marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Interview mit Stadtdirektor von Ottendorf

30.12.04
Quelle:

 
Harald Zahrte, Stadtdirektor von Ottendorf und Bürgermeister von Hadeln
© marathon4you.de

"Sport ist ein idealer Werbeträger"

 

Zum Thema Laufveranstaltungen und ihre Bedeutung für Städte und Regionen befragte Frank Lütt, Redakteur der Niederelbe-Zeitung (NEZ) den Stadtdirektor von Ottendorf und Bürgermeister von Hadeln, Harald Zahrte. Zahrte ist selbst passionierter Läufer und Finisher des Küstenmarathon in Ottendorf.

 

NEZ: Die Vergabe der Meisterschaften nach Otterndorf zeigt, dass der Ort in Läuferkreisen bereits einen sehr guten Namen hat. Entwickelt sich Otterndorf zur sportlichen Hochburg im Landkreis Cuxhaven?

 

Zahrte: Das weiß ich nicht, ich denke, es muss auch nicht das Ziel sein, die sportliche Hochburg im Landkreis zu werden. Es gibt schließlich eine Vielzahl von anderen hochkarätigen Sportveranstaltungen, wie zum Beispiel das Abendsportfest in Cuxhaven, das Dobrock-Reitturnier, das Duhner Wattrennen, den Burg-Triathlon in Bederkesa oder die Otterndorfer Ruderregatta. Wir wollen nur das, was wir gemeinsam und in enger Zusammenarbeit mit unseren Vereinen und Sponsoren organisieren und veranstalten, möglichst gut machen. Es soll für die Athleten und die Zuschauer ein sportliches Highlight eines Jahres sein und sie sollen das Nordseebad Otterndorf in guter Erinnerung behalten und gern zum nächsten Wettkampf wiederkommen wollen, vielleicht sogar als Urlaubsgäste. Und wenn die Marathonläufer aus Wolfsburg oder Lüneburg für uns als Urlaubsort werben, weil es ihnen so gut gefallen hat, dann hätten wir schon viel erreicht. Für mich persönlich werden darüber hinaus durch den Sport immer noch Werte und Tugenden, wie Fairness, Redlichkeit oder Teamfähigkeit vermittelt, die maßgeblich dazu beitragen, dass der Einzelne nicht nur seinen Platz in der sportlichen Gemeinschaft findet, sondern ihn dabei auch unterstützen, seinen Platz in der Gesellschaft zu finden.

 

NEZ: Aus dem Küstenmarathon ist eine feste Größe geworden. Im Jahr 2005 kommen eine Etappe des Nordseelaufes, die Landesmeisterschaft und die Deutsche Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Straßenlauf hinzu. Gibt es schon Ziele für 2006 oder 2007?

 

Zahrte: Ein solch hohes Niveau mit vier oder fünf sportlichen Großveranstaltungen in einem Jahr wird man sicherlich nicht dauerhaft halten können, zumal ja die Wettkämpfe ohne das ehrenamtliche Engagement der vielen Helferinnen und Helfer aber auch ohne die Mitwirkung von Heinz Hüsselmann und den vielen finanziell unterstützenden Sponsoren gar nicht durchzuführen wären. Der Aufwand wäre auch ohne die Unterstützung unserer Vereine und der Feuerwehren nicht leistbar. Bisher ziehen alle an einem Strang. Da darf man den Bogen nicht überspannen. Außerdem muss jede Veranstaltung ihr "Gesicht" behalten, sonst würde es kein "Ereignis" mehr sein. Dennoch hoffe ich, dass sich der Küstenmarathon auch 2006 und 2007 weiter etablieren kann und auch durchgeführt wird. Wo gibt es das schon, dass ein Amtsgerichtsdirektor, Sparkassen- oder Bankdirektor, Chefarzt und Landrat einer Stadt gemeinsam für einen guten Zweck zu sportlichen Höchstleistungen auflaufen. Die Etappenorte des Nordseelaufes an der Niedersächsischen Nordseeküste wechseln im dreijährigen Rhythmus, sodass Otterndorf nach 2005 dann 2008 wieder Etappenort sein dürfte. Sofern uns zwischenzeitlich weitere Anfragen oder Veranstaltungsideen erreichen, müssen wir sehen, ob wir zusätzlich was machen können. Das muss aber dann im Team entschieden werden.

 

NEZ: Otterndorf setzt seit vielen Jahren erfolgreich auf den Tourismus. Ist das vermehrte sportliche Engagement des Nordseebades zu einem festen Marketingbestandteil im Fremdenverkehrsbereich geworden?

 

Zahrte: Ja, wir engagieren uns deshalb, weil die gut organisierten Sportveranstaltungen ideale Werbeträger sind, die ausgezeichnet zu dem Image Otterndorfs als aufstrebendes und familienfreundliches Nordseebad passen. Und was ganz wichtig ist: die Bürgerinnen und Bürger sowie die Verantwortlichen des TSV Otterndorf um Manfred Ahrens und der benachbarten Vereine stehen ebenfalls voll hinter den Veranstaltungen. Alle identifizieren sich damit. NEZ: Die Stadt Otterndorf erlebt durch die Ausrichtung der Laufveranstaltungen sicherlich einen weiteren Imagegewinn. Glauben Sie denn, dass das Vermietungsgewerbe, der Einzelhandel und anderen Branchen in der Medemstadt letztendlich auch spürbar davon profitieren werden? Zahrte: Aber natürlich! Jeder Gast und jeder Athlet ist sowohl als Tagesgast aber auch als Urlaubsgast herzlich willkommen. Er wird hier essen, tanken, einkaufen und vielleicht übernachten. Allein durch den Küstenmarathon wird jedes Jahr ein Umsatzvolumen für den hiesigen Wirtschaftskreislauf von mehreren 10 000 Euro generiert und das stärkt insoweit unmittelbar und mittelbar Einzelhandel, Handwerk und das Gastgewerbe. Und das brauchen wir auch in unserem wirtschaftlich strukturschwachen Landkreis Cuxhaven.

 

Informationen: Küstenmarathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin