marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Arne Gabius' Marathon-Debüt

16.09.14
Quelle: Pressemitteilung

„Mein Ziel ist eine Zeit in Richtung 2:10 Stunden“ / Neun Wochen Vorbereitung

Arne Gabius wird am 26. Oktober beim BMW Frankfurt Marathon erstmals über die klassische Distanz von 42,195 Kilometern an den Start gehen. Dies gaben Race Director Jo Schindler und der Sportliche Leiter Christoph Kopp am Mittwoch bekannt. Der 33-jährige Arzt aus Tübingen war 2012 über 5.000 Meter zu EM-Silber gelaufen, Mitte August bei der Europameisterschaft in Zürich lief er über dieselbe Distanz auf den siebten Platz. Seitdem bereit sich Gabius auf den BMW Frankfurt Marathon vor.

 
© marathon4you.de

„Beim Marathon ist es immer schwer, Voraussagen zu machen. Aber mein Ziel ist ganz klar eine Zeit in Richtung 2:10 Stunden“, sagt Gabius. So schnell ist seit Ende der 90er Jahre kein deutscher Marathonläufer mehr gewesen. Michael Fietz gewann 1997 den Frankfurt-Marathon in 2:10:59 Stunden, zwei Jahre später erzielte Carsten Eich in Hamburg 2:10:22 Stunden. Die deutsche Jahresbestzeit hält André Pollmächer (Düsseldorf) mit 2:13:58 Stunden. „Wir freuen uns sehr, dass mit Arne ein internationaler Topathlet aus Deutschland in Frankfurt über die Marathondistanz debütieren wird und drücken ihm alle Daumen“, sagt Schindler.

Die damalige Siegerzeit von Fietz in Frankfurt bedeutete zugleich einen neuen Streckenrekord. Die anderen Topzeiten deutscher Läufer beim ältesten deutschen Stadtmarathon sind noch älteren Datums: 1993 gewann der Olympiadritte Stephan Freigang (Cottbus) in 2:11:53 Stunden, bereits 1985 hatte sich Herbert Steffny in 2:12:12 Stunden durchgesetzt. Deutsche Erfolge in Frankfurt gab es auch 1990 (Konrad Dobler/2:13:29), 1992 (Steffen Dittmann/2:12:59) sowie 1996 (Martin Bremer/2:13:38).

Gabius, der in seiner Karriere bereits 17 deutsche Titel gewonnen hat, gab Mitte März in New York sein Halbmarathon-Debüt und erreichte in dem Top-Feld den achten Platz. Mit einer Zeit von 62:08 Minuten - in der Liste der schnellsten deutschen Läufer aller Zeiten sortierte er sich damit auf Rang acht ein. Und dies mit nur vier Wochen spezieller Vorbereitung. „Dabei hätte ich bei einer anderen Rennentwicklung sogar noch etwa eine Minute schneller sein können“, meint er rückblickend. Für den Marathon in Frankfurt hat Gabius insgesamt neun Wochen Vorbereitungszeit eingeplant und die Umfänge bereits erheblich gesteigert. „Seit drei Wochen laufe ich jede Woche 250 Kilometer.“ Er versuche „ohne Druck“ an das Rennen in Frankfurt heranzugehen. „Aber natürlich weiß ich nicht, wie ich mich bei Kilometer 30 und 35 fühlen werde.“ Doch verglichen mit New York sei der Kurs in der europäischen Börsenmetropole Frankfurt „flat like a Pancake“.

Soviel ist sicher: Der BMW Frankfurt Marathon wird für Gabius auf absehbare Zeit der einzige Ausflug auf die längste olympische Laufstrecke bleiben. „Ich sehe mich in den nächsten zwei Jahren schwerpunktmäßig auf der Bahn. Aber die Marathonerfahrung in Frankfurt wird mir für diese Aufgaben einen Schub geben.“ Während der Trainingseinheiten in den vergangenen Wochen sei er bisweilen überrascht gewesen, dass „ich so lange Strecken laufen kann und wie gut ich die Umfänge verkrafte“. Die Basis stimmt also. „Ich freue mich auf den BMW Frankfurt Marathon“, sagt Gabius. „Ich mag neue Herausforderungen.“                           

Das hr fernsehen überträgt den BMW Frankfurt Marathon am 26. Oktober live von 11 bis 14 Uhr.

 

 

Informationen: Mainova Frankfurt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin