marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Felgenhauer krönt sich zur Trailqueen

21.09.14
Quelle: Pressemitteilung

Stefanie Felgenhauer dominiert den VIKING WOMEN’S TRAIL mit zwei Siegen und einem zweiten Platz in drei Rennen. Auch Ines Marquardt lässt bei den Master Women nichts anbrennen und gewinnt die Gesamtwertung in ihrer Kategorie. Den Tagessieg beim Bergsprint holt sich aber eine andere. In der Teamwertung macht Lokalmatador TRI Mittersill das Rennen.

Am Freitagabend um Punkt 20 Uhr starteten 66 Teilnehmerinnen mit dem SILVA Ladies Trail in das dreitägige Lauf-Event im österreichischen Neukirchen am Großvenediger. Die Strecke von 5 Kilometer und 120 Höhenmetern bewältigten die Läuferinnen in der Dunkelheit – nur deren Stirnlampen und SILVA-Laternen leuchteten den Weg. Am schnellsten meisterte die Lindbergerin Stefanie Felgenhauer vom Team mountix.de (Kategorie Women) den Trail in einer starken Zeit von 27:06,2 Minuten. Die zweitschnellste Zeit des Abends lieferte Ines Marquardt aus Köln mit 28:00,8 Min. (Team Xtrail aktiv) und sicherte sich damit den Sieg in der Kategorie Master Women.
Dahinter reihten sich die Neukirchnerin Sarah Dreier (28:54,6 Min.) und Betty Heiss aus Dossenheim (30:03,3 Min.) ein - und vervollständigten damit das Women-Podest. In der Masters-Kategorie sicherten sich Helena Fürst (31:59,2 Min.) und Samia Bouricha (32:08,4 Min.) Rang zwei und drei. Nach der anschließenden Siegerehrung erholten sich alle Ladies beim Grill- & Chill-Abend im Neukirchner Szene-Lokal Schweini‘s.

Nur knapp 12 Stunden später fiel dann bereits der Startschuss zum nächsten Rennen - die WOLY SPORT Challenge mit einer Länge von 15 Kilometern und rund 500 Höhenmetern. Auf dem wunderschönen Trail rund um Neukirchen am Großvenediger zeigten Felgenhauer und Marquardt erneut ihren Konkurrentinnen die Grenzen auf. Die Lindbergerin Felgenhauer siegte in einer sensationellen Zeit von 1:22,41 Stunden. Als Gesamt-Zweite, und Schnellste in der Masters-Kategorie, benötigte die Kölnerin Marquardt  1:26,23 Stunden.

Kurz dahinter überquerte auch Heiss (1:27,05 Std.) die Ziellinie und sicherte sich damit Rang zwei in der Women-Kategorie. Dritte wurde Lokalmatadorin Dreier (1:29,22 Std.).

Bei den Master Women erreichte die Österreicherin Barbara Schafflinger (1:31,09 Std.) Rang zwei vor Fürst (1:35,16 Std.).

Am Sonntagvormittag ging es für die Ladies dann zum Endspurt richtig steil auf den Wildkogel hinauf. 9 Kilometer und stramme 1300 Höhenmeter mussten die Läuferinnen beim abschließenden Berglauf überwinden.

Den Tagessieg und damit Platz eins bei den Master Women sicherte sich Ulli Exenberger in 1:23,08 Stunden und verwies Anna Streitberger (1:25,45 Std.) und Felgenhauer (1:29,36 Std.), die ersten beiden der Women-Kategorie, auf die Plätze. Rang zwei bei den Master-Damen holte sich die bärenstarke Marquardt (1:33,28 Std.) vor Tina Büttner (1:35,40 Std.).

Den Titel der Trailqueen, die Läuferin mit der besten Gesamtzeit in allen drei Wettbewerben, sicherte sich die 28-Jährige Felgenhauer souverän. Für den SILVA Night Trail, die WOLY SPORT Challenge und den Berglauf benötigte die zweifache Mutter 3:19,24 Stunden.

In der Master-Kategorie holte sich Ines Marquardt mit 3:27,52 Stunden ähnlich deutlich den Gesamtsieg.
Die Teamwertung gewann Lokalmatador TRI Mittersill mit einer Gesamtzeit von 11:23,44 Stunden vor Team Chrisi Ju (13:02,41 Std.) und Team Jan Stryker (13:49,09 Std.).

Nach der letzten Anstrengung und der anschließenden Siegerehrung ließen die Ladies das tolle Trailrunning-Wochenende bei Sonnenschein auf dem Wildkogel ausklingen.

 

 


 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin