marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Marc Lauenstein gewinnt den Matterhorn Ultraks

20.08.16
Quelle: Pressemitteilung

Die vierte Austragung des heutigen Matterhorn Ultraks in Zermatt war ein voller Erfolg. Nicht einmal der Regen konnte Marc Lauenstein (SUI) und Megan Kimmel (USA) stoppen, die schönste Etappe der «Skyrunner® World Series» in Zermatt zu gewinnen. Über 2000 Teilnehmer starteten in den «16K», «30K» und «46K» Rennen.

Nach dem «VZS» Rennen vom Freitag mit den Siegern Andréas Steindl (SUI) und Victoria Kreuzer (SUI) fanden heute die die klassischen Disziplinen wie der «16K», der «30K» und der «46K» statt, welcher auch zu der «Skyrunner® World Series» gehört.

Die erste Austragung als zwei Tages Event war für die Organisatoren wie auch für die Läufer ein Erfolg.

“Den Matterhorn Ultraks zu gewinnnen war eines meiner grössten Ziele diesen Sommer” sagte Marc Lauenstein (SUI) der Gewinner des «46K» Rennen. Mit Podestplätzen in den vergangenen Rennen zeigte er bereits, dass er in Bestfrom ist. Aber auch der schnellste Zahnarzt der Schweiz hatte teilweise mit schweren Beinen zu kämpfen, dies vor allem beim Abstieg vom Gornergrat und dem folgenden Aufstieg zum Furi. Er liess sich aber nicht beirren und lief in seinem Tempo weiter und konnte in der Folge den bis dahin führenden Christian Mathys (SUI) überholen. Christian war die grosse Überraschung des heutigen Tages, war es doch sein erstes «46K» Rennen. Der Nepalesische Läufer Tirtha Tamang (NEP) vervollständigte das Podium neben den zwei Schweizern.

Die Amerikanische Favoritin Megan Kimmel feierte einen Start Ziel Sieg. Ihre Führung war nie in Gefahr. Für sie war der Sieg eine Gutmachung vom letzten Jahr, als sie das Rennen aufgeben musste. Hinter ihr reihten sich Michaela Mertova (CZE) und Célia Chiron (FRA) ein.

Nach ihrem dirtten Platz beim «30K» letztes Jahr sicherte sich die Schweizerin Séverine Pont Combe (SUI) den zweiten Platz. Sie wurde nur von Ruth Croft (NZL) geschlagen. Der dritte Platz ging an Sibylle Schild (AUT). Bei den Männern schnappte sich der Australier Etienne Rodriguez (AUS) den Sieg vor Jamie Cascio (USA) und Christophe Gilliéron (SUI).

Die schnellste «16K» Zeit vom letzten Jahr wurde heute von Alex Jodidio (SUI) und Yvan Betrisey (SUI) geknackt, Maxmilien Drion (BEL) wurde dritter. Bei den Frauen verteidigte Katrine Villumsen (DEN) ihren Titel von 2015 und unterbot dabei ihre eigene Zeit vom letzten Jahr um 5 Minuten. Priska Pfamatter (SUI) landete nach ihrem sechsten Platz beim «VZS» gestern, heute beim «16K» auf dem zweiten Platz. Marie Paturel (FRA) reihte sich als dritte auf dem Podest ein.

Die über 2000 Trail Läufer am diesjährigen Matterhorn Ultraks gehörten 52 Nationalitäten an. Im Herzen von Zermatt zu starten ist für jeden Läufer ein Erlebnis und die vielen Zuschauer entlang der Strecke machen den Ultraks Trail für jeden unvergesslich. Auf dem Kirchplatz konnte das ganze Rennen live auf dem Grossbildschirm verfolgt werden. Die Organisatoren ziehen für die vierte Austragung des Matterhorn Ultraks eine positive Bilanz.
 

 

Informationen: Matterhorn Ultraks
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin