marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Offene Rennen bei den Hessenmeisterschaften

21.10.08
Quelle: Pressemitteilung

Hakim Ouahioune (Blau-Gelb Marburg) und Christiane Wilken (LG Stadt Hattersheim) als Titelverteidiger / Insgesamt 261 Meldungen

Soviel ist sicher: Titelverteidiger Hakim Ouahioune wird sich strecken müssen, will er seinen Titel als hessischer Marathonmeister am 26. Oktober 2008 beim Dresdner Kleinwort Frankfurt Marathon verteidigen. Im Vorjahr hatte sich der Läufer im Trikot von Blau-Gelb Marburg bei den Titelkämpfen in Kassel in 2:36:06 Stunden durchgesetzt, doch diese Zeit wird nach dem derzeitigen Stand der Dinge nicht reichen für den Sieg bei der 08er-Meisterschaft im Rahmen des ältesten deutschen Stadtmarathons. Denn mit Marco Diehl (TSV Friedberg-Fauerbach/Bestzeit 2:28:04) und Carsten Wenzek (SSC Hanau-Rodenbach/2:23:20) stehen zwei schnelle Konkurrenten um 10 Uhr an der Startlinie vor dem Messeturm. Wenzek, 37 Jahre alt, lief seine Bestzeit vor vier Jahren; der zwei Jahre ältere Diehl in der vergangenen Saison. Vieles spricht für ein recht offenes Rennen, denn Ouahioune (Jahrgang 1963!) verbessert sich im Mai als Elftplatzierter der deutschen Marathonmeisterschaften von Mainz auf 2:29:59 Stunden, Diehl läuft konstant Zeiten um 2:30 Stunden, Wenzek hat die mit Abstand schnellste Bestzeit in der Statistik stehen. Als Herausforderer ist noch Marco Schwab (Blau-Gelb Marburg) zur Stelle.

Für Spannung ist also gesorgt bei den Hessenmeisterschaften, für die insgesamt 261 Meldungen abgegeben wurden. Mit 17 Nennungen weist der Laufklub Spiridon Frankfurt das größte Einzelkontingent auf, gefolgt vom SSC Hanau-Rodenbach (15). Apropos SSC Hanau-Rodenbach. In Frankfurt am Start, wie könnte es anders sein, ist auch der Spiritus Rector des 1975 gegründeten Klubs, Harry Arndt. 71 Jahre alt ist der Gründer der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung mittlerweile und längst ausgezeichnet mit dem Ehrenschild des Deutschen Leichtathletik-Verbandes sowie weiteren Ehrungen. Der pensionierte Pädagoge hat im Laufe seiner Sportkarriere noch nie einen Wettkampf aufgegeben, was sich auch auf dem schnellen Asphalt von Frankfurt am 26. Oktober wohl nicht ändern wird.

In Abwesenheit der schnellsten hessischen Marathonläuferin, Birgitt Bohn von Spiridon Frankfurt, wird der Titel in der Frauenwertung vergeben. Birgitt Bohn hatte sich vor einem Jahr in Frankfurt auf 2:42:55 Stunden verbessert, im Mai 2008 wurde sie deutsche Vizemeisterin (2:43:06), und genau diese Zeit lief sie auch am 12. Oktober in Essen beim Marathon rund um den Baldeneysee. Als hessische Meisterin tritt Christiane Wilken (LG Stadt Hattersheim) in Frankfurt an, sie lief im Vorjahr in 3:07:27 Stunden zum Titel. Auch diese Zeit dürfte am 26. Oktober kaum reichen für Platz eins, denn die gleichfalls gemeldete Meike Wallow (Blau-Gelb Marburg) lief als DM-Siebte im Mai bereits 3:01:14 Stunden.

Die Siegerehrung der Marathon-Hessenmeisterschaften findet am Sonntag um 15 Uhr in der Frankfurter Festhalle statt und wird von HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke vorgenommen.

 

Informationen: Mainova Frankfurt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin