marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Alle Wettbewerbe hochkarätig besetzt

04.09.14
Quelle: Pressemitteilung

Mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld wird der Fränkische Schweiz - Marathon am kommenden Sonntag starten.

Darunter: der Europameister im Speedskaten Felix Rijhnen und Skilangläufer Tim Tscharnke, der mit seinem Teamkollegen Thomas Bing den Marathon als Sommertrainigslager nutzt, um für den kommenden Weltcup gerüstet zu sein. Viele tausend Menschen werden life dabei sein, wenn es spannende Endspurts um die Titel geben wird; darunter die oberfränkischen Meisterschaften im Marathonlauf und die bayerischen Meisterschaften bei den Speedskatern.

„Die wettertechnischen Prognosen versprechen ideales Rennwetter“ sagte Organisationsleiter Toni Eckert im Pressegespräch, daher werden auch viele „Sportlerpromis“ am Start sein. Zu den derzeit gemeldeten rund 1500 Teilnehmern erwartet der Landkreis Forchheim als Veranstalter 250 weitere Sportler. „Das sind die Leute, die erst die Wetteprognosen abwarten und sich erst ganz zum Schluss anmelden“, so Eckert.

Eine Rekordbeteiligung wird es bei den Handbiker geben. Bereits jetzt sind 35 Starter gemeldet: „Was aber auch einen enormen Organisationsaufwand bedeutet, da die Rollstuhlfahrer mit Spezialfahrzeugen zum Start gebracht werden müssen“ meinte Eckert.

Das Teilnehmerfeld ist wieder sehr weit gespannt; vom absoluten Profi bis hin zum „Fitness-Skater“. Zu den Profis zählen allein rund 90 Speedskater die sich für die Bayerische Meisterschaft angemeldet haben oder einen Wertungslauf für den Bayern-Inline-Cup absolvieren werden. Zu den oberfränkischen Laufmeisterschaften haben sich zehn Läufer angemeldet, darunter Jürgen Winkler vom DJK Vorra, der schon mehrere Volksläufe gewann.

Außerdem werden drei Äthiopier an den Start gehen, die als politische Flüchtlinge in Deutschland leben und Zeiten unter 2:30 Stunden schaffen können. Der Streckenrekord liegt derzeit bei 2:26 Stunden und wurde vom Ungar Tamas Nagy 2013 aufgestellt. Aber auch Marco Diehl aus Butzbach, der den Marathon 2008 gewann, rechnet sich gute Podiumschancen aus.

Bei den Marathon-Frauen wird mit einem Sieg von Kristin Hempel gerechnet, die 2:55 Stunden als schnellste zeit bisher angegeben hat. Und auch Monika Bergmann vom DAV Hersbruck sowie die Kanadierin  Erin Chernik rechnen sich gute Podiumsplätze aus. Babinja Wirth vom TSV Ebermannstadt startet als 16-km-Läuferin und wird in der Disziplin schon als Lokalmadatorin gehandelt.

Bei den Skatern ist fast die gesamte bundesdeutsche Elite am Start. Felix Rijhnen, der amtierende Europameister über die Marathondistanz wird als großer Favorit gehandelt, wenngleich ihm Skilangläufer und der Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Winterspielen Tim Tscharnke eventuell den Schneid abkaufen kann. Beide haben schon Fabelzeiten von einer Stunde (der Streckenrekord liegt bei 1:08 Stunden) erreicht.

Aber auch Tim Gegner, derzeit führender im German- Inline- Cup und Thiemo Kießlich, mehrfacher Junioreneuropameister sowieTobias Hecht, derzeit dritter beim German Inline Cup und Andreas Pätzold, derzeit führend beim Bayern-Inline-Cup gehen an den Start und haben gute Chancen auf einen Podiumsplatz. Rhijnen wird sogar nachgesagt, dass er den Streckenrekord seines derzeitigen Trainers, des Schweizer Weltklasseskaters Tristan Loy, im Jahre 2002 aufgestellt, knacken will.

Bei den Skaterdamen geht mit Katja Ulbrich von der TS Bayreuth, die neunfache Marathonsiegerin als Lokalmadatorin an den Start. Ihr wird Katharina Rumpus vom SSF Heilbronn, mehrfache Europa- und Junioren-Weltmeisterin eine starke Konkurrenz sein. Ebenfalls mit dabei: fast die komplette Bayern Inline-Cup-Spitze mit Monika Sick aus Österreich, Viktoria und Gudrun Völkl, Sandra Forndran, Andrea Schweiger und Petra Raab.

Bei den Handbiker, den Rennrollstuhlfahrern, wird mit einer Rekordbeteiligung von 35 Startern gerechnet. Mit angemeldet: die komplette Spitze des National-Handbike-Circuit, einer Art deutscher Meisterschaft, darunter Thorsten Purschke der Vorjahressieger und Elmar Sternath, der 2012 den Streckenrekord mit 1:07 Stunden schaffte.

 

Informationen: Fränkische Schweiz Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin