marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Trailrunning-Begeisterung unlimited

24.07.16
Quelle: Pressemitteilung

Die zweite Auflage des GROSSGLOCKNER ULTRA-TRAIL® mit Start und Ziel in Kaprun war wieder ein voller Erfolg. Insgesamt stellten sich 727 Teilnehmer in vier unterschiedlichen Rennformaten der Herausforderung Mensch gegen Berg. Wie bei der Premiere 2015 gab es in der „Königsklasse“, dem GROSSGLOCKNER ULTRA-TRAIL®, zwei Sieger. Florian Grasel und Gerald Fister absolvierten die 110 Kilometer mit 6.500 Höhenmetern in 15:13,36 Stunden (Streckenrekord!) und liefen gemeinsam ins Ziel. Bei den Damen feierte Kristin Berglund einen Start-Ziel-Sieg.

Adaptierte Streckenführung, zwei neue Formate, zusätzliches Sicherheits-Feature Der Start zum GROSSGLOCKNER ULTRA-TRAIL® erfolgte am Freitagabend, Punkt Mitternacht, bei Volksfeststimmung auf dem Salzburger Platz in Kaprun. Die Ultra-Distanz führte die Läufer über Fusch an der Glocknerstraße und das Glocknerhaus hinunter nach Kals in Osttirol und über das Kapruner Törl und die Verbund-Stauseen am Moserboden zurück nach Kaprun. Nach den Rückmeldungen im Vorjahr gab es zwei wesentliche Streckenänderungen in Kals und im Abschnitt Rudolfshütte – Kaprun. „Wir haben das Feedback der Teilnehmer ernst genommen und die Streckenführung den Ansprüchen entsprechend adaptiert. Wir waren auf alle Eventualitäten gefasst“, berichtet GGUT-Organisator Hubert Resch. Er und seine Race-Crew - rund 250 Streckenposten aus Mitgliedern der Bergrettungen Kaprun, Fusch an der Glocknerstraße, Heiligenblut, Kals am Großglockner und Enzinger Boden sowie über 50 freiwillige Helfer an sechs Verpflegungsstationen - sorgten rund um den Glockner für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Athleten. Neben dem GROSSGLOCKNER ULTRA-TRAIL® und dem Glockner Trail warteten mit dem Weisssee Gletscherwelt Trail (30 km/1.000 Höhenmeter) und dem Staffel-Rennen GGUT 110|2 zwei neue Formate auf die begeisterten Trailrunner. Ein zusätzliches Sicherheits-Feature bot das Live-Tracking „Tractalis“ mit dem die Läufer vom Start bis ins Ziel geortet werden konnten.

 

 
© Kovacs Balazs

 


Gemeinsam und mit neuem Streckenrekord
über die Ziellinie


„Wir waren heute gleich stark. Gemeinsam zu gewinnen macht einfach doppelte Freude“, sagt Gerald Fister. Er und Florian Grasel haben die Kombination aus Distanz, Höhenmetern und einem unglaublich hohen Schwierigkeitsgrad mit neuem Streckenrekord gemeistert. Nach 15:14,36 Stunden (Siegerzeit Vorjahr: 16:47,56 Stunden / Markus Amon & Klaus Gösweiner) feierten die beiden Österreicher einen umjubelten Ex-aequo-Sieg. „Ich liebe die Berge und das Laufen. Es war ein einmaliges Erlebnis und ein fantastisches Rennen. Das Gelände ist perfekt, und mit der neuen Strecke ist es noch einmal interessanter geworden“, erzählt Florian Grasel für den heute – mit dem 10:00-Uhr-Flug nach Kasachstan - bereits das nächste Abenteuer beginnt: Die Expedition Khan Tengri.

GGUT 110 KM – Top 3 Herren

1. Gerald Fister (AUT, Trailcondor by BOSCO) – 15:13,36
1. Florian Grasel (AUT, Sharxx Alpine Team) – 15:13,36
3. Andreas Trockner (AUT, Salomon Running Team) – 15:44,23

 


Start-Ziel-Sieg bei den Damen


Beim Ultra-Trail der Frauen wurde Kristin Berglund ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Schwedin finishte in 18:43,07 Stunden. „Danke für dieses geniale und sehr harte Rennen! Alles war top organisiert. Die Veranstaltung ist eine Bereicherung im internationalen Rennkalender.“

GGUT 110 KM – Top 3 Damen

1. Kristin Berglund (SWE, Salomon Running Team) – 18:43,07
2. Katia Fori (ITA, Team Tecnica) – 19:01,13
3. Katrin Grieger (GER) – 19:44,56


Rot-weiß-rote Siege beim Glockner Trail


Der Glockner Trail mit Start in Kals am Großglockner und Ziel in Kaprun endete mit einem österreichischen Sieg bei den Herren und einem heimischen Erfolg bei den Damen. Markus Stock absolvierte die 55 Kilometer mit 2.500 Höhenmetern in 4:48,21 Stunden. Bei den Damen setzte sich die die Cross-Triathletin Sandra Koblmüller in 5:42,25 Stunden überlegen gegen Rosanna Buchauer durch. „Ich liebe die Berge, bewege mich gerne in der Natur. Im Vorjahr konnte ich leider nicht starten, aber heuer habe ich mir dieses Erlebnis nicht entgehen lassen“, schwärmt Koblmüller.

GT 50 KM – Top 3 Herren

1. Markus Stock (AUT, Dynafit) – 4:48,21
2. Gediminas Grinius (LTU, Team Vibram) – 4:50,23
3. Michael Kabicher (AUT, Boa Closure System) – 4:53,20

GT 50 KM – Damen

1. Sandra Koblmüller (AUT, Salomon Running Team) – 5:42,25
2. Rosanna Buchauer (AUT, Dynafit) – 6:14,50
3. Evelyne Lachner (AUT, Dynafit) – 6:18,19


Positive Bilanz


„Die Teilnehmerzahl mehr als verdoppelt, viel positives und konstruktives Feedback der Athletinnen und Athleten, keine Verletzungen, optimale Wetterbedingungen, ein großartiges Team im Rücken und starke Partner an Bord – ich würde sagen, der GROSSGLOCKNER ULTRA-TRAIL war wieder ein voller Erfolg“, zieht Hubert Resch Bilanz. Eine zusätzliche Aufwertung für die Veranstaltung gab´s vom UTMB® Organisations-Komitee, welches das Rennen als Qualifikations-Wettkampf für den Ultra-Trail du Mont-Blanc, dem Trail-Klassiker schlechthin, zählte (GGUT 110 = 5 Punkte; GGT 50 = 3 Punkte).

Für den Tourismus ist der GROSSGLOCKNER ULTRA-TRAIL® ein echter Höhepunkt im Event-Kalender. „Es ist großartig zu sehen, wie die Veranstaltung gewachsen ist und was für eine positive Resonanz sie hervorruft“, freut sich Mag. Renate Ecker, Geschäftsführung Zell am See-Kaprun Tourismus. „Ich glaube das Gesamtpaket – tolle Organisation, wunderschöne Landschaft, großartiger Sport und eine funktionierende Infrastruktur vor Ort – macht den Erfolg des Events aus“, ergänzt Lisa Loferer, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Uttendorf / Weißsee.

 

Vier Rennformate – 727 Teilnehmer aus 31 Nationen
(darunter Japan, Hongkong, El Salvador)

 

- GROSSGLOCKNER ULTRA-TRAIL® (GGUT 110): 110 Kilometer, 6.500 Höhenmeter, Start und Ziel in Kaprun, Gesamtzeitlimit: 29 Stunden, 228 Teilnehmer (23 Damen; 205 Herren)

- Glockner Trail (GT 50): 50 Kilometer, 2.000 Höhenmeter, Start: Kals am Großglockner, Ziel: Kaprun, Gesamtzeitlimit: 11 Stunden, 310 Teilnehmer (67 Damen; 243 Herren)

- Gletscherwelt Trail (GWT 30): 30 Kilometer, 1.000 Höhenmeter, Start: Rudolfshütte, Uttendorf; Ziel: Kaprun, Gesamtzeitlimit: 6 Stunden, 161 Teilnehmer (47 Damen; 114 Herren)

GWT 30 KM – Top 3 Herren

1. Jan Mrazek (CZE, Skyrunning Team) – 2:57,25
2. Georg Egger (AUT, Dynafit) – 2:58,54
3. Philipp Schrempf (AUT) – 3:02,19 3. Thomas Bosnjak (AUT) – 3:02,19


GWT 30 KM – Top 3 Damen

1. Johanna Erhart (AUT, Dynafit) – 3:34,15
2. Anna Fröhlich (AUT) – 3:50,26
3. Lisa Pantoi (AUT, Salzburg Trailrunning Festival) – 3:53,15

- Ultra Trail Staffel (GGUT 110I2) 28 Paare (2 Damen-, 20 Herren-, 6 gemischte Staffeln)

GGUT 110 KM Staffel – Top 3

1. Martin Gansterer und Markus Glantschnig (AUT, Running Puchberg Selection) – 14:03,23

2. Matthias Bauer und Marcus Baur (GER, Salomon Running Team Deutschland) – 15:29,14

3. Matthias Reichart und Florian Loher (GER, Floris) – 16:48,13

 

 

Informationen: Großglockner Ultra-Trail
Veranstalter-WebsiteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin