marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Dreikampf um die Marathon-Krone? - Zahlen und Fakten

06.04.05
Quelle: Pressemitteilung

 
© Veranstalter 3 Bilder

Dreikampf um den Sieg erwartet - die "local heros" Benz und Frei sind Top-Favoriten des Freiburg Marathon - Zahlen und Fakten

 

Vorjahressieger Ulrich Benz und Max Frei, 2004 Gewinner des Halbmarathons in Freiburg, sind die Top-Favoriten beim 2. Freiburg Marathon 2005 am kommenden Sonntag. Die „local heros“ sind Trainingspartner. Durch Max Freis Entschluss, in diesem Jahr über die volle Distanz zu laufen, werden sie zu Konkurrenten. Während Ulrich Benz erklärt, prinzipiell nur auf Zeit laufen zu wollen und nicht etwa auf Platzierung, gibt Max Frei offen zu: „Mich interessiert nur die Platzierung, und ich will den Freiburg Marathon gewinnen!“

 

Die neue Streckenführung durch die Altstadt haben die beiden Top-Favoriten bereits getestet. Da im Vergleich zum Vorjahr eine längere Steigung wegfällt, glaubt Ulrich Benz, der 2004 mit seiner persönlichen Bestzeit von 2:33:20 als Erster durchs Ziel lief, dass die Strecke schneller ist als die des Vorjahres. Das Kopfsteinpflaster in der Kaiser-Joseph-Strasse, da sind sich beide Spitzenläufer einig, wird – vor allem bei der zweiten Runde, wenn schon knapp 30 km in den Sportler-Knochen stecken, zu einem Härtetest. Auch die Top-Athleten unter den 14.000 Startern beim 2. Freiburg Marathon erleben die 42 Bands am Rand der Strecke. Der Klangteppich, der die Läufer quasi auf der kompletten Distanz begleiten wird, ist für Max Frei, der als Student momentan zusätzlich im Examensstress steckt, „für die ersten 35 km eine willkommene Abwechslung, danach, wenn es an die letzten Reserven geht, kann es sein, dass es mich nervt.“

 

Ganz anders argumentiert Ulrich Benz: Der diplomierte Volkswirt will sich in seiner Wahlheimat Freiburg vom lauten Spektakel am Streckenrand tragen lassen. „Gerade auf dem letzten Teilstück werden mir die Musikgruppen und die Zuschauer am Straßenrand den letzten Kick geben, um das Beste aus mir herauszuholen.“ Einig sind sich die Trainingspartner und Konkurrenten um den Sieg beim 2. Freiburg Marathon beim Wetter. Für Sonntag prognostizieren die meisten meteorologischen Stationen für Freiburg einen heiteren bis wolkigen Himmel und einen regenfreien Tag bei Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad. „Für uns Läufer ist das optimal“, findet Max Frei, und Ulrich Benz nickt zustimmend mit dem Kopf. Da es bis einschließlich Samstag immer wieder mal regnen soll, werden die beiden Top-Läufer, je näher der Marathon-Sonntag rückt, immer wieder mal gen Himmel schauen und hoffen, dass die für Sonntag angekündigte deutliche Wetterbesserung auch eintritt. Max Frei, dessen persönliche Bestzeit (2:27:08) deutlich unter der seines Trainingspartners und Konkurrenten liegt, gegen Vorjahressieger Ulrich Benz – so heißt wahrscheinlich am Sonntag das Duell um Freiburgs Marathon-Krone. „Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“, hofft Harald Feierabend aus Illingen, der das Favoritentrio komplettiert. Der frühere Profi-Triathlet erlief sich seine persönliche Marathon-Bestzeit im letzten Jahr in Köln mit 2:35:00. „Wegen Magenbeschwerden und offenen Blasen an den Füßen musste ich in Köln mehrere Gehpausen einlegen“, will der Mitfavorit die 2:35:00 aber richtig eingeordnet wissen. Wenn es gut läuft sei in seiner aktuellen Form beim 2. Freiburg Marathon eine Zeit um 2:28:00 drin, gibt sich Feierabend optimistisch. Wenn dem so ist, könnte der Dritte im Bunde ein taktisches Rennen der Trainings-Kollegen Benz und Frei verhindern. Neben dem bislang beispiellosen Spektakel am Streckenrand ist also auch auf der Strecke des 2. Freiburg Marathon für große Spannung gesorgt.

 

Zahlen und Fakten

 

Insgesamt 13.293 Läuferinnen und Läufer haben sich für den 2. Freiburg Marathon 2005 angemeldet. Über 50 Prozent mehr als bei der Premierenveranstaltung im letzten Jahr. 3.749 der Starter haben sich für die Langdistanz über 42,195 km entschieden, 9.151 für die Halbdistanz über 21,0975 km. 393 starten im Rahmen der SWR Aktion „von null auf 42“. Nachmeldungen für Marathon und Halbmarathon sind am kommenden Wochenende, am Samstag von 9.00 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr, im Rahmen der Marathonmesse in Messehalle 1, noch möglich.

 

Insgesamt werden dann rund 14.000 Läuferinnen und Läufer auf den Starterlisten des Freiburg Marathon stehen, von denen – bei einer vergleichbaren Ausfallquote wie im letzten Jahr – 17 Prozent (2380 Teilnehmer) wegen einer Verletzung, Erkrankung oder aus privaten Gründen nicht antreten werden.

 

So werden sich hochgerechnet 11.620 mit hohen Erwartungen und ganz unterschiedlichen Zielsetzungen ausgestattete Sportlerinnen und Sportler auf die Strecke begeben, von denen erfahrungsgemäß 98 Prozent das Ziel erreichen werden: weit mehr als 11.000 Finisher – eine großartige Bilanz, die der Stadt Freiburg und dem Veranstalter, der runabout sportmarketing GmbH, da ins Haus steht.

 

Diese höchst erfreuliche Entwicklung hat sich seit zwei Monaten abgezeichnet, und die runabout GmbH hat rechtzeitig reagiert: Um Staus beim Zieleinlauf zu verhindern, wurde der Bereich der Zielverpflegung räumlich verlegt und wesentlich vergrößert. Auch die Liefermengen der Verpflegungspartner wurden deutlich aufgestockt: So liefert BanaFair e.V. jetzt 4 t fair gehandelter Bananen. Breisgaumilch versorgt die Teilnehmer mit 15.000 Portionen (3 t) Sauermilchgetränk und die Großbäckerei Heitzmann steuert 600 kg Hefezopf bei. Über 13 Hektoliter Mineralwasser kommen von Lieler Schloßbrunnen. Ähnlich groß dürfte die Menge an Trinkwasser sein, die Badenova für die Teilnehmer am 2. Freiburg Marathon 2005 zur Verfügung stellt. Das Wasser für die 52 Duschen, die in Zelten im Zielbereich aufgebaut werden, noch nicht mitgerechnet.

 

Projektleiter Raphael Dahler hat 12.000 Medaillen produzieren lassen – jeder der die Ziellinie erreicht, wird eine erhalten. „Wenn wir mehr als 12.000 Finisher haben, bin ich hoffentlich nicht der Böse“, lacht der Leiter des Organisationsbüros in der Kaiser-Joseph-Straße in Freiburg. Um dann nachdenklich hinzuzufügen: „Wenn wirklich mehr als 12.000 durchs Ziel laufen, lasse ich Medaillen nachproduzieren und schicke sie den betroffenen Sportlern hinterher.“ Inzwischen halten die Marathon-Veranstalter für den Lauf in Freiburg nichts mehr für unmöglich.

 

Die Medaille und eine Urkunde – das sind zunächst einmal die einzigen „Prämien“ für die Finisher. Antrittsgeld für Stars oder Siegprämien für die Gewinner sind in Freiburg tabu. So tummeln sich beim Freiburg Marathon in der ganz großen Mehrheit Hobby- und „Genussläufer“ auf der Straße, die quasi unter dem olympischen Motto „Dabeisein ist alles“ das Freiburger Flair, die 42 vom SWR ausgewählten Musikgruppen und die Begeisterung entlang der Strecke genießen wollen.

 

Neben der obligatorischen Medaille und einer Urkunde erhalten die Bestplatzierten des Freiburg Marathon eine Trophäe: Es handelt sich um künstlerisch aus Aluminium gefertigte Wandlampen der Freiburger Künstlerin Sylvia Burgold. Das Motiv der voll funktionsfähigen Wandlampen ist das Logo des Freiburg Marathon, bestehend aus Wasser, Sonne und einem Läufer. Letzterer trägt jeweils die Nr. der Platzierung auf der Brust, und aus der Sonne kommt der helle Schein der Lampe.

 

Dass Sylvia Burgold beim Freiburg Marathon ihre eigene Trophäe gewinnt, glaubt die Künstlerin nicht, obwohl sie den Marathon mitlaufen wird. Bleibt also die Frage, wem am Sonntag ein Lichtlein scheinen wird.

 

Informationen: Mein Freiburg Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin