marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Vorschau auf einen Klassiker

20.04.05
Quelle: Klaus Duwe

 
© Veranstalter 3 Bilder

Wer eine Teilnahme am Monschau-Marathon plant, sollte sich überlegen, seinen Start mit einem Kurzurlaub zu verbinden. Lohnen würde sich das allemal. Das mittelalterliche Monschau mit seinen verwinkelten Gassen und die Landschaft in unmittelbarer Nähe des Nationalpark Eifel sind einmalig schön.

 

Alljährlich treffen sich in Konzen an die 1600 Aktive zu einem Sommerfest unter dem Motto „run and walk in nature“. In diesem Jahr startet am 14. August bereits die 29. Auflage und man verweist stolz auf die Tatsache, dass hier schon Marathon gelaufen wurde, als die heutigen Massenveranstaltungen noch kein Gedanke waren.

 

Statt mit „schneller, flacher Strecke“ wird mit „abwechslungsreichem und anspruchsvollem Kurs, meist auf Naturwegen“, geworben. Statt „Volksfeststimmung und Unterhaltungsprogramm auf der Strecke“ werden „herrliche Ausblicke und atemberaubende Naturschönheiten“ versprochen. Und das ist es auch, was die Marathonis in der Eifel suchen und finden: genussvolles Laufen ohne Zeitdruck und Hektik in angenehmer Atmosphäre.

 

Das heißt nun aber nicht, dass die Veranstaltung in absoluter Abgeschiedenheit und unter Ausschluss der Öffentlichkeit abläuft. Wer in Monschau schon einmal war, kennt das Temperament und die Herzlichkeit der Eifelaner. Entsprechend ist die Stimmung im Start- und Zielbereich, an bestimmten Punkten und in den Ortschaften unterwegs, wo die Marathonis von den fast vollzählig versammelten Anwohnern empfangen und gefeiert werden.

 

Und das heißt auch nicht, dass die Strecke extrem schwer und deshalb auch „langsam“ ist. Der Rekord liegt bei den Männern bei immerhin 2:33 Stunden (1990, Michael Reuel) und bei den Frauen bei 2:56 (1998, Rita Ehmann).

 

Auch sonst braucht der Marathon-Freund in Konzen auf nichts zu verzichten. Es gibt eine Verkaufsausstellung, die obligatorische Nudelparty am Vortag und nach dem Lauf eine Marathonfete in familiärer Atmosphäre.


2005 setzt der TV Konzen beim Monschau-Marathon erstmals Brems- und Zugläufer für 3:30 und 4:00 Stunden ein.

Günstig ist auch die Startzeit in Anbetracht der im August oft herrschenden Temperaturen. Die Läufer gehen um 8.00 Uhr ins Rennen, Walker können individuell zwischen 6.00 - 7.15 Uhr starten.

 

Ebenfalls neu ist die Nordic-Walking-Strecke von 10 Kilometer, die bereits am Samstag, 13.08.2005 angeboten wird und am Rande des Hohen Venn verläuft. Start und Ziel ist am Dorfplatz in Konzen. Außerdem werden am Samstag Nordic-Walk Kurse von der mehrmaligen Monschau-Marathon-Siegerin Birgit Kieven (ausgebildete DSV Gelita Nordic Walking Trainerin) angeboten.

 

Informationen: Monschau-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin