marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Jonathan Wyatt und Claudia Landolt triumphieren

05.09.09
Quelle: Pressemitteilung

4121 Läuferinnen und Läufer aus 60 Nationen starteten um 09:00 Uhr bei Bilderbuchwetter zum 17. Jungfrau-Marathon in Interlaken. Bilderbuchwetter und mit Schnee leicht gezuckerte Bergriesen bildeten die Kulisse zu einem spannenden Rennen.

Der Neuseeländer Jonathan Wyatt gewann souverän bei optimalen äusseren Bedingungen in der Zeit von 2:58:44,4 vor dem Unterwalliser Tarcis Ançay aus St-Jean in 2:59.55,4 und Robert Krupicka aus Tschechien im 3:00.38,1. Der Neuseeländer Jonathan Wyatt ist seit Jahren der Dominator der Bergläufe. Neben dem Jungfrau-Marathon gewann er überlegen den Mountain-Marathon-Cup, der Gesamtwertung aus dem LGT Alpine Marathon, Zermatt-Marathon und Jungfrau-Marathon.

Der Unterwalliser Tarcis Ançay, seines Zeichens Schweizer Marathonmeister, hat in dieser Saison voll auf die Karte Jungfrau-Marathon gesetzt und wurde mit dem besten Schweizer Resultat seit 2000 belohnt.

 
Jungfrau-Seriensieger Jonathan Wyatt
© marathon4you.de 3 Bilder

Bei den Herren entwickelte sich ein spannendes Rennen. Die Favoriten Wyatt, Achmüller und Ançay hielten sich im ersten flachen Streckenabschnitt zurück. Dies änderte sich jedoch in der ersten Steigung nach Wengen. Wyatt übernahm sofort die Führung und baute diese kontinuierlich aus. Um den 2. Rang entwickelte sich ein packender Zweikampf, welcher Tarcis Ançay für sich entscheiden konnte. Der letztjährige Gewinner Hermann Achmüller wurde auf der Moräne noch von Robert Krupicka überholt und wurde schlussendlich Vierter. Bester Oberländer wurde bei den Herren Helmut Perreten aus Gstaad als 20. in 3:25.00,7.

 
Erster Jungfrau-Sieg für Claudia Landolt
© marathon4you.de 2 Bilder

Bei den Damen konnten Claudia Landolt aus Jonschwil in 3:34.24,4 und Jasmine Nunige aus Davos in  3:36.47,6 einen Doppelsieg für die Schweiz realisieren. Nagy Földingné aus Ungarn wurde in 3:37.18,6 Dritte. Die knappen Abstände zeugen von einem spannenden Rennen. Bei den Frauen überholten Landolt und Nunige die bis Wengen führende Ungarin Nagy Földingné im Aufstieg zum Wixi und sicherten sich so den Schweizer Dopplesieg. Corinne Zeller wurde ausgezeichnete Vierte und beste Oberländerin dank einer starken Leistung in den steilen Abschnitten des Jungfrau-Marathons.

Die 17. Ausgabe des Jungfrau-Marathon wird durch die Organisatoren als voller Erfolg gewertet. Es wurden keine nennenswerten medizinische Zwischenfälle gemeldet. Insgesamt haben 3972 Finisherinnen und Finisher den 17. Jungfrau-Marathon beendet.

Jungfrau-Marathon

Männer

1. Wyatt Jonathan,IT-Ziano di Fiemme (TN)     2:58.33,4     
2. Ançay Tarcis,St-Jean VS                      2:59.55,4     
3. Krupicka Robert,CZ-Usti nad Orlici   3:00.38,1    

Frauen

1. Landolt Claudia,Jonschwil                  3:34.24,4   
2. Nunige Jasmin,Davos Platz                3:36.47,6   
3. Gezhagne Addis,Kriens                       3:40.42,3  

 

Informationen: Jungfrau-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin