marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Lizzy Hawker am Start

29.05.07
Quelle: Pressemitteilung

Starkes Frauenfeld am LGT Alpin Marathon

 

Das Feld der Frauen ist zur 8. Austragung des LGT Alpin Marathon am 16. Juni so stark besetzt wie nie zuvor: Von den besten zehn des Vorjahres sind neun wieder am Start. Haushohe Favoritin ist indes die Britin Elizabeth „Lizzy“ Hawker, eine Läuferin, die 2006 bei diversen Bergmarathonläufen für Aufsehen gesorgt hat. Insgesamt werden zum Marathon und den zwei Zusatzbewerben rund 900 Teilnehmer erwartet.

 

Noch sind es drei Wochen bis zum 8. LGT Alpin Marathon, und schon jetzt sind über die 42km von Bendern nach Malbun 102 Frauen gemeldet. Allem Anschein nach werden in diesem Jahr sowohl in absoluten Zahlen als auch im Verhältnis zur Gesamtteilnehmerzahl so viele Frauen wie noch nie den LGT Alpin Marathon unter die Füsse nehmen. Doch auch die Qualität des Feldes lässt sich sehen: Am Start sind nebst der viermaligen Siegerin Carolina Reiber (Davos) lückenlos auch die Läuferinnen, welche 2006 die Ränge zwei bis acht belegt haben.

 

 
Caroline Reiber gewann viermal den LGT Alpin Marathon
© marathon4you.de

Namentlich Reiber, die bislang stets komfortabel zu den Siegen lief, erwächst nun aber ernsthafte Konkurrenz durch Läuferinnen, die erstmals nach Liechtenstein kommen. Heisseste Anwärterin auf den Tagessieg ist Elizabeth „Lizzy“ Hawker (Grossbritannien). Kandidatinnen fürs Podest sind im Weiteren auch Britta Müller (De) und Ruth Gavin-Schneider (Chesalles-Moudon), die am Zermatt Marathon Zweite bzw. Fünfte wurden. Die Veranstalter erwarten ein spannendes Rennen bei den Frauen. „Es war wohl noch nie so schwierig wie in diesem Jahr, aufs Siegerpodest zu laufen“, resümiert OK-Chef Hannes Willinger (Triesenberg).

 

Lizzy Hawker das Mass aller Dinge

 

 
Lizzy Hawker
© marathon4you.de

Im letzten Jahr tauchte mit Lizzy Hawker praktisch aus dem Nichts eine Läuferin in der Szene der etablierten Bergmarathons auf, die Streckenrekorde nur so purzeln liess. Sieg und Streckenrekord am Zermatt Marathon, gleiches wiederholte sich am renommierten Swiss Alpine Marathon in Davos, wo sie über die 78km-Distanz sogar die meisten ihrer männlichen Kollegen in Grund und Boden lief. Nur gerade vier Männer (!) liefen den Swiss Alpine Marathon schneller als die heute 31jährige. Die Zweitplatzierte, die Deutsche Elke Hiebl – auch sie ist beim LGT Alpin Marathon wieder am Start – büsste 37:20 Minuten ein, ein enormer Abstand auf diesem Niveau. Den von Birgit Lennartz (De) gehaltenen Streckenrekord unterbot Hawker um fast 16 Minuten und setzte auch in dieser Hinsicht neue Massstäbe. Beim Jungfrau Marathon schliesslich, dem Überflieger unter den Marathonläufen mit alpinem Charakter, wurde Hawker Zweite; sie befand sich in der Vorbereitung auf die 100km-Weltmeisterschaften in Seoul (Südkorea), von wo sie dann Gold nach Hause holen sollte.

 

Auch neben den Laufstrecken ist Lizzy Hawker immer für eine Geschichte gut, dies wohl wegen ihres nicht alltäglichen Berufes für eine Spitzenläuferin: Die Engländerin, Doktorin der Ozeanforschung, ist Umweltforscherin und arbeitet als Ozeanforscherin bei der britischen Antarktiküberwachung. Da verwundert es beileibe nicht, dass sie beim Laufen kühle Temperaturen vorzieht… .

 

Auch Favoritin für den MMC

 

Hawker ist nicht nur am LGT Alpin Marathon die Favoritin, sondern auch Anwärterin auf den Gesamtsieg beim 1. Mountain-Marathon-Cup (MMC), zu dem der LGT Alpin Marathon erster Wertungslauf ist. Auch Britta Müller und Ruth Gavin-Schneider haben den MMC im Visier. Der LGT Alpin Marathon, der Zermatt Marathon und der Jungfrau Marathon haben diesen Cup erstmals lanciert; wertungsberechtigt ist, wer sich bis am 31. Juli hierfür angemeldet hat und bei allen drei Rennen in der offziellen Rangliste aufgeführt ist. Eines ist jetzt schon klar: Der MMC ist hauptverantwortlich dafür, dass in diesem Jahr viele neue Läuferinnen und Läufer in Liechtenstein starten.

 

Nachmeldefrist läuft

 

Seit letztem Montag läuft für den 8. LGT Alpin Marathon, das 2. LGT Nordic Walking und den 1. LGT Halbmarathon PLUS die Nachmeldefrist. Auf www.lgt-alpin-marathon.li kann man sich im Internet für alle drei Bewerbe online anmelden. Selbst bis eine Stunde vor den jeweiligen Starts (Marathon und Halbmarathon um 9 Uhr, Walking um 14 Uhr) kann man sich noch einschreiben. Die Startgelder für die Nachmeldungen betragen für den LGT Alpin Marathon 100 Franken, für den LGT Halbmarathon PLUS 70 Franken und für das LGT Nordic Walking 35 Franken.

 

Wer für den LGT Alpin Marathon gemeldet ist, aber in Steg das Rennen beenden will, wird beim LGT Halbmarathon PLUS gewertet. Für die Läufer des Halbmarathons setzen die Veranstalter einen Buspendeldienst nach Malbun zur Effektenausgabe und zu den Duschgelegenheiten ein.

 

Informationen: LGT Alpin-Marathon Liechtenstein
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin