marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Schwierige Aufgabe gut gelöst

25.04.06
Quelle: KD

Den zwei in die Klinik eingelieferten Läufern geht es besser - jeder vierte Angemeldete ist nicht angetreten - 2007 neuer Termin - Trotz der sportlichen Erfolge brodelt es hinter den Kulissen

 

Der  Conergy Marathon 2006 ist gelaufen und damit Zeit für ein kurzes Resüme. Die erfreulichste Meldung kommt aus der Klinik, in die die zwei reanimierten Läufer eingeliefert wurden. Nach Meldungen des Hamburger Abendblattes geht es ihnen deutlich besser, die schnelle und fachkundige Hilfe hat ihnen wahrscheinlich das Leben gerettet.

 

 
Race-Director Wolfram Götz
© marathon4you.de

Am meisten Streß verursachte den Organisatoren die vielen Baustellen an der Laufstrecke und auf der Messe. Race-Director Wolfram Götz, immerhin seit 1987 im Amt,  konnte sich an keine Veranstaltung mit so vielen Schwierigkeiten erinnern. Es spricht für die Verantwortlichen und deren guter Arbeit, dass dennoch von den Aktiven fast nur Lob zu hören war. Die Großbaustellen insbesondere auf der Reeperbahn und auf dem Jungfernstieg wurden klaglos hingenommen und allenfalls als „Schönheitsfehler“ verbucht.

 

Auffallend war die große Zahl der nicht zum Lauf angetretenen Läuferinnen und Läufer. Von den 23.108 Gemeldeten blieb jeder Vierte (5.976) der Veranstaltung fern. Die Ursache sieht Wolfram Götz in den witterungsbedingt reduzierten Trainingsmöglichkeiten in diesem Frühjahr, was wiederum für das Verantwortungsgefühl der Aktiven spricht und für deren realistischer Einschätzung der eigenen Möglichkeiten. Rund die Hälfte  der „Verweigerer“ hatten übrigens für 7,50 € eine Rücktrittsversicherung abgeschlossen und bekommen jetzt ihr bezahltes Startgeld erstattet.

 

 
König von Hamburg: Julio Rey, viermal am Start, viermal gewonnen.
© marathon4you.de

In sportlicher Hinsicht herrscht bei den Verantwortlichen eitel Sonnenschein. Der vierte Sieg beim vierten Start des sympathischen  Spaniers Julio Rey in neuer Rekordzeit (2:06:52 Stunden) und die Einstellung des Streckenrekords von Katrin Dörre-Heinig durch Robe Tola (ETH) in 2:24:35 zeigen, dass auf dem Hamburger Kurs schnelle Zeiten möglich sind. „Das spricht sich in der Szene herum,“ hofft HLV-Vorsitzende Erwin Rixen und setzt darauf, dass der Conergy Marathon für Weltklasseläufer weiter an Attraktivität zulegt. Die notwendigen finanziellen Mittel zu deren Verpflichtung sollen durch die Akquisition weiterer Sponsoren aufgebracht werden. Vermarkter Frank Mackerodt  von der Agentur Act will schon in den kommenden Wochen Ergebnisse präsentieren.


Auch den ungeliebten Veranstaltungstermin zusammen mit dem Marathon in London ist man zumindest im nächsten Jahr los. Der Conergy Marathon 2007 findet am 29. April statt. Götz will dauerhaft einen anderen Termin, um noch mehr Aufmerksamkeit zu bekommen und nicht ständig im Londoner Schatten zu stehen.


Trotz aller Freude brodelt es hinter den Kulissen. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, soll eine andere Agentur für die Zeit nach 2007 im Gespräch sein, was bei Wolfram Götz, dem Angebote von anderer Seite vorliegen sollen, auf wenig Gegenliebe stößt. Dazu der HLV-Vorsitzende Rixen: "Es gibt keinen zwingenden Grund, die Pferde zu wechseln."

 

 

Informationen: haspa Marathon Hamburg
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin