marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Bochum vorn - Ehrgeiziger Olaf Thon

04.04.05
Quelle: Pressemitteilung

Bochum hat die Nase vorn - Ex-Fußballprofi Olaf Thon, der beim 3. Karstadt RuhrMarathon als WM-Botschafter startet, will unter vier Stunden bleiben

 

Nach Ablauf der offiziellen Anmeldefrist steht Bochum ganz oben auf der Liste: 2.705 Läufer aus der Ruhr-Stadt gehen am 17. April 2005 beim 3. Karstadt RuhrMarathon an den Start. Dicht auf den Fersen sind die Dortmunder mit 2.476 Anmeldungen für den Marathon bzw. Halbmarathon.

 

Die Anmeldezahlen der Ruhrgebietsstädte neben Bochum und Dortmund im Detail:

 

Essen 2.055 Castrop-Rauxel 456
Herne 1.356 Bottrop 410
Gelsenkirchen 1.039 Duisburg 362
Oberhausen 465 Mülheim 356
Recklinghausen 459 Gladbeck 336

 

Insgesamt kommen in diesem Jahr erstmals mehr als die Hälfte aller Anmeldungen nicht aus dem Ruhrgebiet – für die Premiere des ersten TwinMarathons weltweit nehmen viele Marathonis auch eine lange Anreise und Übernachtung in Kauf.

 

Außerdem auffällig: Mit über 30% haben sich in diesem Jahr für einen Marathon ungewöhnlich viele Teilnehmerinnen angekündigt. Der Karstadt RuhrMarathon ist dafür bestens gerüstet; wie bereits im Vorjahr wird es im Zielbereich in Essen wieder eine „Reebok Women-Zone“ geben, in der besonders auf die Bedürfnisse der weiblichen Finisher eingegangen wird.

 

Olaf Thon will unter 4 Stunden laufen

 

Er geht mit einer besonderen Nummer an den Start. Und mit einem besonderen Ziel: Olaf Thon (links), Ex-Fußballprofi bei Schalke 04, startet am 17. April aus Oberhausen zu seinem zweiten Marathon. „Ich will diesmal unter vier Stunden laufen“, kündigt Gelsenkirchens Botschafter für die WM 2006 an. Mit Freunden hat sich der sympathische Kicker auf den Marathon vorbereitet. „Ich habe mir Oberhausen als Startstadt ausgesucht, damit ich an der Arena auf Schalke vorbei laufen kann“, erklärt er. Von den weiß-blauen Fans vor dem Fußball-Tempel erhofft sich Thon den nötigen Schub für die letzten Kilometer. Gelsenkirchens Bürgermeister Frank Baranowski (rechts) freut sich derweil über die zentrale Rolle „seiner“ Stadt beim 3. Karstadt RuhrMarathon. „Knapp 20 der insgesamt 70 Streckenkilometer des Marathons gehen durch Gelsenkirchener Stadtgebiet“, erläutert er. „Ich bin froh, dass wir bei der Weltpremiere so stark beteiligt sind. Und ich bin mir sicher, dass Gelsenkirchen den Läufern einen würdigen Empfang bereiten wird.“ 50 Mitarbeiter der Stadt schnüren am 17. April selber die Laufschuhe, wie Martin Schulmann, Pressesprecher der Stadt Gelsenkirchen (2. v.l.), ankündigte. Volker Ebener, Geschäftsführer des RuhrMarathon-Veran-stalters Idko GmbH & Co. KG (2. v.r.), rechnet mit der Unterstützung aus Gelsenkirchen. „Bereits im vergangenen Jahr war die Stimmung hier großartig“, lobt er das Publikum und fügt hinzu: „Ich bin mir sicher, dass es diesmal noch besser wird.“

 

Kurzentschlossene haben noch die Möglichkeit, sich auf der Messe Essen bei der Run, ide&Skate, Freitag, 15. April, und Samstag, 16. April, jeweils 10-19 Uhr, nachzumelden.

 

Informationen: Karstadt Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin