marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Das Fieber steigt: Kassel freut sich auf den Marathon

11.05.12
Quelle: Pressemitteilung

Das Fieber steigt, der sechste E.ON Mitte Kassel Marathon (18. – 20. Mai) kann kommen. Und er kommt mit Riesenschritten und mit einem neuem Rekord. Über 10.500 haben sich insgesamt bis jetzt vorangemeldet, das bedeutet eine Steigerung um 1.200 Voranmeldungen. „Das zeigt, dass wir die Region immer mehr bewegen können“, so Veranstalter und Organisationsleiter Winfried Aufenanger auf der Pressekonferenz bei Titelsponsor E.ON Mitte Vertrieb.

Vor allem die Staffeln (über 500 Vierer-Teams gehen an den Start) und der Mini-Marathon mit über 3.900 Meldungen haben großen Zulauf. Der Mini-Marathon ist damit einer der größten in Deutschland. „Darauf sind können wir sehr stolz sein“, so Udo Rodenberg, Geschäftsführer von E.ON Mitte Vertrieb, „ich bin guter Hoffnung, dass wir eine klasse Veranstaltung mit einer tollen Ziel-Location haben und alle im Ziel einen Adrenalinschub erleben.“ Die sechste Auflage des größten Laufspektakels in Nordhessen ist für alle Beteiligten eine ganz neue Erfahrung. Die neue Start- und Ziel-Situation im und rund um das Kasseler Auestadion hat in den letzten Monaten viel Aufwand erfordert - jetzt wird die Spannung bei allen Beteiligten immer größer.

Sportlich kann man vom E.ON Mitte Kassel Marathon in diesem Jahr auf der zum Teil neuen Strecke ebenfalls einiges erwarten. Auch, weil die Hessischen Marathon-Meisterschaften zum zweiten Mal nach 2007 in Kassel stattfinden. Hier möchte Lokalmatadorin Silke Optekamp vom PSV Grün-Weiß Kassel ihren zweiten Hessen-Titel holen.

Um sie herum hat Veranstalter Winfried Aufenanger ein interessantes Frauen-Feld verpflichtet, unter anderem mit der Siegerin von 2010, Ecler Loywapet (Kenia) und deren Landsfrauen Caroline Kwambai, Lucy Modena Karimi, Faith Jerulo Chemaoi und Ednah Kimaiyo.

Bei den Männern steht ein junger Äthiopier im Blickpunkt. Daniel Ybekal Beriye startet seit Beginn des Jahres für den PSV Grün-Weiß Kassel. Der 24-jährige Äthiopier, der jetzt auch in Kassel lebt, feierte im letzten Jahr als 39. beim Frankfurt Marathon in 2:18:26 ein furioses Debüt. Beim E.ON Mitte Kassel Marathon will er das noch einmal steigern. Zum Sieg wird es wohl nicht reichen, aber er könnte vorne mitmischen. „Ich bin sehr glücklich in Kassel und möchte gerne mein Bestes geben hier“, sagte Daniel ganz bescheiden.

Topfavorit ist Vorjahressieger Julius Muriuki (Kenia), stärkste Gegner sind wohl die ebenfalls aus Kenia stammenden Henry Cherono (Kenia), Titus Kipchumba und Stephen Kiplimo. Im Halbmarathon ist der Start von Vorjahressieger Thomas Thyssen (PSV) noch nicht sicher, nachdem er mt dem Fahhrad gestürzt ist. „Ich werde alles versuchen, dass es klappt und ich meinen vierten Start machen kann“, hofft er.

E.ON Mitte Vertrieb-Geschäftsführer Ulrich Fischer bringt die positive Stimmung vor dem Event stellvertretend für alle den Punkt: „Ich werde es mir nicht nehmen lassen, ins Auestadion einzulaufen und freue mich schon riesig darauf“, so der Halbmarathon-Teilnehmer.

Mehr Infos: www.kassel-marathon.de
 

 

Informationen: EON Kassel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin