marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Jubiläums-Marathon voller Erfolg

23.09.12
Quelle: Pressemitteilung

Samwel Maswai gewinnt erneut den Fiducia Baden-Marathon - Tobias Schreindl und Christine Schleifer siegen im Halbmarathon

Mit Top-Ergebnissen endete am heutigen Sonntag,  23. September, die 30. Auflage des Fiducia Baden-Marathons in Karlsruhe. Bei idealen äußeren Bedingungen war es wie im Vorjahr der Kenianer Samwel Maswai, der sofort nach dem Startschuss die Führung übernahm und nach 2:11:46 Stunden mit der zweitbesten jemals in Karlsruhe gelaufenen Zeit als Sieger die Ziellinie des Stadions in Beiertheim überquerte. 50 Sekunden hinter Maswai belegte sein Landsmann Silas Toek Platz zwei (2:12:36), gefolgt von Nashashon Kimaiyo auf dem dritten Rang (2:12:52), ebenfalls aus Kenia. Erneut dominierten somit Athleten aus Afrika die 42,195 Kilometer lange Strecke durch die Stadt.

 
Samwel Maswai und Silas Toek machen den Sieg unter sich aus
© marathon4you.de

„Es hat sich wieder gezeigt, dass auf der Strecke in Karlsruhe hervorragende Zeiten gelaufen werden können“, zeigt sich Cheforganisator Fried-Jürgen Bachl, Geschäftsführer des Marathon Karlsruhe e.V. sehr zufrieden mit der Jubiläumsveranstaltung. Bestätigt wird seine Einschätzung durch das Ergebnis der Marathon-Damen: Hier stellte die Kenianische Läuferin Kandie Joyce in 2:34:38 Stunden einen neuen Streckenrekord auf. Die weiteren Plätze belegten Lydia Rutto Jerotich (Kenia, 2:39:08) und die Äthiopieren Kebede Rahel Shiferaw (2:41:19).

 
Siegt mit neuem Streckenrekord: Kandie Joyce aus Kenia
© marathon4you.de

Schnellster Lokalmatador war übrigens der Karlsruhe Markus Schäfer (2:47:18) auf Platz 15. Schnellste Karlsruherin war wie im Vorjahr Svenja Mann auf Platz 6 in 2:56:03 Stunden.

Im Gegensatz zur vollen Distanz wird der LBS-Halbmarathon unter den nationalen Laufgrößen ausgemacht. Hier gewann Tobias Schreindl von der LG Passau in persönlicher Bestzeit von 1:06:13 vor Michael Schramm (1:06:45) und Timo Göhler (1:07:28), beide starteten für die LAV Stadtwerke Tübingen. Bei den Frauen verteidigte Christine Schleifer (1:14:27) vom Tri-Team Heuchelberg ihren Vorjahrestitel, gefolgt von Susanne Gölz (Stühlingen, 1:21:29) und Elke Brenner (1:22:51 Stunden) von der LG Neckar-Enz.

 

Veranstalter ziehen positive Bilanz – Einzigartige Tanzbegleitung bis ins Ziel

 

Dank spätsommerlicher Temperaturen und trockenem Wetter lockte der 30. Fiducia Baden-Marathon zum Jubiläum wieder zehntausende Zuschauer und Sportbegeisterte an die Strecke. Zahlreiche Fan-Aktionen, etwa an der Fiducia-Kurve in Durlach bei Kilometer zehn sorgten zum Teil für Volksfeststimmung. Umrahmt wurde der Lauf bereits zum vierten Mal vom Karlsruher Tanzmarathon: Über 1.500 Tänzerinnen und Tänzer aus über 100 Karlsruher Tanzgruppen, Tanzvereinen und Tanzschulen sorgten entlang der Strecke für beste Stimmung und gaben den Läufern zusätzliche Motivation auf ihrem Weg ins Ziel. Dort im Beiertheimer Stadion wurden sie schließlich von zahlreichen jungen Tänzerinnen und Tänzern erwartet, die in regelmäßigen Abständen den offiziellen Tanz des Fiducia Baden-Marathons, den „Marathon-Move“ zum Besten gaben. Zum großen Finale versammelten sich dann 30 Tanzgruppen mit insgesamt über 700 Aktiven im Stadion und präsentierten im „fliegenden Wechsel“ ihr Können.

Insgesamt hatten sich rund 10.000 Athleten (plus 10 Prozent gegenüber 2011) für den Fiducia Baden-Marathon angemeldet. An den Start gingen dann 8.500 Läuferinnen und Läufer, von denen rund 8.400 in den verschiedenen Disziplinen das Ziel erreichten. „Wir haben uns mit dem großen Zuspruch klar gegen den bundesweiten Trend rückläufiger Meldezahlen durchgesetzt. Gründe hierfür sind sicher der bekannt gute Service für die Läuferinnen und Läufer. Aber auch das Jubiläum und  die zahlreichen Aktionen im Stadion und entlang der Strecke sprechen sich in der Läuferszene herum und dürften ihren Beitrag hierzu geleistet haben“, sagte Bachl.


Schnelles Eingreifen des Sanitätsdienstes bewahrte Läufer vor schlimmeren Folgen

 

Die Läufer zeigten sich neben dem Rahmenprogramm vor allem von der reibungslosen Organisation und den hohen Sicherheitsvorkehrungen beeindruckt. „Die Gesundheit der Athleten steht immer on oberster Stelle“, betonte Achim Lechner, Einsatzleiter medizinische Versorgung vom Malteser Hilfsdienst, der in diesem Jahr von einem Zwischenfall kurz nach dem Start berichten musste. Durch das schnelle Eingreifen der Notärzte vor Ort wurde jedoch Schlimmeres verhindert. Insgesamt waren beim 30. Fiducia Baden-Marathon knapp 250 Helfer der „Arbeitsgemeinschaft der medizinischen Hilfsorganisationen“ (Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsches Rotes Kreuz, Jhanniter Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst sowie ProMedic) im Einsatz.

 

Informationen: FIDUCIA & GAD Baden-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin