marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Meldefrist verlängert bis 3. April

26.03.05
Quelle: Pressemitteilung

 
© Veranstalter 4 Bilder

Endlich Frühling, Sonnenschein und jede Menge Läufer in den Parks und Wäldern: Vier Wochen vor dem 5. iWelt-Marathon in Würzburg am 17. April hat sich der Winter endgültig verabschiedet, es bleibt also noch genügend Zeit, um endlich aus den Winter-Startlöchern zu kommen und sich auf den Marathon vorzubereiten. Aufgrund des langen Winters haben sich die Organisatoren entschlossen, die ursprünglich bis Ostersonntag laufende Anmeldefrist um eine Woche bis Sonntag, 03. April 2005 zu verlängern. „Damit wollen wir möglichst vielen Läufern die Gelegenheit geben, sich noch für einen Start in Würzburg zu entscheiden“, sagt Rennleiter Michael Littmann.

 

Kurz vor dem Osterwochenende näherten sich die Meldezahlen mit großen Schritten der Marke von 3.000 Teilnehmern. Auf dem Programm stehen am 17. April 2005 nicht nur die klassische Marathon-Distanz und der Halbmarathon, sondern zum zweiten Mal nach 2004 auch ein Benefiz-Staffel-Marathon für Gruppen mit bis zu acht Staffel-Läufern, der Walking-Wettbewerb (16 km), erstmals mit Zeitmessung), der „Bambini-Marathon“ für die Kleinsten über einen Kilometer und der „Mini-Marathon“ über drei Kilometer für den Lauf-Nachwuchs.

 

Die Marathonrunde startet in der Dreikronenstraße und führt durch die Stadtteile Zellerau, Heidingsfeld, Sanderau und eine Runde durch die Altstadt zurück zum Marathon-Gelände, wo die Teilnehmer des Halbmarathons ins Ziel einlaufen, während die Marathon-Läufer die Runde noch einmal zurücklegen müssen und damit auch die tolle Stimmung an der Strecke (22 Bands sorgen für Unterhaltung) noch einmal erleben dürfen.

 

Ein absoluter Höhepunkt für alle Teilnehmer sollte der Zieleinlauf mit Lichtshow durch einen Tunnel ins Marathon-Festzelt werden. An der Strecke werden – auch das eine Neuerung – „Nummern-Girls“ und „Nummern-Boys“ den Läuferinnen und Läufern die zurückgelegten Kilometer anzeigen. Hierfür werden noch Mädchen und Jungs (Mindestalter 16 Jahre) gesucht. Im Anschluss an den Marathon werden das Nummern-Girl und der Nummern-Boy 2005 gewählt.

 

Die verlängerte Anmeldefrist bis zum 3. April 2005 zu nutzen, lohnt sich auf jeden Fall für alle Teilnehmer: Danach ist eine Anmeldung nämlich nur noch am Veranstaltungswochenende mit einer erhöhten Teilnahmegebühr möglich.

 

Marathon Voranmeldung 40 Euro 16./17. April: 45 Euro
Halbmarathon Voranmeldung 21 Euro 16./17. April: 25 Euro
Marathon-Staffel Voranmeldung 53 Euro 16./17. April: 60 Euro
Walking Voranmeldung 15 Euro 16./17. April. 18 Euro


Der Erlös des Staffel-Marathons fließt wie im vergangenen Jahr zum überwiegenden Teil an Karl-Heinz Böhms Äthiopien-Stiftung „Menschen für Menschen“. Die Würzburger Gruppe der Äthiopien-Hilfe lädt am Vorabend des Marathons zusammen mit dem Stadtmarathon-Verein zu einem Äthiopien-Abend mit Live-Musik, Tänzen, Kunst und äthiopischer Küche in das Marathon-Festzelt auf der Talavera ein, bei dem voraussichtlich auch der äthiopische Botschafter in Deutschland zu Gast sein wird.

 

Das Programm am Marathon-Wochenende:

 

Samstag, 16. April:

10.00 Uhr Müller-Bäck-Frühstückslauf und Walking
10.00 – 20.00 Uhr Marathon-Messe mit Nachmeldungen und Startnummern-Ausgabe
15.00 – 18.00 Uhr Burk’s Nudel-Party
18.00 Uhr Marathon-Gottesdienst in der Marienkapelle mit der Band “Sunrise”
19.00 – 22.00 Uhr

 Äthiopien-Abend „Land der Langstreckenläufer“ im Marathon-Zelt

Lesen Sie dazu den Sonderbericht im Anschluss an diese Seite

 

Sonntag, 17. April:

07.00 – 17.00 Uhr Marathon-Messe
06.30 – 09.00 Uhr Nachmeldungen
06.30 – 09.30 Uhr Startnummern-Ausgabe
10.00 Uhr Start Marathon / Halbmarathon / Staffelmarathon
10.10 Uhr

 Start Hampelmann Bambini-Marathon

10.30 Uhr Start Sparkasse Mini-Marathon
13.00 Uhr Start Walking 16 Kilometer
15.30 Uhr Zielschluss

 

Zielschluss Äthiopien ist zu Gast beim Würzburger iWelt-Marathon

 

Das Land des weltbesten Langstreckenläufer ist in diesem Jahr zu Gast beim Würzburger iWelt-Marathon. Am Vorabend des Laufes (Samstag, 16.April 2005) können alle Aktiven, ihre Begleiter und die interessierte Öffentlichkeit eine ungewöhnliche Reise durch Äthiopien unternehmen – mit einem ebenso farbenfrohen wie abwechslungsreichen Programm im Bühnenbereich des Marathon-Zielzeltes auf der Würzburger Talavera. Die Würzburger Gruppe von „Menschen für Menschen“ (Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe) wird gemeinsam mit dem Stadtmarathon-Verein viele Eindrücke aus dem ostafrikanischen Land vermitteln und dabei alle Sinne ansprechen: So wird typisch äthiopisches Fladenbrot mit Zutaten serviert, landestypischer Honigwein angeboten und eine traditionelle Kaffeezeremonie vorgestellt (natürlich mit Kostproben aus Äthiopien als Ursprungsland des Kaffees). Neben den kulinarischen Farbtupfern werden auf Leinwand Bilder aus einem Land gezeigt, das neben seiner materiellen Armut einen großen Reichtum an Menschen und Natur zu bieten hat.

 

Darauf weist auch die äthiopische Lauf-Ikone Haile Gebrselassie (siehe Foto) in seinem Grußwort zum Würzburger Marathon hin. Er selbst wird am gleichen Tag beim London-Marathon starten, freut sich aber über andere äthiopische Läufer in Würzburg.

 

So wird Alem Ashebir den Halbmarathon bestreiten. Die 21-Jährige dürfte trotz einer Operation vor wenigen Wochen in der Lage sein, den bisherigen Würzburger Streckenrekord bei den Frauen (1:20) nach unten zu korrigieren. Alem Ashebir ist ebenso im Waisenhaus von „Menschen für Menschen“ im westäthiopischen Mettu aufgewachsen wie Kidus Gebremeskel Abay (25), der bei den Männern über die Marathon-Distanz starten wird und dort zum absoluten Favoritenkreis zählt.

 

Beide Läufer sind im Vorabend-Programm zu Gast und werden über sich und das Langstreckenlaufen in Äthiopien erzählen. Möglich wurde der Start der beiden in Würzburg durch den Einsatz von Titelsponsor iWelt. Der Eibelstädter Internetdienstleister hat die Flugkosten für die beiden Äthiopier übernommen.

 

Aber noch weiterer hochrangiger Besuch ist angekündigt: Der äthiopische Botschafter in Deutschland, Amanuel Hiruy, wird den 100. Geburtstag offizieller diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Äthiopien zum Anlass für ein kurzes Grußwort nehmen.

 

Was an einem solchen Abend natürlich nicht fehlen darf: Live-Musik und Tänze aus Äthiopien. Für sie sorgt eine Gruppe von zehn äthiopischen Studenten um ihre Sängerin Hedom, die eigens aus verschiedenen deutschen Städten nach Würzburg anreisen und im Zelt ordentlich für afrikanische Stimmung sorgen werden. Auf ruhigere Kunst hat sich der in Nürnberg lebende äthiopische Maler Sisay Shimeles spezialisiert. Wie schon beim letztjährigen Würzburger Africa Festival wird er während der Marathonmesse am Samstag und während des Abendprogramms an seinen Bildern arbeiten, sie ausstellen und auch verkaufen.

 

Mit dem Äthiopien-Schwerpunkt setzt der iWelt-Marathon 2005 seine Zusammenarbeit mit „Menschen für Menschen“ fort. Bereits im vergangenen Jahr waren rund 4500 Euro als Erlös aus der erstmals ausgetragenen Marathonstaffel an die Hilfsorganisation von Karlheinz Böhm für den Bau einer Schule geflossen. Auch in diesem Jahr wird vom Staffelerlös wieder ein Benefizanteil für die Arbeit von „Menschen für Menschen“ in Äthiopien verwendet. Deshalb freuen sich die Organisatoren besonders über jede Staffelmeldung. Als besonderes Schmankerl für alle Aktiven haben sich „Menschen für Menschen“ und der Stadtmarathon-Verein noch eine Gewinn-Aktion ausgedacht: Jeder Teilnehmer (ob Marathon, Halbmarathon, Walking oder Staffel), der sich zwischen dem 5. und dem 15. März anmeldet, nimmt an der Verlosung von zehn original signierten Autogrammkarten von Haile Gebrselassie teil.

 

Informationen: iWelt Marathon Würzburg
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin