marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Olympiasieger Dieter Baumann begeistert beim 3. Experten-Talk

27.09.12
Quelle: Pressemitteilung

31 Tage vor dem BMW Frankfurt Marathon versammelten sich 300 Gäste in der BMW Niederlassung Frankfurt 

Zum Abschluss der diesjährigen Experten-Talks in der BMW Niederlassung Frankfurt war ein ganz besonderer Referent zu Gast: Dieter Baumann, Olympiasieger 1992 über 5.000 Meter, Marathon-Aussteiger 2002 in Hamburg und Marathon-Finisher 2007 in Frankfurt. Und der 47-Jährige enttäuschte die 300 anwesenden Laufsport- und Marathon-Enthusiasten erwartungsgemäß nicht. 31 Tage vor dem Startschuss zum BMW Frankfurt Marathon am 28. Oktober begeisterte Baumann mit vielen Tipps und Ratschlägen, präsentierte sich als fachkundiger Unterhaltungsprofi. Dabei durften Anekdoten und Erfahrungsberichte aus seiner überaus erfolgreichen Laufzeit nicht fehlen. Einsteiger, Fortgeschrittene und ganz Ambitionierte - an diesem Abend war für jeden aus der rasant wachsenden Lauf-Community Rhein-Main etwas dabei. 

„Der, der Marathon nicht kann, erklärt ihn“, sagte Baumann nicht ohne Ironie. Dabei kann er ihn doch. Bei seinem Debüt 2002 dachte er anfangs, dass es „ein Kinderspiel ist“, doch als bei Kilometer 28 seine Kohlehydratspeicher leer waren, stellte sich Baumann die falschen Fragen: „Was mache ich hier? Was soll das?“ Wenig später stieg er aus. „Wer sich die Sinnfrage stellt, steigt immer aus“, so Baumann. „Mein Fehler war, dass ich keinen Plan B hatte.“ Und der lautet? „Weg von der angedachten Zielzeit, macht einen Stimmungslauf daraus!“ Genau das rät er auch all jenen Teilnehmern am BMW Frankfurt Marathon, die das Gefühl haben, zu wenig trainiert zu haben. „Jetzt müssen zwei Drittel der Vorbereitung absolviert sein. Und dafür sind lange Läufe das entscheidende Mittel. Drei sind zu wenig. Fünf sollten es schon sein.“ Anders gesagt: Wer bis jetzt kein ausreichendes Laufpensum absolviert hat, kann nichts mehr aufholen, muss seine Ansprüche reduzieren. Denn: „In den letzten 14 Tagen vor dem Start muss man Luft ranlassen.“ 

Baumann riet zu noch einem langen Wettkampf vor dem Start am 28. Oktober, in der Rhein-Main-Region bietet sich im Rahmen des Rosbacher Main-Lauf-Cups der Offenbacher Mainuferlauf am 14. Oktober an. Der 47-Jährige war bestens vorbereitet, dabei halfen ihm auch seine persönlichen Erfahrungen vom Frankfurt-Start 2007 (2:30 Stunden). „Auf der Mainzer Landstraße sollte man von Kilometer zu Kilometer und nicht an das Ziel denken. Und wer bei Kilometer 35 ist, erreicht auch die Festhalle und bekommt eine Gänsehaut.“ Ganz grundsätzlich gelte für Frankfurt: in Etappen denken, sich die Strecke beispielsweise in viermal 10 Kilometer aufteilen, die verschiedenen Brücken oder den Stadtteil Höchst als Zwischenziele definieren. Aus der Ruhe bringen lassen sollten sich die Starter auch nicht von Schlafproblemen aus Nervosität. „In der letzten Nacht vor meinem Olympiasieg 1992 habe ich maximal eine Stunde geschlafen. Es hat aber keine Rolle gespielt. Im Blut ist genug Adrenalin.“ 

Baumann und der Laufsport - da blieben keine Fragen offen. Nicht beim Thema unmittelbarer Vorbereitung (Die Startnummer einen Tag vor dem Start abholen, den Startbereich zuvor in Augenschein nehmen, normale Essgewohnheiten beibehalten); nicht beim Thema Equipment (keine Experimente mit neuen Schuhen, Strümpfen oder ähnlichem); nicht bei grundsätzlichen Dingen. Baumann empfiehlt viel Schlaf und „nicht von einer Party zur anderen zu torkeln“, rät auch ab von einer „Kohlehydratmast“. Nur dann könne sich am 28. Oktober beim BMW Frankfurt Marathon „das Optimum entfalten.“ 

Nach der früheren Weltklasseläuferin Claudia Dreher und dem Sportpsychologen Joachim E. Lask war der Vortrag von Baumann der dritte und letzte im Rahmen der diesjährigen Experten-Talks, die von der BMW Niederlassung Frankfurt, der Sportagentur „motion events“ und hr1 initiiert wurden. Baumann selbst ist den nächsten Wochen noch zweimal in Frankfurt zu Gast. Zunächst am 25. Oktober mit seinem Kleinkunstprogramm „Körner, Currywurst, Kenia“ (20 Uhr, Die Käs"- Kabarett in der City) - und natürlich am 28. Oktober als Co-Kommentator bei der Live-Übertragung im hr fernsehen (10 bis 14 Uhr).

 

Informationen: Mainova Frankfurt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin