marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Cristian Valenzuela feiert in Frankfurt sein Deutschland-Debüt

21.08.14
Quelle: Pressemitteilung

Der Marathon-Doppelweltmeister und Paralympicssieger aus Chile ist am 26. Oktober 2014 ebenso am Start wie Weltrekordhalterin Regina Vollbrecht

Die erste internationale Startzusage für den BMW Frankfurt Marathon am 26. Oktober 2014 kommt aus Chile: Der 31-jährige Cristian Valenzuela wird versuchen, im europäischen Finanzzentrum seine persönliche Bestleistung auf 2:36 Stunden zu verbessern. Valenzuela ist einer der weltweit erfolgreichsten Behinderten-Läufer. So gewann er bei den Paralympics 2012 in der Klasse T11 die Goldmedaille über 5.000 Meter (15:26,26 Minuten). Der blinde Südamerikaner gewann zudem die Titel über die Marathondistanz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten in den Jahren 2011 (2:41:04 Stunden) und 2013 (2:44:33).

„Ich werde zum ersten Mal in Deutschland am Start sein“, sagt Valenzuela. „Frankfurt mit seinem schnellen Kurs ist für mich eine wichtige Qualifikation für die WM 2015 in Katar.“ In dem Wüstenstaat möchte der Chilene zum dritten Mal in Folge über die Marathondistanz triumphieren.

Die persönliche Bestzeit von Valenzuela - 2:40:21 Stunden, gelaufen in Santiago de Chile - ist mittlerweile vier Jahre alt. Der Weltrekord des Italieners Andrea Cionna steht bei 2:31:59 Stunden. „Eines Tages möchte ich den Weltrekord nach Chile holen“, sagt Valenzuela. „Davon träume ich und werde es immer wieder versuchen.“ In Frankfurt wird der Doppelweltmeister von den Begleitläufern Francisco J. Muñoz (bis zur Rennhälfte) und anschließend von Michael Alba mit einem Band an den Handgelenken geführt. Erblindet ist Valenzuela im Alter von zwölf Jahren, er litt seit seiner Geburt am Grünen Star.

Was Valenzuela noch erreichen möchte, ist Regina Vollbrecht aus Berlin schon gelungen: den T11-Weltrekord in ihren Besitz zu bringen. 2010 legte die heute 37-Jährige in Frankfurt die Marathondistanz in 3:15:49 Stunden zurück, und diese Zeit steht noch heute in den Rekordlisten. Vor zehn Jahren war die Vorzeigeläuferin erstmals vor dem Messeturm am Start gewesen (3:45:29) - seinerzeit hatte mit dem Kenianer Henry Wanyoike ein weiterer Star der Behinderten-Laufszene im Rhein-Main-Gebiet für Aufsehen gesorgt. Seine damalige Zeit: 2:46:04 Stunden.

Die dritte Frankfurt-Teilnahme von Regina Vollbrecht steht auch vor dem Hintergrund, dass der Frauen-Marathonlauf 2016 erstmals paralympische Disziplin werden könnte. Und neben Berlin ist vom IPC (Internationaler Behinderten-Sportverband) nur Frankfurt als Qualifikationsrennen zugelassen. Der Weg von Regina Vollbrecht könnte also über Frankfurt nach Rio de Janeiro führen. Die sympathische Berlinerin ist von Geburt an blind. Sie kam als Frühgeborene im siebten Schwangerschaftsmonat zur Welt und wurde im Brutkasten mit zu viel Sauerstoff behandelt, so dass ihre Netzhaut vollständig zerstört wurde.

„Regina und Cristian Valenzuela sind zwei großartige Menschen und Läufer. Wir freuen uns auf ihren Wettkampfstart am 26. Oktober um 10 Uhr“, sagt der Frankfurter Race Director Jo Schindler.

 

Informationen: Mainova Frankfurt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin