marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Mit immer neuen Ideen ins vierte Jahrzehnt

09.07.12
Quelle: Pressemitteilung

Jubiläumslauf startet am 23. September / Aktuelle Meldezahlen deutlich über dem Vorjahr

Der Fiducia Baden-Marathon erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit: So liegt die aktuelle Zahl der Meldungen für die Veranstaltung am Sonntag, 23. September 2012, durchweg über der des Vorjahres. Vor allem bei der „Königsdisziplin“ über die volle Distanz von 42,195 Kilometer deutet sich derzeit ein Plus von rund 30 Prozent an. „Sollte dieser Trend bis zum Startschuss anhalten, sehen wir unser Veranstaltungskonzept erneut bestätigt“, sagte Fried-Jürgen Bachl, Geschäftsführer des Marathon e. V. Karlsruhe, bei der Auftakt-Pressekonferenz zum 30.Fiducia Baden-Marathon am Montag, 9. Juli, beim Hauptsponsor Fiducia IT AG. Denn die Organisatoren stünden jedes Jahr vor der großen Herausforderung, den drittältesten deutschen Stadtmarathon in einem rasch wachsenden Markt von bundesweit rund 180 Marathonveranstaltungen vor allem für die fitnessorientierte Laufszene attraktiv zu positionieren.

 
© marathon4you.de

„Obwohl es nach außen stets nur ein Marathon ist, so wird die Veranstaltung mit Blick auf zahlreiche Ideen und Details doch immer wieder neu erfunden. Ob Marathon-Engel, Tanzmarathon oder tierische Kilometerschilder – solche Aktionen sind es, die unseren Lauf einzigartig und zu einer bleibenden Besonderheit machen“, betonte Bachl. Frühere Alleinstellungsmerkmale wie „Laufen mit Herz“ oder der „Runner’s Heaven“ seien teilweise schon von anderen Veranstaltungen übernommen worden. „Auch das bestätigt uns, denn nur erfolgreiche Dinge werden kopiert“, so Bachl.

 

Fiducia Baden-Marathon ist tief in Region verwurzelt

 

Ein großer Vorteil des Fiducia Baden-Marathon ist dessen starke Verwurzelung in der Region und der Stadt Karlsruhe. Denn auch für viele Nichtläufer gehört der Besuch der Veranstaltung und das Anfeuern der Athleten am Laufsonntag im September zum Pflichtprogramm. Und mit dem früheren Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerhard Seiler gab es einst ein Stadtoberhaupt, das sich zwischen 1983 und 1994 selbst als Marathoni regelmäßig auf die Strecke begab und den Initiatoren der Veranstaltung gerade in den Anfängen der Lauf- und Marathonbewegung den Rücken stärkte, sich auf ein solches Unternehmen einzulassen.

„Der Marathon gehört zu Karlsruhe und das ist gut so“, unterstrich auch Umweltdezernent Klaus Stapf, der als laufender Bürgermeister aktuell Vorsitzender des Marathon e. V. Karlsruhe ist. Getreu dem neuen Leitmotiv für die kommenden Jahre „Wir sind Karlsruhe – 30 Jahre Marathon – Auf geht´s!“ legt er großen Wert auf eine positive Grundstimmung. Denn das Prädikat als läuferfreundliche Stadt - 2010 war Karlsruhe gemäß einem Ranking von Runner´s World auf Platz 1 - nütze allen. „Marathon e. V., Stadt und Bürger können mehr bewegen, wenn sie gemeinsam an der Veranstaltung, deren Umfeld und Ausstrahlung arbeiten“, betonte der Bürgermeister.

Einen wichtigen Beitrag hierzu leisten auch die fast 2.000 Karlsruherinnen und Karlsruher, die am Veranstaltungstag als freiwillige Helfer für die Läufer aktiv sind und so entscheidend dafür sorgen, dass die Veranstaltung trotz ihrer Größe stets ihr freundliches, familiäres Gesicht behalte. „Viele Themen wie Gemeinschaft, Gesundheit und Lebensqualität sind mit dem Laufen verknüpft und können in dieser Kombination am besten angegangen werden“, so Stapf.

 

Die Laufstrecke wird nahezu jährlich neu vermessen

 

Herzstück des Fiducia Baden-Marathon ist natürlich die Laufstrecke selbst mit einer Länge von exakt 42,195 Kilometern beziehungsweise 21,098 Kilometern beim Halbmarathon. Bedingt durch Baustellen muss die Route gegenüber dem Vorjahr zwar meist nur ein wenig korrigiert, aber dennoch komplett neu vermessen werden. Dies hat auch Auswirkungen auf den Standort der mindestens zwölf Versorgungsstellen einschließlich entsprechender Infrastruktur. „Bei der Planung müssen also zahlreiche Räder ineinandergreifen, damit die Veranstaltung absolut rund läuft“, betonte Bachl, der auch darauf hinwies, dass die Marathonstrecke innerhalb der zurückliegenden 30 Jahre insgesamt fünfmal komplett neu festgelegt werden musste.

 

Sonderpreise für kreative Studenten

 

Damit die Veranstaltung ihren jungen Charakter auch auf der Strecke behält, bieten die Veranstalter Studenten und Schülern erneut einen Startgeldrabatt von 10 Euro. Mit Erfolg: Bereits jetzt liegt die Quote dieser Läufer bei mittlerweile knapp 10 Prozent aller gemeldeten Teilnehmer. Beim Fiducia Baden-Marathon wird es in diesem Jahr erstmals auch den Sonderpreis „Kreativstudis“ geben, ausgelobt für Studenten, die sich besonders originell auf die Strecke begeben: entweder mit Blick auf eine ausgefallene Laufmode (für Designer interessant), auf den Körper als Kunstwerk (etwa Body-Painting als Herausforderung für Kunststudenten) oder auch auf technisch erlaubte Utensilien. „Wer sich für diese Wertung von einem kleinen, selbst entwickelten Solarpropeller nach vorne schieben lässt, wird mit Sicherheit nicht disqualifiziert“, schmunzelte Fried-Jürgen Bachl.

 

Vorjahressieger Samwel Maswei wieder am Start

 

Aus sportlicher Sicht lassen im Jubiläumsjahr bereits erste prominente Startmeldungen aufhorchen: So hat Vorjahressieger Samwel Maswei aus Kenia, der 2011 bei schwierigen Wetterbedingungen die drittbeste jemals in Karlsruhe gelaufene Marathonzeit erzielte, mit Sicherheit ebenso die Bestzeit im Visier wie seine Landsfrau Sally Barsosio, die im vergangenen Jahr knapp am Streckenrekord vorbeischrammte. Beim ausschließlich national besetzten Halbmarathon dürfte EM- und WM-Teilnehmer Tobias Sauter von der SG Spergau mit einer persönlichen Bestzeit von1:05:46 Stunden einer der Top-Favoriten sein – 2008 belegte er in Karlsruhe den 2. Platz. Aus dem nahe gelegenen Bad Rappenau hat sich zudem der Baden-Württembergische Meister im Halbmarathon, Holger Freudenberger, angekündigt.

 

Kostenlose Trainings- und Vorbereitungsläufe

 

Bereits vor dem 23. September bietet der Fiducia Baden-Marathon einen besonderen Service an: In einer Serie von insgesamt vier Trainingsläufen haben die Athleten ab 29. Juli die Möglichkeit, sich gezielt auf den Hauptlauf vorzubereiten. Begleitet werden diese Läufe von erfahrenen Tempomachern, die mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten unterwegs sind. Die Teilnahme an den Trainingsläufen ist kostenlos.

 

Informationen: FIDUCIA & GAD Baden-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin