marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Ärzte für die Dritte Welt: Fast 10.000 Euro bei Marathon-Charity-Aktion gesammelt

06.07.11
Quelle: Pressemitteilung

Beim 5. E.ON Mitte Kassel Marathon stand auch eine große Charity-Aktion unter der Schirmherrschaft der Ärztin und Schauspielerin Maria Furtwängler im Blickpunkt. 

Als Marathon- und Halbmarathonläufer, Staffelläufer und Inliner gingen die „Running Doctors“ für eine gute Sache, das Nairobiprojekt im Mathare Valley Slum, an den Start.

Die Ärzte für die Dritte Welt – German Doctors, die Charitypartner des diesjährigen Kasseler Marathons waren, dürfen sich über Spenden in Höhe von insgesamt fast 10.000 Euro freuen, die in  das Projekt einfließen. Denn in dem Land der Marathonläufer – und der Kasseler Marathon-Sieger Julius Muriuki und Jaqculine Nytepi - gibt es viele arme Menschen, deren einzige medizinische Anlaufstelle die Ärzte für die Dritte Welt – German Doctors sind.

Dr. Harald Kischlat, Generalsekretär der Ärzte für die Dritte Welt – German Doctors, sagt: „Ausdauer und Kraft, das brauchen die Marathonläufer, um an ihr Ziel zu kommen. Ausdauer und Kraft bewiesen auch die vielen Menschen, die unser Projekt unterstützten. Dafür möchte ich mich bei unseren Ärzten bedanken, die als Läufer dabei waren und Spendenaktionen für uns gestartet haben. Aber auch bei der E.ON Mitte Vertrieb GmbH möchte ich mich recht herzlich für ihre Spende in Höhe von 3.000 Euro bedanken“. Kischlat kam eigens nach Kassel, um diesen Dank persönlich auszusprechen.

Ulrich Fischer, Geschäftsführer von E.ON Mitte Vertrieb, stellte die Unterstützung des Projektes der Ärzte für die Dritte Welt – German Doctors als Herzensangelegenheit dar: „Wenn man die Bilder aus Kenia sieht, dann weiß man erst, wie gut es uns hier geht. Wir sind glücklich darüber, dass solche Projekte gemacht werden und sich die Ärzte so engagieren. Deshalb haben wir uns gerne an der Aktion beteiligt.“ E.ON Mitte Vertrieb hatte für jeden der gestarteten Ärztinnen und Ärzte 100 Euro gegeben, Marathon-Veranstalter AS Event hatte die Startgebühren übernommen.

Weitere Unterstützung gab es durch die Firma 2-motion, die Laufshirts für die Läuferinnen und Läufer beisteuerte. Auch die Brotdosen, die 2-motion zugunsten der Ärzte für die Dritte Welt verkaufte,  kamen bei den Spenderinnen und Spendern gut an. Doch was wäre all die Mühe wert, wenn nicht LoPo Media durch ihre CityCards eine Vielzahl an Menschen auf das Projekt aufmerksam gemacht hätte.
„Durch die Hilfe all dieser Menschen sind wir an unserem Ziel, den Menschen im Mathare Valley Slum noch besser helfen zu können, angekommen“, erklärt Dr. Kischlat. Bei Marathon-Organisationsleiter Winfried Aufenanger bedankte sich Kischlat für das Engagement: „Das war eine ganz tolle und erfolgreiche Sache, dass wir Charity-Partner des E.ON Mitte Kassel Marathon sein durften.“  Winfried Aufenanger betonte die Ernsthaftigkeit der Aktion: „Charity hat für uns eine große Bedeutung und wir haben mit den Ärzten für die Dritte Welt einen sehr guten Partner gefunden.“

Diese Partnerschaft soll auch 2012 fortgeführt werden, dann in noch größerem Umfang und mit weiteren Aktionen im Rahmen des E.ON Mitte Kassel Marathon vom 18. bis 20. Mai 2012. Und Dr. Kischlat  ist selbst so vom Lauffieber gepackt worden, dass er beim Besuch in Kassel spontan versprach, 2012 in einer Staffel mitzulaufen. Die Ärztin Saskia Bodewig, die in der Schweiz lebt, gewann übrigens dieses Jahr die Altersklasse W 40 im Marathon, sodass es auch sportlich für die Teilnehmer der Ärzte für die Dritte Welt ein Erfolg war.

 

Informationen: EON Kassel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin