marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Himmelswege Magnet für Volkssportler

14.06.15
Quelle: Pressemitteilung

Den schwülwarmen Temperaturen trotzten am Samstag, dem 13. Juni 2015, mehr als 1.000 begeisterte Volkssportler bei der 4. Auflage des Himmelswegelaufes rund um die Arche Nebra im südlichen Sachsen-Anhalt.  Aus ganz Deutschland waren Läufer, Walker, Radfahrer und Wanderer angereist, um gemeinsam mit Startern aus weiteren neun Nationen packende Wettkämpfe zu erleben. Viele von ihnen nutzten dieses Wochenende auch, um nicht nur sportlich auf den Himmelswegen unterwegs zu sein, sondern auch die geschichtsträchtige Region touristisch zu entdecken.

Unter dem Beifall vieler Zuschauer konnte sich beim Marathonlauf ein Berliner Berliner in die Chronik dieser Laufveranstaltung einschreiben. Für Markus Berliner war es erst sein zweiter Start über diese Distanz und er war sichtlich glücklich, sich bei diesem Lauf so erfolgreich auf seine Teilnahme am Berlin-Marathon im Herbst diesen Jahres  vorbereitet zu haben. Bei den Frauen war es die Hallenserin Silvia Schmied, die als Erste über den Zielstrich lief.

 
© marathon4you.de

Die erwarteten Favoritensiege gab es bei den Männern beim Himmelsscheibenlauf über 10 km und beim Halbmarathon. Hier siegten die Vorjahressieger Jonathan Cierpinski und Falk Cierpinski. Bei den Frauen landeten hier auf dem Siegertreppchen ganz oben Anna Prieske und die Polin Halyna Razikowska.

Die schnellsten Walker über die 10 km waren Grit Schünke von den Mölsner Stockenten und Olaf Wolff vom Verein Laufpark  Stechlin e.V.

Alle Sieger und Wettkampfteilnehmer freuten sich auch in diesem Jahr nach ihrem Zieleinlauf über die Erinnerungsmedaille, auf der die Himmelsscheibe von Nebra abgebildet ist. Und die lange Schlange am Stand zur Medaillengravur verriet, dass das Angebot, sich mit Namen und Endzeit auf der Medaille zu verewigen, großartig angenommen wurde.

Doch nicht nur bei den Laufwettbewerben herrschte eine tolle Stimmung. Dirk Otto Marschall aus Halle (S.), der seit dem 1. Himmelswegelauf jährlich im Konvoi der Radfahrer zu finden ist, war nach den absolvierten 40 km des Lobes voll. Fast 100 Radler waren unterwegs und und lobten nach Zielankunft die landschaftlich schöne  Strecke vom Sonnenobservatorium Goseck entlang der Unstrut und an Weinbergen vorbei bis zur Arche Nebra. Ein echter Hingucker dieser Radtour war dabei Helmut Arnold mit seinem aus dem Jahre 1886 stammenden Hochrad. Die eingelegten Pausen auf der Radstrecke wurden ihnen veredelt durch den Genuss von Weinproben, die von Heinz Keller initiiert und teilweise gesponsert wurden.

Alle freuen sich nun auf das kleine Jubiläum im nächsten Jahr, wenn am 18. Juni 2016 zum  5. Himmelswegelauf eingeladen wird. Und für die Organisatoren gab  es am diesjährigen 13. Juni vom Hauptsponsor, der Sparkasse Burgenlandkreis, schon einmal hoffnungsvolle Kunde. Deren Vorstandsvorsitzender Mario Kerner sicherte bei seinem Besuch am Start- und Zielbereich die erneute Unterstützung für 2016 zu.

 

Informationen: HimmelswegeLauf
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin