marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Ultraks im Engadin auf Anhieb ein Erfolg

03.09.15
Quelle: Pressemitteilung

Bei strahlend blauem Himmel und zum Teil hochsommerlichen Temperaturen traten am Samstag, 04.07.2015 über 300 Bergläufer zu den ersten Engadin St. Moritz Ultraks an. Die Amateursportler und Laufenthusiasten aus insgesamt 23 Ländern absolvierten drei Strecken über 16km, 30km und 46km, die von dem lokalen Bergführer und Ultraks Renndirektor Gian Luck und seinem Team, in den Tagen zuvor bestens markiert worden waren.

Eine der beiden Streckenschleifen führte über das Val Roseg, die Fuorcla Surlej hinunter nach St. Moritz Bad und über die Muottas da Schlarigna zurück nach Pontresina. Die andere Schleife führte über die Alp Languard und den Schafberg hinauf zur malerisch gelegenen Segantini-Hütte. Gute Aussichten und Prima-Motivation für das internationale Läuferfeld.

Die Starts vor dem Rondo in Pontresina wurden um 08:30 für die Grand und Media sowie um 09:30 Uhr für die Pitschen vollzogen. Viele Touristen und Schaulistige erlebten ab 11:05 Uhr die Zieleinläufe direkt vor dem Rondo in Pontresina.

Matador des Tages war der Sieger über die Grand (46km), Andrea Nievergelt (Samedan, CH), der die Strecke mit einer Zeit von 5:29h vor dem deutschen Stefan Schmid (Oberteuringen, 5:42h) gewann. Die lange Strecke bei den Frauen gewann Laura Besseghini (Sandalo, ITA) in 6:26h.

 
© marathon4you.de

Das Rennen der Media bei den Männern war eng umkämpft. Nach 30km hatte der Sieger Daniel Boce (Schiers, CH) mit einer Laufzeit von 3:00h gerade einmal 30 Sekunden Vorsprung vor Sandro Hörmann (Domat, CH). Bei den Frauen siegte Vera Schneebeli (Davos, CH) in 3:47h.

Die Pitschen-Runde der Männer wurde von Lokalmatador Micha Steiner (Samedan, CH) dominiert, der in ausgezeichneten 1:32h gewann. Bei den Frauen war die Deutsche Patricia Schanne die Schnellste (2:10h).

Am Vormittag waren bereits beim Infaunt-Rennen die Jüngsten an den Start gegangen. Fabienne Alder (Pontresina, CH) gewann die Strecke über 2km in 8:02min und Luca Schäfli (Pontresina, CH) die über 1km. Alle 19 teilnehmenden Kinder waren aber Sieger des Tages und wurden von den Eltern, Begleitern und Zuschauern begeistert unterstützt.

Marin Aebli, der Gemeindepräsident von Pontresina, fand bei der abschließenden Siegerehrung lobende Worte für die Veranstaltung und die Organisation und bedankte sich bei allen Helfern und Unterstützern der ersten Engadin St. Moritz Ultraks.

Outdoor Unlimited, mit Unterstützung von Pontresina Tourismus und der Destination Engadin St. Moritz, prüft für Anfang April 2016 ein Ski-Mountaineering-Rennen in der Destination. Der Engadin St. Moritz Ultraks Trail-Rund ist aber auf jeden Fall zurück am Samstag, 02.07.2016. Mehr Infos ab Oktober auf engadin.ultraks.com.

Am Rande notiert: Weit gereist und doch sehr glücklich saßen Takahama Aksunko und Sawachi Miko am späten Nachmittag im Rondo bei einer Pasta und Schneider-Weisse alkoholfrei. Sie waren eigens für die Engadin St. Moritz Ultraks aus dem fernen Kobe bzw. Osaka, Japan angereist und liefen die Grand-Distanz in 9:14h bzw. 9:41h. Auch sie wollen im kommenden Jahr wiederkommen.

Teilnehmerstimmen:

„Landschaftlich spielte der Engadin Ultraks in der obersten Liga, die Trails waren sehr abwechslungsreich und die Umgebung grossartig!“ (Chris Moser, chmoser.ch)

„Insgesamt hat mir die Veranstaltung super gut gefallen. Die Gegend um Pontresina ist auch wirklich einzigartig. (...) Auch wenn das Startgeld teuer ist, lohnt sich die weite Reise ins Engadin zum Traillaufen. Ich kann nur jedem empfehlen, im nächsten Jahr sich dieses Wochenende Anfang Juli vorzumerken.“ (Nicola Wahl, trailrunning.de)

 

Informationen: Engadin Ultraks St. Moritz
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin