marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Weitere Topläufer in Frankfurt

29.08.13
Quelle: Pressemitteilung

Weidlinger, Abdellatif, Webb - Katharina Heinig feiert am 27. Oktober ihr Frankfurt-Debüt  

 Das nationale und internationale Elitefeld beim BMW Frankfurt Marathon am 27. Oktober bekommt immer stärkere Konturen. Wie der Sportliche Leiter Christoph Kopp am Donnerstag bekanntgab, werden auch der österreichische Staatsrekordhalter Günther Weidlinger (2:10:47 Stunden), der Franzose Meftah Abdellatif (2:09:46), Dave Webb aus Großbritannien (2:15:48), die deutsche Nachwuchshoffnung Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt/2:34:20) sowie die Schweizerin Maja Neuenschwander (2:30:50) um 10.30 Uhr vor dem Messeturm an den Start gehen. Der 35-jährige Weidlinger läuft nach 2009 und 2011 zum dritten Mal den BMW Frankfurt Marathon, die 24-jährige Katharina Heinig wird wie die neun Jahre ältere Maja Neuenschwander erstmals in Frankfurt dabei sein.

 
Günther Weidlinger
© marathon4you.de

Auf der Suche nach einem schnellen Herbst-Marathon stand für Weidlinger fest: Es muss wieder Frankfurt sein. Der weltweit zweitschnellste Kurs soll ihn ähnlich beflügeln wie 2009, als er in der Banken- und Börsenmetropole Staatsrekord lief. Bei seiner zweiten Teilnahme 2011 erreichte er 2:12:23 Stunden und qualifizierte sich für Olympia in London. „Die Organisation ist perfekt, die Athleten werden aufs Beste betreut und die Tempomacher sind auf höchstem Niveau“, sagt der Öberösterreicher. „Und die Zielankunft in der Festhalle ist einzigartig!“ 

Über Frankfurt zur Europameisterschaft 2014 nach Zürich - so lautet auch das Motto des französischen Topläufers Meftah Abdellatif. Der 31-jährige gebürtige Marokkaner geht am 27. Oktober mit einer persönlichen Bestzeit von 2:09:46 Stunden an den Start - erzielt vor zwei Jahren als 13. in einem unglaublich rasanten Frankfurter Rennen, das Wilson Kipsang in 2:03:42 Stunden gewann. Abdellatif war vor zweieinhalb Jahren, nach seinem zehnten Platz bei der EM 2010 über 10.000 Meter, von der Bahn auf die Straße gewechselt und hatte beim Paris-Marathon 2011 als bester Europäer (2:10:53/10. Platz) ein herausragendes Marathondebüt gefeiert. 

„Der BMW Frankfurt Marathon wird für europäische Läuferinnen und Läufer immer interessanter“, sagt Kopp. In diesem Jahr insbesondere aufgrund der Qualifikationsmöglichkeiten für die EM 2014 in Zürich (12. bis 17. August) und für die Commonwealth Games in Glasgow (24. Juli bis 3. August). „In Frankfurt wollen viele Athleten von der britischen Insel die Limits für Glasgow erreichen“, sagt Kopp. „Und die Schweiz schickt ihre Talente mit Blickrichtung Zürich nach Frankfurt.“ Zu den besten Läufern aus Großbritannien zählt Dave Webb, der sich 2011 bei der WM in Daegu als 15. für die Olympischen Spiele qualifiziert hatte, aufgrund einer Stressfraktur dann aber nicht teilnehmen konnte.       

Für Katharina Heinig, die als Polizeikommissaranwärterin in Hessen das Privileg einer Sportfördergruppe hat, ist es der fünfte Marathonstart ihrer Karriere. Und bislang hat sie sich in jedem Rennen verbessert. Von 2:46:04 Stunden (2010/Köln) auf 2:42:10 (2011/Hannover), 2:39:03 (2012/Hannover) auf zuletzt 2:34:20 Stunden beim Hamburg-Marathon im Frühjahr.„Ich lebe seit acht Jahren in Frankfurt, habe hier ein Heimspiel. Das wird cool und darauf freue ich mich. Auch, weil viele Freunde und Kollegen an der Strecke sein werden und lautstark für Unterstützung sorgen.“

Komplettes Neuland ist der BMW Frankfurt Marathon für Katharina Heinig - Tochter der dreimaligen Frankfurt-Siegerin Katrin Dörre-Heinig (1995 bis 1997) und des Marathon-Bundestrainers Wolfgang Heinig - allerdings nicht. Sie war bereits als Jugendliche beim Mainova Mini-Marathon am Start, später im VGF-Staffelmarathon aktiv (2011). Jetzt werden es erstmals die kompletten 42,195 Kilometer. „Das Training für Frankfurt läuft gut. Mein unterstes Ziel ist eine Zeit um 2:32 Stunden.“ Weitere Aufschlüsse über ihre Form erwartet Katharina Heinig nach dem nächsten Sonntag, wenn sie - wie Weidlinger -  den Kö-Lauf in Düsseldorf über 10 Kilometer hinter sich gebracht hat.

Der Frankfurter Race Director Jo Schindler setzt am 27. Oktober ganz bewusst nicht nur auf internationale und europäische Topzeiten, sondern auch auf nationale Spitzenläufer/innen. Wie bereits bekannt, trifft Katharina Heinig auf die 23-jährige Lisa Hahner (run2sky.com), die im Vorjahr als Frankfurt-Achte in 2:31:28 Stunden begeisterte, und auf den Wahl-Frankfurter Sören Kah, im Vorjahr zweitschnellster deutscher Marathonläufer 2012 (2:13:57).

Mit Maja Neuenschwander, die von der ehemaligen Schweizer Weltklasse-Mittelstreckenläuferin Sandra Gasser trainiert wird, bekommt neben Österreich, Frankreich und Großbritannien ein weiteres europäisches Land in Frankfurt Gewicht. Die 33-jährige Gymnasiallehrerin für Geschichte und Sport aus Bern hatte sich im Frühjahr in Hamburg um mehr als eine Minute verbessert, beim BMW Frankfurt Marathon möchte Maja Neuenschwander nun den nächsten Schritt tun.     

 

Informationen: Mainova Frankfurt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin