marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Stolze Römer

11.03.06
Quelle: Pressemitteilung / KD

Das Frühjahrs-Event des Jahres

 

12.000 Läuferinnen und Läufer werden sich am 26. März im Schatten des Kolosseums versammeln, um am XII Maratona della Cittá di Roma teilzunehmen. Die Römer sind stolz, diese Zahl präsentieren zu können, denn noch nie sind in Italien mehr Teilnehmer zu einem Marathonlauf gestartet. Zugleich schließt der Rom Marathon damit zu den großen Marathon-Events in Europa auf und ist eine der größten Sportveranstaltungen in Italien überhaupt.

 

 
Start im Schatten des Kolosseums
© Veranstalter

Fast die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (über 5.000) kommen aus dem Ausland und verteilen sich auf  70 Länder.  Auch 80 behinderte Athleten aus 8 Ländern haben gemeldet. Da wundert es nicht, dass TOURS, der Weltverband der Sportreiseveranstalter, den Marathon in Rom zum Frühjahrs-Event des Jahres 2006 erklärt hat. Das Rennen wird wieder im Fernsehen und Radio live übertragen.

 

Seit Jahren ist Rom ein Zentrum der Friedensbewegung. Da versteht es sich von selbst, dass kein Startschuß abgegeben wird. Stattdessen entzündet Bürgermeister Walter Veltroni auf der Via da Fori Imperiali eine Friedensflamme und gibt mit einer weißen Fahne das Startsignal zum Lauf durch die historische Stadt. Unzählige Sehenswürdigkeiten werden passiert, dazu gehören Piazza Venezia, die Strecke entlang des Tiber, Piazza Navona, Piazza del Popolo, Spanische Treppe, Trevi-Brunnen, Pantheon, Foro Romano, Circo Massimo usw., bevor kurz vor dem Ziel wieder das Kolosseum erreicht wird.

 

Davon unbeeindruckt bleiben nur die Eliteläufer, die in Rom regelmäßig sehr gute Zeiten erzielen. Am Start sind die Kenianer Daniele Caimmi (Bestzeit 2:08:59), Daniel Yego, Dritter in Rom 2005 in 2:08.16, und Frederik Cherono, Sieger 2003 in 2:08:47 und Thomas Chemitei (Bestzeit 2:09:21). Zu den Favoritinnen zählt auch die Dritte von 2004, die Italienerin Rosaria Console. Gespannt ist man auf das Abschneiden der 26jährigen Chinesin Dai Yanyang, die letztes Jahr den Peking Marathon in 2:29:58 gewonnen hat.

 

Am Marathontag können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Startnummer wieder kostenlos Busse und Metro zur Fahrt zum Startplatz benutzen. Bitte an die Sommerzeit denken: in der Nacht auf Sonntag werden die Uhren um 1 Stunde vorgestellt.

 

 


 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin