olympische Silbermedaillengewinnerin im Rad-Zeitfahren - erzielt. Sie liess sich von den schwierigen Bedingungen nicht beirren und unterbot die alte Bestzeit um über zweieinhalb Minuten.

Die einzelnen Rennen im Kurzüberblick:

Den Marathon der Herren gewann der Gigathlet und frühere Spitzentriathlet Konrad von Allmen (Olten) in der angesichts der herrschenden Bodenverhältnisse beachtlichen Zeit von 2 Stunden und 55 Minuten. Zweiter wurde der Profi-Mountainbiker Urs Huber (Jonen AG) bei seinem ersten Laufwettkampf überhaupt. Auf den dritten Rang lief der Einheimische Adrian Groebli (Oetwil an der Limmat).

 
Konrad von Allmen (Archivbild)
© marathon4you.de

Den Marathonlauf der Damen entschied die Bergmarathon-Spezialistin und frühere Mountainbike-Europameisterin Andrea Huser (Aeschlen BE) für sich. Auf den zweiten Rang lief Silvia Haab-Herger (Oberarth), die Vorjahresdritte und Siegerin von 2007. Auf den dritten Rang kam bei ihrem Marathon-Debut die Triathlon-Spezialistin Sandra Tschumi (Solothurn).

Beim Halbmarathon der Herren schwang wie im Vorjahr der Franck Mouriaux Glattbrugg) obenaus. Er gewann mit über fünf Minuten Vorsprung auf Patrick Leuzinger (Ennenda) und Daniel Walt (Uster).

Ein dreisprachiges Siegerpodest gab es beim Halbmarathon der Damen: Lorenza Di Gregorio (Varese/Italien) gewann vor Astrid Mueller-Amstad (Grafstal ZH) und Christiane Bouquet (Ste-Croix VD).

Den 10 Kilometer Lauf der Herren entschied Roger Ramer (Zuerich) für sich. Rund eine Minute späer liefen Davide Vassalli (Olivone) und Reto Hoppler (Zuerich) über die Ziellinie. Unmittelbar dahinter folgte mit Emma Pooley (Zürich) bereits die erste Frau. Die Siegerin der beiden Vorjahre, Stefica Gajic (Eggenwil AG), folgte auf Rang zwei vor Rosalba Rossi (Giubiasco).

 

Informationen: Neujahrsmarathon Zürich
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst Alpha FotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin