marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Startklar: 10.000 Teilnehmer aus 100 Nationen

05.06.13
Quelle: Pressemitteilung

„Wir haben uns als Nachtlauf einen internationalen Ruf erworben und freuen uns auf Läufer aus allen Teilen der Welt“, erklärt Renndirektor und Chef-Organisator Erich François vor dem Start des 8. ING Night Marathon Luxembourg am 8. Juni 2013. Teilnehmer aus Israel, Argentinien, den USA und aus Japan nehmen weite Anreisestrecken in Kauf, um in Luxemburg an den Start zu gehen. Mit der limitierten Teilnehmerzahl von 10.000 Läufern sind in diesem Jahr über 100 Nationen am Start.

Bereits am 25. April war der Marathon ausverkauft. „Wir hätten in diesem Jahr bestimmt noch 3.000 Läufer mehr haben können, doch wir wollen weiterhin langsam wachsen und die Qualität der Veranstaltung vor die Quantität setzen“, sagt Erich François. In diesem Jahr freut sich der Renndirektor auch auf ein sportliches Kopf- an Kopf-Rennen. Der Streckenrekordhalter Bellor Yator erhält mit Patrick Thambwe aus Frankreich einen echten Herausforderer. Bellor Yator schaffte den neuen Rekord im vergangenen Jahr mit einer Zeit von 2:13:45 und erhält nun einen Verfolger, dessen persönliche Bestzeit bei 2:07:30 liegt. „Ob es Patrick auch auf unserer Strecke mit Bellor aufnehmen kann, wird sich zeigen. Unser Marathon ist eine harte Nuss für alle Läufer“, so Erich François.

 
© marathon4you.de

 

Einige Rekordhalter am Start

 

Steve Edwards aus Großbritannien führt als Extrem-Marathon Läufer und Inhaber mehrerer Guinness World Records™ die Liste der Rekordhalter unter den Teilnehmern an. Der Ausnahme-Athlet hält beispielsweise den Rekord über 87 Marathon-Läufe in einem Jahr mit einer Zielzeit von durchschnittlich 3 Stunden und 14 Minuten. Steve Edwards ist der einzige Sportler in der Welt, der die enorme Zahl von 500 Marathons unter 3 Stunden und 30 Minuten gelaufen ist. „Steve Edwards hatte Luxemburg wohl schon lange auf der Karte stehen und wollte diesmal unbedingt dabei sein“, freut sich Rennleiter François über die Zusage.

Aus Deutschland reist der weltbekannte „Treppenläufer“ Thomas Dold an. Der Stuttgarter hat sieben Mal in Folge den Treppenlauf in New York im Empire State Building gewonnen. Thomas Dold wird in Luxemburg in der Staffel laufen.

Einer ganz besonderen sportlichen Herausforderung stellen sich sieben Läufer, die direkt vom traditionellen Nachtlauf aus Biel in der Schweiz anreisen. Nachdem die sechs Männer und eine Frau in der Nacht von Freitag auf Samstag die Strecke von 100 Kilometern gelaufen sind, reisen die Sportler ab zwölf Uhr mit einem Bus an und wollen am Samstagabend noch in Luxemburg an den Start gehen. Eine unvorstellbare Leistung insgesamt 142,195 Kilometer an einem Wochenende zu laufen.

Erich François hatte mit dem Schweizer Organisator Jakob Etter gewettet, dass er niemanden findet, der Biel läuft und danach den Marathon in Luxemburg. Sieben Ausdauersportler werden diese Wette nun erfüllen.


Partnerschaft mit Kyoto – Marathon

 

Besonders erfreulich ist die offizielle Partnerschaft mit dem Kyoto-Marathon. Eine fünfzehnköpfige Delegation aus Japan nimmt am 8. ING Night Marathon Luxembourg teil. Darunter buddhistische Mönche, die im Rahmen des 5. InterFaith-Marathons eine weltweite Brücke zwischen Sport und Religion bauen wollen. „Vertreter vieler Religionen setzen damit ein Zeichen, dass die Religionen miteinander in den Dialog treten können“, sagt Erich François  über die Partnerschaft. „Der interreligiöse Dialog zwischen Christen, Muslimen, Buddhisten, Sikhs, Bahai und Hindus ist in dieser Form einzigartig unter den weltweiten Sportveranstaltungen“, erklärt der Organisator des 5. InterFaith-Marathon Ingo Hanke. So freut sich das Team auch über die erneute Schirmherrschaft des 14. Dalai Lama für das Projekt.

 

Tolles Rahmenprogramm bietet ein Samba-Festival

 

Mehr als 30 Samba-Gruppen entlang der Laufstrecke bieten eine einzigartige Stimmung. Bereits am Vorabend des Marathons, am Freitag 7. Juni, startet das Rahmenprogramm mit „Samba de Luxe“. Zum siebten Mal präsentieren sich rund 30 Samba-Bands auf fünf Bühnen in der Innenstadt von Luxemburg mit brasilianischen Rhythmen. Bereits ab 11.00 Uhr werden am Samstag, 8. Juni, verschiedene Samba-Bands mit ihrer Musik auf dem Place Clairefontaine, Place Guillaume II und Place des Bains das Publikum begeistern. 

Zum Start des 8. ING Night Marathon Luxembourg bieten dann mehr als 30 Samba-Musikspots an der gesamten Marathonstrecke jede Menge Live-Musik als Motivation für die Läufer und viel  Unterhaltung für die zahlreichen Besucher. Auch in diesem Jahr rechnet Renndirektor François mit weit über 100.000 Zuschauern: „Wir bieten ein großes, internationales Festival mit viel Musik und Sport aus zahlreichen Nationen“.

 

Neuer Titelname und über 1.200 ehrenamtliche Helfer im Einsatz

 

Der Titelsponsor ist die ING, ein weltweit agierendes Finanzinstitut niederländischen Ursprungs. Im achten Jahr trägt der Marathon den neuen Titelnamen: „8. ING Night Marathon Luxembourg“. „Wir fühlen uns dem besonderen Merkmal als Nachtlauf verpflichtet und haben uns einen neuen Titel gegeben“, sagt François zur Namensänderung. Wenn um 19.00 Uhr der Start erfolgt, erwartet die Läufer in der Abenddämmerung ein riesiges Spalier von Zuschauern in den engen Gassen der Altstadt, kleine Volksfeste in den Wohnvierteln und ein spektakulärer Zieleinlauf in der Messehalle der Luxexpo auf dem Kirchberg. „Die Tatsache, dass der Marathon ein Nachtlauf ist, macht ihn besonders reizvoll. Inzwischen ist dieser Marathon  europaweit sehr bekannt und es ist wunderbar, eine solche Veranstaltung weiter zu fördern“, erklärt der Bankchef der ING Luxembourg, Luc Verbeken, das Engagement der ING als Titelsponsor auch für die nächsten beiden Jahre.

„Es ist ein tolles Ereignis, wenn über 10.000 Leute hier in der Stadt mitlaufen und tausende von Menschen mitfeiern“, freut sich der Luxemburger Bürgermeister Xavier Bettel, dessen Stadt seit Jahren Partner der Veranstaltung ist. Der Bürgermeister wird persönlich als Teilnehmer in der Staffel der QuattroPole - Städte: Luxemburg, Metz, Trier und Saarbrücken mitlaufen.

In diesem Jahr unterstützen erneut über 1.200 ehrenamtliche Helfer die sportliche Großveranstaltung. „Die Luxemburger Leichtathletik-Föderation FLA und der hauptstädtische Leichtathletik Verein CFL sind hier unsere verlässlichen Partner“, bestätigt Renndirektor Erich François. Alle organisatorischen Vorbereitungen liegen voll im Zeitplan.

Infos:

Laufstrecken: Marathon: 42,195 km; Halbmarathon: 21,0975 km; Team Run: 42,195 km in 4 Etappen; Minimarathon: 4,2 km.

Startzeiten: Marathon, Halbmarathon und Team Run starten zeitgleich um 19.00 Uhr, der Minimarathon startet um 19.30 Uhr.

 

Informationen: ING NIGHT MARATHON LUXEMBURG
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin