marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Start noch nicht gesichert

23.12.05
Quelle: KD

Bereits eingezahlte Startgelder werden im Falle einer Absage zurückgezahlt 


Der RuhrMarathon brachte am 17. April diesen Jahres mehr Menschen auf die Beine, als irgendein anderes Sportereignis im Ruhrgebiet. Mit über 32.000 aktiven Teilnehmern und geschätzten 1,1 Millionen begeisterten Zuschauern an den Strecken herrschte im Revier der sportliche Ausnahmezustand. Die Veranstaltung stand vor einer scheinbar glänzenden Zukunft.

 

Dann gestaltete sich aber die Suche einem neuen Titelsponsor schwieriger als erwartet. Erst in diesen Wochen sprang ein sicher geglaubter Partner wieder ab. Wie Volker Ebener, Geschäftsführer des Veranstalters Idko GmbH & Co. KG jetzt mitteilt, will man versuchen, „Unternehmen für mehrere kleinere Sponsoring-Pakete zu gewinnen.“ Einige Zusagen seien bereits eingetroffen.

 

 
So war's 2005: Riesenstimmung und Samba beim Zusammentreffen der beiden Marathonstrecken
© marathon4you.de

Um den Doppelmarathon aufzubauen und zu realisieren, habe die Idko in den letzten Jahren über 1 Mio. Euro investiert. „Sicher ist Euch allen klar, dass ein Doppelmarathon, der über rund 70 km durch die Innenstädte von acht Ruhrgebietskommunen führt, sich weitaus kostenintensiver darstellt, als die üblichen Stadtmarathons, in welchen die Läufer aus der Innenstadt startend in die Außenbereiche der Stadt geführt werden, um dann wieder in der Nähe des Starts ihr Ziel zu finden, wo sie auch ihre Kleiderbeutel deponiert haben,“ so Volker Ebener weiter. Schließlich seien beim RuhrMarathon über 1.500 THW-Mitarbeiter, über 3.000 ehrenamtliche Helfer sowie Ärzte, Masseure und das Idko-Team - teilweise über das ganze Jahr – im Einsatz.

 

Für den 11. Januar 2006 ist eine Pressekonferenz in der Messe Essen vorgesehen, wo man Einzelheiten über  die weitere Vorgehensweise darlegen will. Schon jetzt weist die Idko darauf hin, dass sich Läuferinnen und Läufer, die sich bereits angemeldet haben, für den Fall einer Absage der Laufveranstaltung wegen des eingezahlten Geldbetrages nicht sorgen müssen. Die eingegangenen Startgelder seien auf einem separaten „Startgeldkonto“ und würden im Falle einer Absage unaufgefordert zurückgezahlt.

 

Informationen: Karstadt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin