marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Das Elitefeld formiert sich

27.05.08
Quelle: Pressemitteilung

Maru Shadrack fordert Titelverteidiger Kiprop

„Ich möchte gerne in Kassel gewinnen und hoffe, dass ich eine gute Zeit laufe“, sagt Maru Shadrack. Der 29-jährige Kenianer wird beim zweiten E.ON Mitte Kassel Marathon am 1. Juni Titelverteidiger Francis Kiprop (Kenia) herausfordern. Bei der Pressekonferenz zum E.ON Mitte Kassel Marathon präsentierte sich Maru Shadrack den Journalisten und Sponsoren. Der Farmer aus El Doret hofft, dass er am Sonntag als Erster in die Rothenbach-Halle in der Messe Kassel einläuft. 

Ich habe sehr gut trainiert und freue mich auf den Marathon in Kassel“, so Shadrack, der vor sechs Jahren das Laufen so richtig entdeckt hat.  Kiprops letztjährige Siegerzeit von 2:16:48 Stunden könnte Shadrack packen. In Brüssel lief er 2:13:18. „Da war es aber viel bergiger“, sagt er – wobei der Kasseler Kurs ebenfalls als anspruchsvoll gilt. Der junge Samuel Kiptanui begleitete seinen Landsmann zur Pressekonferenz bei Titelsponsor E.ON Mitte. Der Kenianer mit Schuhgröße 46 läuft am Sonntag seinen ersten Marathon in Europa. Dritter Gast war Charles Omwoyo. Den mittlerweile 46-Jährigen kennen die Kasseler als zweifachen Sieger des Citylaufs. Omwoyo wird gemeinsam mit Schwimmerin Annika Mehlhorn und Eberhard Weyel in der Prominentenstaffel an den Start gehen (der vierte Teilnehmer wird noch benannt.)

Konkurrenz für Shadrack kommt vor allem von Titelverteidiger Francis Kiprop (Kenia), der seinen zweiten Sieg holen will. Kiprop hat inzwischen eine Bestzeit von 2:09:49 vorzuweisen. Aus Kenia kommen noch James Kiplagat Kosgei und weitere starke Läufer. Aber auch die Osteuropäer mit dem Ukrainer Oleksiy Rybalchenko (Ukraine, Bestzeit 2:15,43), Aleksander Andonov (Bulgarien (2:18:43) und Waldemar Glinka (2:11:40) dürften nicht zu unterschätzen sein. 

Mit der Startnummer 1 geht Konrad Dobler ins Rennen. Der 51-jährige WM-Sechste von 1993 will in Kassel mal wieder einen Marathon laufen. Inzwischen ist der Publikumsliebling vieler Kasseler Cityläufe Bürgermeister im bayerischen Langgeringen. „Die Nummer eins bekommt Konrad Dobler als Sympathieträger und aus alter Verbundenheit zu Kassel“, so Veranstalter Winfried Aufenanger. Ganz vorne dürfte Dobler allerdings nicht mehr mitlaufen können.  

Gespannt sein darf man auf den Auftritt der Lokalmatadoren Djillali Abdesselam, Jürgen Austin-Kerl, Dr. Matthias Jahnke, Fred Schmalz oder Johannes Jungton sein. Vor allem in den Staffeln werden weitere schnelle Läuferinnen und Läufer aus der Region am Start sein. 

Star des Halbmarathons wird Ausdauersportler Joey Kelly sein. Der beliebte Sänger und Kopf der „Kelly Familiy“ kommt aus Maastricht, wo er am Vorabend noch ein Konzert gibt, nach Kassel. 

Bei den Frauen führt Titelverteidigerin Beatrice Omwanza (Kenia) das Feld an. Mit ihr streiten in erster Linie die Landsfrauen Louise Jebet Kangogo, Peris Poywo und Anne Kibor um den Sieg.

Doch nicht nur die Topstarter stehen im Mittelpunkt. Schon jetzt liegt die Zahl der Voranmeldungen über der Zahl der Starter, die im letzten Jahr insgesamt an der Premiere teilnahmen. Über 6.000 Läuferinnen und Läufer haben sich für die einzelnen Wettbewerbe angemeldet, der größte Teil mit über 3.000 Startern entfällt auf die Halbmarathon-Läufer.

Einer, der diese Strecke in Anlauf nimmt, ist Dr. Henrich Wilckens. Der Vorstandsvorsitzende von Titelsponsor E.ON Mitte bereitet sich seit Monaten intensiv auf den Halbmarathon vor. „Ich hoffe, dass wir gemeinsam ein tolles Erlebnis genießen können“, sagte Dr. Wilckens im Rahmen der Pressekonferenz. 

it dem E.ON Mitte Kassel Marathon wird eine Region bewegt und motiviert, so Wilckens, „und wir spüren, wie groß die Begeisterung ist.“ Auch im eigenen Haus: Knapp 300 E.ON-Mitarbeiter sind aktiv dabei, einer sogar aus Schweden. Auch aus anderen Unternehmen nehmen viele Starter teil – schon im zweiten Jahr ist die Nachfrage groß.

Beginn des Marathon-Wochenendes ist am Freitag, 30. Mai mit dem Einlauf der Schlusstetappe des letzten Staffellaufs um 14 Uhr in die Messehalle (unter anderem mit Annika Mehlhorn und dem Homberger Hessentagspaar Anja und Jörg Hassenpflug). Um 18 Uhr beginnt „Biathlon meets Marathon“ als Auftakt-Veranstaltung. Am Samstag, 31. Mai beginnt um 17.15 Uhr der Mini-Marathon (4,219 km) für die jüngsten Starter, es gibt eine Ökumenische Andacht im Bugagelände (an dem auch die Walker teilnehmen, die um 18 Uhr auf die Strecke rund um den Buga-See gehen). Ab 18.30 Uhr steigt in der Rothenbach-Halle die große hr 1-Marathon-Party mit der Band „Bee flat“ (die als Siegerband eines Wettbewerbs beim Frankfurt-Marathon hervorging). 

Am Sonntag, 1. Juni starten zunächst um 8 Uhr die Inliner, die auf der Halbmarathonstrecke für  viel Speed sorgen werden. In diesem Jahr wird das zur German Blade Challenge zählende Rennen für eine eigene European Special-Serie gewertet, in der auch Hamburg, St. Gallen (Schweiz) und Wachau (Österreich) sind. Somit ist der Kasseler Marathon vor allem für internationale  Starter interessant.

Um 8.30 Uhr ist Start für den E.ON Mitte Kassel Marathon, die Staffeln, den Halbmarathon und für das Power-Walking.

 

Informationen: EON Kassel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin