marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Martina Strähl siegt in Rekordzeit

04.07.15
Quelle: Pressemitteilung

Tommaso Vaccina aus Italien und die Schweizerin Martina Strähl überquerten als Erste die Ziellinie beim 14. Gornergrat Zermatt Marathon. Beide dürfen sich zudem offiziell „Weltmeister Langstreckenlauf Berglauf“ der World Mountain Running Association, WMRA, nennen. Über 2.400 Läufer aus 52 Ländern sorgten für einen Teilnehmerrekord beim Laufspektakel am schönsten Berg der Welt. Den Startschuss für die Wettbewerbe gab der ehemalige Ski-Weltmeister und Olympiasieger Pirmin Zurbriggen. 

 
Martina Strähl
© marathon4you.de

Bei hochsommerlichen Temperaturen brauchte Tommaso Vaccina 3:01:51 Stunden für die extrem anspruchsvolle Strecke mit einer Steigung von 1.944 Meter. Martina Strähl aus Oekingen im Kanton Solothurn war in 3:21:38 Stunden die schnellste Frau im Teilnehmerfeld und verbesserte den Streckenrekord um fast acht Minuten. Bei den Männern folgten Andy Wacker aus den USA und Francesco Puppi aus Italien auf den Rängen zwei und drei. Bester Schweizer war Patrick Wieser aus Winterthur als 14. Aline Cambouviles aus Frankreich und Catherine Bertone aus Italien wurden Zweite und Dritte bei den Frauen. Die Nationenwertungen gewann das Team Italien bei den Herren und das Team Schweiz bei den Damen. 

 
Tommaso Vaccina
© marathon4you.de

Die 14. Ausgabe des Gornergrat Zermatt Marathons war dieses Jahr zugleich die offizielle Langstrecken-Weltmeisterschaft im Berglauf der World Mountain Running Association, WMRA. Für den Schweizer Verband Swiss Athletics waren je fünf Frauen und fünf Männer am Start, darunter mit dem Zermatter Martin Anthamatten, Sven Kalbermatten aus Naters und Pierre-André Ramuz aus Charrat auch drei Walliser. Mit Daniela Gassmann Bahr, bisherige Streckenrekordhalterin beim Gornergrat Zermatt Marathon, der mehrfachen Swiss Alpine Davos-Siegerin Jasmin Nunige, der diesjährigen Gewinnerin Martina Strähl, Conny Berchtold aus Spiez, Fünftplatzierte Jungfrau-Marathon 2014 und Angela Haldimann-Riedo aus Niederuzwil hatte die Schweiz auch bei den Frauen ein Spitzenteam am Start. Auch die Weltmeisterschaft, die zum dritten Mal auf Schweizer Boden stattfand, verzeichnete mit 130 offiziell nominierten Athletinnen und Athleten aus 21 Nationen einen neuen Teilnehmerrekord. 

 

Ultra Marathon – Ziel auf dem Gornergrat
mit 3.089 Meter Höhe das höchste in Europa

 

Noch ein bisschen höher hinaus wagten sich die rund 630 Teilnehmer des Ultra Marathons. Mit 3.089 Meter über dem Meeresspiegel ist das Ziel das höchstgelegene eines Langstreckenlaufes in Europa. Als erster kam Helmut Perreten aus Unterseen im Kanton Bern mit einer Zeit von 4:03:55 Stunden ganz oben am Gornergrat an. Bei den Frauen siegte Hilde Gudum aus Norwegen in 4:52:36. Die zweiten und dritten Ränge belegten ausnahmslos Schweizer: Bei den Männern waren das Roman Wyss aus Niederbipp und Patrick Feuz  aus Lenk, bei den Frauen Simone Hegner aus Bern und Helene Ogi aus Kandersteg. Sie und alle anderen Teilnehmer des Ultra Marathons wurden neben dem Erfolg, die sportliche Herausforderung gemeistert haben, mit dem unvergleichlichen Blick vom Gipfel des Gornergrats auf gleich 29 Berge mit über 4.000 Meter Höhe belohnt. 

 

Halbmarathon und Marathonstaffel

 

Den 2014 erstmalig durchgeführten Halbmarathon mit Start in Zermatt auf 1.616 Meter und dem Ziel auf dem 2.585 hoch gelegen Riffelberg gewannen in diesem Jahr Xavier Moulin aus Martigny (Kanton Wallis) und Kathrin Knuchel aus Thun (Kanton Bern). Bei der Marathonstaffel traten Zweierteams gegeneinander an, bei denen jeder Läufer je eine Halbmarathondistanz absolvierte. Mit einer Zeit von 3:16:06 Stunden kam bei den Herren das Duo Stefan Aebischer und Matthias Bieri als Erstes ins Ziel, bei den Damen waren es Sarah Kempf und Sonja Mayr. In der Mixed-Staffel gewannen Ursula und Stefan Spielmann. 

 

2.400 Teilnehmer aus 52 Ländern bedeuteten 
Teilnehmerrekord beim Gornergrat Zermatt Marathon. 

 

Pro Läufer ein Franken für Special Olympics Switzerland Neben den grossartigen sportlichen Leistungen und der Rekordteilnahme, freuen sich die Organisatoren ganz besonders darüber, pro Läufer einen Franken an „Special Olympics“, die weltweit grösste Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung, zu spenden. Mit dem Geld wird die Schweizer Frauenfussballmannschaft der „Special Olympics Switzerland“ unterstützt, die als Teil der Schweizer Delegation im Sommer 2015 in Los Angeles an den World Summer Games teilnimmt.  

 

Ergebnisse

 

Marathon - zugleich Berglauf-WM/Langdistanz

Männer

1. Vaccina Tommaso, Italien                     3:01.51,5
2. Wacker Andy, Vereinigte Staaten von Amerika  3:03.51,2
3. Puppi Francesco,  Italien                     3:04.14,8

 
Das Sieger-Podest
© marathon4you.de

 

Frauen

1. Strähl Martina,  Schweiz                   3:21.38,4
2. Camboulives Aline,  F-St Jorioz            3:29.45,8
3. Bertone Catherine,  Italien                3:33.56,6

904  Finisher

 
Das Siegerinnen-Podest
© marathon4you.de

 

 

Ultramarathon

Männer

1. Perreten Helmut, Unterseen                4:03.55,4
2. Wyss Roman, Niederbipp                    4:12.17,8
3. Feuz Patrick, Lenk im Simmental           4:13.24,0

Frauen

1. Gudem Hilde, N-Oslo                       4:52.36,0
2. Hegner Simone, Bern                       4:58.25,2
3. Ogi Helene, Kandersteg                    5:02.00,7

558 Finisher

 

Informationen: Gornergrat Zermatt-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin