marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Die Stadtteile rüsten für die große Party

19.02.10
Quelle: Pressemitteilung

Der 4. E.ON Mitte Kassel Marathon naht mit Riesenschritten. In den Stadtteilen an der Laufstrecke ist man schon ganz „heiß“ auf den Marathon. Das wurde in den beiden letzten Wochen wieder deutlich, als Marathon-Organisationsleiter Winfried Aufenanger, Party21plus-Koordinator Norbert Priester und Pressesprecher Michael Küppers den Marathon auf Einladung der Ortsvorsteher beispielweise in den Ortsbeiräten in Rothenditmold, Nord-Holland und Wolfsanger präsentierten.

Während es in der „Streckenparty-Hochburg“ Rothenditmold (2009 als stimmungsvollster Stadtteil im Rahmen eines Wettbewerbs von HR 1 und HNA gewählt) und in Nord-Holland schon Marathon-Erfahrung gibt und 2010 an die Begeisterung der bisherigen Veranstaltungen angeknüpft wird, ist Wolfsanger wegen der neuen Streckenführung beim Marathon zum ersten Mal mit eingebunden. Und natürlich soll auf der „Wolfsanger Schleife“ beim Marathon die Post abgehen. Das kündigten die Mitglieder des Ortsbeirats und der Arbeitsgemeinschaft Vereine und Verbände Wolfsanger im Rahmen des Treffens letzte Woche schon an.

Am Landhaus Meister zum Beispiel soll das 30-jährige Jubiläum auch in den Marathon eingebunden und gebührend gefeiert werden, Vereine wollen für Stimmung sorgen und eventuell werden sogar Musik-Talente präsentiert. In Wolfsanger schaut man sogar schon nach vorn: Im kommenden Jahr ist die große 1.200 Jahre-Feier des „Dorfes“ – dann soll der Marathon 2011 auch eine Rolle spielen.

“BuZL“ – bitte folgen! Brems- und Zugläufer machen auch in diesem Jahr
wieder das Wunsch-Tempo  

Sie sind ein eingespieltes Team und bieten auch beim 4. E.ON Mitte Kassel Marathon einen besonderen Service an: Die Brems- und Zugläufer, genannt „BuZL“.

Wer beim Marathon in Kassel seine Wunschzeit erreichen möchte, sollte den großen Luftballons folgen, die sich im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Teilnehmerfeld abheben. Dort steht die Zeit zwischen 2:59 Stunden und 4:29 Stunden (jeweils im Halbstunden-Rhythmus) drauf. Die „BuZL“ sind sozusagen die persönlichen Tempomacher.

Das ist in den letzten drei Jahren in Kassel sehr gut angekommen, viele Läuferinnen und Läufer haben davon profitiert auf dem Weg zu ihrer Zielzeit. Fast alle „BuZL“ sind schon von Beginn an dabei und es macht ihnen Riesenspaß. „So kann ich auch einmal etwas zurückgeben“, erklärt stellvertretend Andreas Keuchel, der schon 77 Marathons gelaufen ist. Zwölf Läufer haben sich in diesem Jahr wieder zur Verfügung gestellt, allesamt erfahrene Marathon-Läufer mit dem richtigen Gefühl für das bestimmte Tempo.

Begeistert sind die „BuZL“ vom Service, der ihnen in Kassel selbst zugute kommt. Sie werden mit neuen Laufschuhen ausgestattet von der Orthopädie Schuhtechnik Marco Geiersbach in Wolfhagen-Nothfelden, die die „BuZL“ von Beginn an unterstützt hat. Dort werden die Schuhe auch persönlich vor Ort angepasst – so etwas ist in Deutschland fast einmalig bei den Brems- und Zugläufern. Dazu gibt es ein einheitliches deutlich sichtbares Outfit, das vom Unternehmenspark Kassel (UPK) und der Agentur P3 gesponsert wird.

Willi Zeuch (46) ist in diesem Jahr der „Ober-BuZL“ und hat die Koordination übernommen. Bei Dr. Thomas Reidick, der 2010 nicht dabei sein kann, hat er in den letzten Jahren schon Einblick in den Job bekommen. „Ich freue mich riesig darauf und es macht sehr viel Spaß mit dieser tollen Truppe“, sagt Willi Zeuch. Sogar das ZDF war auf die „BuZL“ aufmerksam geworden und hat sie zum einem Thema der Kindersendung „1,2 oder 3“ im letzten Jahr gemacht, wo Bilder von den Kasseler „BuZL“ gezeigt wurden.

Beim 4. E.ON Mitte Kassel Marathon sind in diesem Jahr im Einsatz: Andreas Löwe (2:59), Patrick Adler und Ernst Ludwig Engelmohr (3:14), Jens Becker und Jürgen Bodemeyer (3:29), Andreas Keuchel und Jens Nägel (3:44), Martin Simon und Sebastian von Nolting (3:59), Peter Orth und Jürgen Haschen (4:29). Als Ersatzmann ist Thomas Bayer (3:15) mit im Rennen.

Umgesetzt wird in diesem Jahr bereits die Anregung aus dem Kreis der „BuZL“, aufgrund der vielen Nachfragen auch für den Halbmarathon Tempomacher einzusetzen. Dieses Angebot gibt es für 1:30, 1:45 und 2:00 Stunden. „Damit wird die Qualität noch einmal deutlich erhöht“, freut sich Marathon-Chef Winfried Aufenanger über das Engagement der Brems- und Zugläufer.

 

Informationen: EON Kassel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin