marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Eine Weinregion…tausende Läufer…und nur Gewinner!

02.05.14
Quelle: Pressemitteilung

Die beliebte und größte Breitensportveranstaltung der Region Heilbronn-Franken lockt wieder über 7.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland an. Der „Trolli“ hat somit auch in seinem 14. Jahr nichts an Faszination verloren. Die Anmeldezahlen zeigen erneut, welche Strahlkraft diese Veranstaltung in der Region und darüber hinaus hat. Beide Laufstrecken in Deutschlands Rotweinregion Nr.1 sind Rundkurse und führen durch die herrliche Landschaft sowie durch die stimmungsvolle Atmosphäre der anliegenden Weinbaustädte und -gemeinden.

Neben den zahlreichen Auszeichnungen und Preisen, z. B. für die Läufer/innen mit den originellsten Kostümierungen, wird auch die Meisterschaft der Region Franken, die Audi-Meisterschaft sowie die Internationale Handwerksmeisterschaft gewertet, die Handwerker aus ganz Deutschland nach Heilbronn lockt. Walker/Nordic-Walker sind offiziell beim Halbmarathon dabei. Zudem gibt es die Möglichkeit, im Staffelwettbewerb (3 Läufer/innen) die Marathonstrecke kennen zu lernen. Für Nachwuchsläufer wird bereits zum zehnten Mal ein Mini-Marathon sowie ein Kinder-/Jugendlauf angeboten.

 

Der Countdown läuft: noch 11 Tage

 



Aktueller Anmeldestand nach Anmeldeschluss (23.04.2014):

Marathon        632
Halbmarathon        5.100
Walking/NW        660
Staffeln:         168
Gesamt            6.560


Anmeldestand vom Vorjahr nach Meldeschluss zum Vergleich:
6.029 (622 M, 4.808 HM, 491 NW und 108 Staffel-TN)

Dies bedeutet einen Gesamt-Teilnehmerzuwachs zum Vorjahr um 8,8%.
Bisheriger Melderekord: 6.667 erwachsene Teilnehmer inkl. Nachmeldungen im Jahr 2010.

 

Interessantes / Fakten / Besonderheiten / Neuigkeiten

 


Die letzten Vorbereitungen für den 14. Heilbronner Trollinger-Marathon laufen auf Hochtouren. Neben den - vom Kinder- bis zum Seniorenalter –über insgesamt 7.000 Teilnehmern fiebern Zehntausende von Zuschauern und über 1.000 Helfer entlang der Strecke dem Start bei der vierzehnten Auflage entgegen nach dem Motto: „…eine Weinregion…tausende Läufer…und nur Gewinner!“

Man darf gespannt sein, welche Spitzenläufer sich noch kurzfristig nachmelden. Nachmeldungen sind noch möglich am Samstag, 10. Mai von 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr oder am Sonntag, 11. Mai von 07:00 Uhr bis 08:45 Uhr (Marathon nur bis 07:45 Uhr).
Auch beim Kinder-/Jugendlauf und Mini-Marathon sind ebenfalls noch Nachmeldungen möglich. Beim Staffelwettbewerb sind allerdings keine Nachmeldungen möglich.
Den Startschuss für den Marathon um 8:45 Uhr sowie für den ersten Halbmarathon-Block um 10:20 Uhr gibt Heilbronns neuer OB Harry Mergel, ehe er sich dann selbst in das HM-Starterfeld einreiht um die 21,0975 km in Angriff zu nehmen.

Favoriten für das Siegertreppchensind in diesem Jahr beim Marathonnach bisherigem Meldestand zwei altbekannte Gesichter beim „Trolli“:Richard Schumacher von AST Süßen (Zielzeit 02:32)sowie der Frankfurter Marco Diehlvom DVAG-Marathon-Team (02:39).

Bei den Frauen gilt als FavoritinNadine Hailer (TSV Moosbach) mit angegebener Zeitvon 03:10vor Melanie Altenbeck aus Nufringen.
Man darf also gespannt sein, wer hinter dem Audi-Führungsfahrzeugals erster das Ziel erreicht.

Beim Halbmarathonhat Holger Freudenberger aus Bad Rappenau(TSG 1845 Heilbronn) gute Chancen auf den Sieg. Auch der Nachwuchstriathlet Dominik Sowiejawird vorne mit dabei sein, er ist als Student über die Hochschule Heilbronn angemeldet.

Bei den Frauen dürfte Veronica Clio Pohl aus Heilbronn kaum zu schlagen sein, auch wenn Sie eine Woche vorher beim Hamburg Marathon die Qualifikationsnorm im Marathon für die Leichtathletikeuropameisterschaft in Zürich anpeilt und dieses Rennen sicherlich noch spüren wird.Sie ist die Titelverteidigerin im Halbmarathon in Heilbronn.
Es werden wieder 3 Zugläufer im Marathon und einer im Halbmarathon an den Start gehen, die unterschiedliche Zielzeiten anpeilen. Mit Jürgen Baumann von der TSG 1845 Heilbronn befindet sich darunter ein bekannter Ultra-Marathonläufer aus der Region. Zugläufer Peter Wiedemann will seinen 100. Marathon ganz uneigennützig bei uns absolvieren.

Ein interessanter und bewundernswerter Teilnehmer ist der blinde Läufer Anton Luber aus Nürnberg. Er wird bereits zum zweiten Mal mit seinem Begleitläufer die volle Distanz in Heilbronn in Angriff nehmen.

Der Staffelwettbewerb wird immer beliebter. Unter den 56 „Trios“ gibt es sogar eine 3-Generationen-Staffel: Opa Heinz Schumacher (geb. 1948), Tochter Silke Seeger(geb. 1969) und Sohn Patrick Seeger (geb. 1995) aus Lauffen werden hoffentlich viel Spaß auf der Marathonstrecke haben.

Die „WeissensteinRunners“ aus der Heilbronner Partnerstadt Solothurn (Schweiz) starten dieses Jahr nach bisherigem Stand mit 13 Teilnehmern.

Bei der Marathonverkaufsmesse von Intersport Saemann/Profimarkt findet man alle Artikel rund um den Laufsport. Durch den 10%-Messerabatt kann man sicherlich ein Schnäppchen ergattern. Zahlreiche weitere Sponsoren und Organisationen präsentieren sich bzw. ihre Produkte. Im Marathonzelt gibt es neben der Shirtausgabe am Stand der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heilbronn und stimme.net ein Willkommensgeschenk für die Teilnehmer.

Der „Trolli“ fällt dieses Jahr auf den Muttertag. Als Dankeschön an alle Frauen für Ihre Teilnahme gibt es eine kleine Überraschung. Diese kann bei der Shirt-Ausgabe abgeholt werden.

Alle Frauen dürfen sich zudem über eine Neuerung freuen: das beliebte Veranstaltungs-Funktionsshirt hat heuer einen taillierten Schnitt und wird sicherlich gut angenommen werden.

Bereits zum 14. Mal ist die Firma Ensinger bei jedem Wetter ein Garant für eine optimale Getränkeversorgung entlang der Laufstrecke sowie im Frankenstadion. Auf vielfachen Wunsch wird es dieses Jahr erstmals auf der Strecke Ensinger Sport Still geben, also Mineralwasser ohne Kohlensäure. An den Verpflegungsstellen (alle 5km) werden erstmals salzhaltige Kekse angeboten.

An der Krombacher ALKOHOLFREI Erfrischungsinsel können sich alle erwachsenen Teilnehmer nach dem Zieleinlauf aktiv mit einem Gratisgetränk aus dem Krombacher ALKOHOLFREI Sortiment (Weizen-,Radler- oderWeizen-Radler Alkoholfrei) erfrischen. Die Bäckerei Mitterer gibt im Ziel die allseits beliebten Trolli-Riegel aus. Die SpVgg Frankenbach versorgt die Läufer/innen mit Bananen und Äpfeln.

Müde Läuferbeine können im Kneipp-Mobil der AOK Heilbronn-Franken erfrischt werden. Im Massagezelt der Gesundheitskasse wird sich das Physio-Team der Bernd-Blindow-Schuleum die erschöpften Teilnehmer kümmern.Lockerungsmassagen und krampflösende Maßnahmen an der Wasserstelle km 39,5 (Marathon) bzw. km 18,5 (Halbmarathon) zwischen Klingenberg und Böckingen (Ludwigsburger Straße) bietet die Praxis Physiotherapie Casilda Wössner aus Heilbronn.

Die Sieger der Internationalen Handwerksmeisterschaften werden auch beim 14. Lauf mit einem Pokal belohnt, den dieses Jahr Holzblasinstrumentenmachermeister Norbert Sept ausschließlich für diesen Anlass entwirft und anfertigt: es ist eine stilisierte Klarinette aus Buchenholz, lackiert und geölt.Der „Trolli“ bietet dem Handwerk eine Plattform, um zu zeigen, wie modern und vielfältig die „Rekordhalter in über 130 Disziplinen“ sind. Damit die Sonderwertung wirklich jedem ins Auge sticht, befindet sich auf den 7.000 T-Shirts, die an die Läufer ausgegeben werden, genau dieser Slogan.

Weil beim plötzlichen Herztod jede Sekunde zählt, sichern zusätzliche Defibrillatoren die Veranstaltungsstrecke. Beim diesjährigen Trollinger-Marathon stellt Philips kostenlos 30 sogenannte Laien-Defibrillatoren zur Verfügung, die für die Sicherheit an der Strecke sorgen – sowohl für die teilnehmenden Sportler als auch für die Zuschauer.

 

Informationen: Heilbronner Trollinger Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin