marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Informationen, Namen, Zahlen und Fakten

30.08.14
Quelle: Pressemitteilung

Die Schirmherrschaft über den 13. Mitteldeutschen Marathon haben die Ministerpräsidenten der mitteldeutschen Bundesländer übernommen:
- Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt
- Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Landes Sachsen
-  Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin des Landes Thüringen

D i e Neuigkeit im Jahr 2014: Der Start- und Zielbereich wurde vom Hansering zum Marktplatz verlegt. Das verspricht: Die Begeisterung für den MDM schlägt nun im Herzen von Halle. Erstmals gibt es Zuschauertribühnen, um den Aktiven Beifall und Respekt zu zollen. Rund um den Marktplatz erwartet alle ein buntes Rahmenprogramm.  Unter anderem wird Moderator Stephan Baier die SAW Dancer auf der Marktbühne begrüßen.

Erwartet werden mehr als 5.000 Läufer aus allen Bundesländern. Die meisten Aktiven kommen aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen.

Ausländische Starter haben sich aus 16 Ländern angemeldet. Sie kommen aus Österreich, China, Kolumbien, Spanien, Korea, Philippinen, Polen, Rumänien, Schweden, Ukraine, Vietnam, Belgien, Costa Rica, USA, Ungarn und Italien.
Eine großartige Unterstützung erhalten die Organisatoren des 13. MDM durch die Stadt Halle. Ziel ist, den Mitteldeutschen Marathon noch ideenreicher für die touristische Vermarktung und Werbung zu nutzen und damit weit über die Stadtgrenzen von Halle hinaus zu vermitteln, dass in der grünsten Stadt Deutschlands der Sport ein Zuhause hat.   Dem dienen unter anderem die Namensgebung des Halbmarathons als nunmehr Händel Halbmarathon , erstmalig für Aktive und auch Zuschauer eine hallesaale*lounge am Riveufer der Saale,  ein Busshuttle vom Markt zur Saale, um Halle bei einer kostenlosen Schifffahrt von der Saale aus zu entdecken, exklusive Präsentationen von Kilometerpaten entlang der Laufstrecke des Händellauf Halbmarathons und zahlreiche Auftritte hallescher Kulturgruppen im Rahmen- und Bühnenprogramm des 13. MDM.

Das Stadtoberhaupt von Halle, der Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, geht bei den sportlichen Wettbewerben mit gutem Beispiel voran und wird unter den Startern des Händellauf Halbmarathons zu finden sein. 

Das bunte Bild des Lauffestes mit Volksfestcharakter wird erneut bereichert durch eine VIP-Tour mit prominenten Zuschauern auf der Marathonstrecke zwischen Spergau und Halle. Erwartet werden dazu unter anderem Olympiasiegerin Silke Renk und Olympiasieger Andreas Hajek.

Damit alles vom Start bis zum Ziel reibungslos über die Bühne gehen kann, dafür sorgen über 1.000 Helfer.  Und das vor allem auch an den 11 Verpflegungspunkten sowie an  den
7 Wasserstellen. Die Absicherung übernehmen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren.

Auch sie wollen nicht fehlen und werden unter den Aktiven zu finden sein: Fußballer des HFC und die Eishockeyspieler der Saale Bulls.

Sich mit Herzblut in den Dienst einer Mannschaft stellen – das haben sich die Teilnehmer an den Staffelwettbewerben vorgenommen. 45 Teams haben sich bereits angemeldet. Ein echter Anreiz: Die Sieger der Marathonstaffeln und der 5x2-km-Staffeln gewinnen einen Gutschein für ein Spanferkel für die Feier danach.

Das gibt es nur beim MDM: Die Besten des Salzwirkerlaufes über 10 km werden durch die Halloren, die Brüderschaft der Salzwirker im Thale zu Halle, mit extra zu diesem Anlass gestifteten Salzpokalen ausgezeichnet.

Auf die Sieger der sportlichen Wettbewerbe warten 49 Pokale und 250 Sachpreise.

D e r emotionale Höhepunkt seit vielen Jahren: Die „Run & Roll“-Staffeln. Bei der 9. Auflage dieser Initiative des avendi-Teams aus Dessau-Roßlau, die für dieses Projekt aus den Händen der Bundeskanzlerin Angela Merkel vor zwei Jahren  einen „Goldenen Stern des Sports“ erhielten, werden sieben auf den Rollstuhl angewiesene Behinderte hautnah einen Marathon erleben. Ihre laufenden sportlichen Begleiter kommen vom VfB Großgörschen, vom Laufsportverein Freude am Laufen Altenburg e.V., vom Verein „Lebenstraum“ Halle, vom SPD-Kreisverband Burgenlandkreis mit dem Landtagsabgeordneten Rüdiger Erben und vom Verein Ponte Kö e.V. Weißenfels. Jeder Laufbegleiter zahlt ein Startgeld von 10 Euro und auf die erlaufene Gesamtsumme kann sich der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e.V. freuen. Sie wollen ähnlich wie beim 1. Inklusionslauf beim MDM derartige Projekte in ganz Sachsen-Anhalt unterstützen.

Im Rahmen der „Run & Roll“-Staffeln gibt es auch eine Premiere: Der hallesche Extremsportler Mario Gursky hat sich vorgenommen, den Rollstuhl mit dem  13jährigen Adrian Jablonka a l l e i n über die Halbmarathonstrecke zu schieben.

Der MDM ist nicht nur laufen – und so werden zahlreiche soziale Projekte am Marathontag im wahrsten Sinne des Wortes auf das Podest gehoben und damit in den Blickpunkt einer großen Öffentlichkeit:

- mit dabei ist der Mukoviszidose-Förderverein Halle e.V. gemeinsam mit den Sportlern des USV Rhinos,

- „Wir haben entschieden“ – so lautet das Motto einer Initiative mit dem Innenminister Holger Stahlknecht als Projektpaten, die es sich zum Ziel gesetzt hat, im Rahmen des MDM viele Menschen zum Thema Organspende  zu erreichen, unter anderem mit  Infomaterial in den Starterunterlagen und an einem gesonderten Infostand auf dem Markt,

- Premiere feiert der 1. Inklusionslauf, bei dem unter dem Motto „Gemeinsam läuft`s“ 20 Schülerpaare, bestehend aus je einem Schüler der Förderschule für Geistigbehinderte „Helen-Keller“ halle und des Christian-Wolff-Gymnasiums die Schnupperstrecke über 1,3 km in Angriff nehmen werden.

Eine feste Größe im Programm des MDM: Der TOTAL Inline Race auf der seit 2012 neuen Strecke rund um Spergau. Es geht über 4 Runden, Gesamtlänge 22,5 km.

Da kochen die Emotionen: Es wird wieder um das Mitteldeutsche Ausdauerband gekämpft. Ausgezeichnet wird das Team mit den meisten Teilnehmern. Verdienter Lohn: Für die Feier danach ein Spanferkel.  

Auch die Kleinsten sind mit Begeisterung am Start: Beim BWG Kinderlauf in Halle-Neustadt und beim KiTa-Lauf in Merseburg. Auf die Sieger beim BWG Kinderlauf wartet ein bunt gefüllter „ leckerer“ Wanderpokal.

Schnupperläufe finden auch in diesem Jahr statt. Der teilnehmerstärkste Lauf wird dabei der AOK Schnupperlauf in Halle sein, bei dem es eine Sonderwertung für die Grundschulen gibt.  Geschnuppert wird auch in Holleben, Wengelsdorf, Angersdorf und in Spergau.
Bereits am 6. September ist die AOK Sachsen-Anhalt mit einem Beraterteam auf dem Marktplatz präsent. Eine besondere Attraktion dabei für Familien mit Kindern: Ein Bungee-Trampolin. 

Für nachhaltige Erinnerungen an den MDM sorgen 2014 die neue MDM-Medaille, auf der die Burg Giebichenstein und die Saale in Halle zu sehen sind, und das neue Funktionsshirt, das für alle Teilnehmer zum Sonderpreis erhältlich ist.

Unabdingbar für einen wahrlich gesunden Verlauf des Wettkampfgeschehens: 6.000 Liter alkoholfreie Getränke und Wasser von Gaensefurther Schlossquelle sowie 5.000 Bananen und 3.500 Äpfel von Cordis Obst, außerdem weitere Verpflegung von den REWE-Märkten aus Halle.

 

 

Informationen: Mitteldeutscher Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin