marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Neuer Melderekord in Sichtweite

14.10.05
Quelle: Pressemitteilung

Zweieinhalb Wochen vor dem Renntag sind bereits 15.109 Teilnehmer registriert - EM-Achte Ulrike Maisch läuft erstmals in Frankfurt

 

Der Messe Frankfurt Marathon am 30. Oktober 2005 steht unmittelbar vor einem neuen Melderekord. Renndirektor Jo Schindler gab am Freitag bekannt, daß zum Stichtag 12. Oktober insgesamt bereits 15.109 Teilnehmer gemeldet hatten. Der bisherige Höchststand (15.238) war am 29. Oktober 2004 erreicht worden. „Wir liegen in fast allen Bereichen über den Vergleichszahlen des Vorjahres. Teilweise sogar sehr deutlich“, so Schindler.

 

 
Frankfurt erwartet neuen Teilnehmerrekord
© Veranstalter

Bislang liegen Meldungen von 9.806 Marathonläufern (13.Oktober 2004: 9.156) vor, dies entspricht einem Plus von 7,1 Prozent. Schindler: „Zu dem überaus positiven Ergebnis beigetragen haben sicherlich unsere schnelle Strecke und der atmosphärisch einmalige Zieleinlauf in der Festhalle.“ Der gute Ruf der Veranstaltung wird demnach von immer mehr Teilnehmern honoriert, und Frankfurt punktet im Gegensatz zu vielen anderen Marathon-Events auch im „Kerngeschäft“.

 

Gestoppt werden konnte zudem der Abwärtstrend bei den Inlineskatern aus den Vorjahren. Auch in diesem Bereich gibt es mit bislang 779 Meldungen ein bemerkenswertes Plus von 5,99 Prozent. In der Attraktivität ganz oben angesiedelt ist der VGF-Staffelmarathon, bei dem sich vier Läufer die klassischen 42,195 Kilometer teilen. 831 Staffeln, also 3.324 Teilnehmer, sind bislang für diesen Wettbewerb gemeldet. Die Steigerungsrate beträgt knapp 52 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

 

 
Zieleinlauf in Frankfurts "Gudd Stubb"
© Veranstalter

Wer noch dabei sein möchte am 30. Oktober sollte sich sputen, die Meldeliste für den Staffelmarathon wird bei 1.000 Teams geschlossen. „Sollte sich der ganzheitliche Aufwärtstrend fortsetzen, können wir am Rennwochenende deutlich mehr als 16.000 Teilnehmer begrüßen“, so der Renndirektor. „Das wäre ein fantastisches Ergebnis für die Sportstadt Frankfurt.“

  

Marathon-Debüt unter dem Messeturm / Comeback nach Achillessehnenoperation

Beim Messe Frankfurt Marathon wird eine weitere Topläuferin an den Start gehen. Der Sportliche Leiter Christoph Kopp gab bekannt, daß die EM-Achte Ulrike Maisch (LAV Rostock) ihre Zusage für die Großveranstaltung am 30. Oktober gegeben hat.

 

„Mit der belgischen Topläuferin Marleen Renders, der Polin Monika Drybulska, den beiden Russinnen Larissa Malikova und Tatjana Zhyrkova und jetzt Ulrike Maisch kann sich unsere Frauenfeld mehr als sehen lassen“, sagt Kopp. Die 28 Jahre alte Ulrike Maisch hat eine Bestleistung von 2:31:21 Stunden, gelaufen im Jahr 2003 bei den Weltmeisterschaften in Paris (Platz 20). In der französischen Hauptstadt hatte sie auf den letzten Metern großen Kampfgeist bewiesen und die vor ihr laufende Französin Rakiya Maraoui-Quetier wenige Meter vor der Ziellinie noch überspurtet.

 

Nach einer Achillessehnenoperation war der deutschen Halbmarathonmeisterin des Jahres 2002 (1:15:44 Stunden) in diesem Sommer das Comeback geglückt, sie wurde 13. beim hochklassig besetzten Neusser Sommernachtslauf und Anfang Juli DM-Zweite über 5000 Meter (16:17,72 Minuten) hinter Sabrina Mockenhaupt. „Daß wir dem Frankfurter Publikum auch eine deutsche Spitzenläuferin präsentieren können, freut mich ganz besonders“, so Renndirektor Jo Schindler.

 

Ulrike Maisch, die von Hans-Peter Weippert trainiert wird, geht erstmals beim Messe Frankfurt Marathon an den Start. Ihr letzter Marathonwettkampf waren die Olympischen Spiele 2004 in Athen, dort stieg sie ebenso vorzeitig aus wie Weltrekordhalterin Paula Radcliffe. Bei Kilometer 28 war das Hitzerennen auch für Ulrike Maisch beendet. Nach dem verletzungsbedingt ausgefallenen Frühjahrsläufen hat die Rostockerin ihren Marathon-Saisonhöhepunkt ganz konsequent in den Spätherbst verlegt. Die Studentin (Französisch, Spanisch, Erziehungswissenschaften) möchte sich in der Rhein-Main-Metropole an 2:30 Stunden herantasten, damit könnte sie in der Spitzengruppe mitlaufen.

 

Informationen: Mainova Frankfurt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin