marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Im Zeichen der Traube

26.03.12
Quelle: Pressemitteilung

Zelt und Marathon-Strecke verändert – Kleine Neuerungen / Schnelle Männer, ausdauernde Frauen - Die Favoriten beim Weinstraßen- Marathon

„Wir haben wieder einiges aus den Wünschen der Teilnehmenden am Marathon Deutsche Weinstraße von 2010 aufgenommen“, erklärt der Erste Kreisbeigeordnete des Veranstalters Landkreis Bad Dürkheim, Erhard Freunscht, zu den Neuerungen beim 8. Marathon Deutsche Wein-straße. „Allerdings hielten sich Wunschliste und Kritik sehr in Grenzen. Das Konzept wurde weiter entwickelt und scheint nun ausgreift.“

Größeres Anmeldezelt

Die organisatorischen Abläufe an der Gepäckabgabe für die Sportlerinnen und Sportler wurden weiter verbessert. Das Anmeldezelt, in dem die Melde-Abwicklung und Aufbewahrung der abzugebenden Sachen geregelt werden, wurde vergrößert, bestätigt Klaus Mattern (TSV Bockenheim), der Leiter des Wirtschaftsbetriebs.

Bewährt für die Sportlerinnen und Sportler hat sich der Einsatz des „RealTime Champion Chips“, mit dem – am Knöchel oder Schuh festgemacht - die gelaufene Zeit genau gemessen werden kann. Wer noch keinen Chip besitzt, kann ihn gegen Gebühr und Pfand beim Veranstalter am Marathon-Wochenende in Bockenheim ausleihen. Die Rückgabe kann bis 17 Uhr am Sonntag erfolgen; jeder nicht zurück gegebene Chip gilt als gekauft und kann bei weiteren Veranstaltungen genutzt werden.

Mehr Internet und online-Dienste

Der Internet-Einsatz wird intensiver gestaltet. Es werden verstärkt Online-Dienste angeboten. So können die Sportler noch am Veranstaltungsabend eine Online-Urkunde ausdrucken und eine Online-Ergebnisliste im Web abrufen, erläutert dazu die sportliche Leiterin Dr. Ute Turznik (TSG Grünstadt).

Forum Fahrgemeinschaften und Nummerntausch

Auf der web-Seite bieten die Veranstalter eine Plattform, um mit anderen Läufern eine Fahrgemeinschaft zum Marathon/Halbmarathon zu organisieren und damit die Umwelt zuschonen und Benzin zu sparen. Gleichzeitig kann man bei Bedarf einen Startplatz von einem gemeldeten Teilnehmer übernehmen oder abgeben - gegen eine Gebühr von 5 €. Rolf Kley: „Sie erhalten dann eine neue Startnummer, die alte verliert ihre Gültigkeit.“ Die Modalitäten regeln die Beteiligten untereinander.

Nur zwei Großparkplätze

Der Service für die Aktiven und Lauf-Fans wurde bei der Anfahrt weiter verbessert. Von den Park&Ride-Plätzen in Monsheim (Lidl/Aldi) und Grünstadt (Globus) verkehren Shuttle-Busse mindestens alle 15 Minuten an den Bahnhof Bockenheim. „Dies ermöglicht den Athleten und Zuschauern vor allem am frühen Morgen eine bequeme Anfahrt in den Start- und Zielbereich“, ist Organisator Rolf Kley sicher. Der Shuttle-Bus Grünstadt bindet auch den Bahnhof Grünstadt ein.

Marathon-Fitness-Riegel

Gemeinsam mit „MEINRIEGEL.de“ hat die Kreisverwaltung Bad Dürkheim den „Fitness-Riegel Marathon Deutsche Weinstraße“ konzipiert. Es ist ein Müsliriegel mit hellen und dunklen Weintrauben in Form von Weinbeeren sowie Haferflocken – „das passt zum Motto, dass sich bei uns alles um den Wein dreht und natürlich ums Laufen“, kommentiert Marathon-Manager Rolf Kley das Angebot. In seinen Äußerlichkeiten bleibe dieser Riegel dem Wein treu, sei aber gleichzeitig ein optimaler Energielieferant für Läufer. Bei der Herstellung des „Fitness-Riegel Marathon Deutsche Weinstraße“ werden nur hochwertigen Bio-Zutaten ohne industrielle Zuckeraustauschstoffe, ohne Konservierungsstoffe und ohne Geschmacksverstärker verwendet.

Im Banne der Traube: Nudelparty und Medaille

Die Form einer Traube haben auch die Nudeln, die bereits am Vortag des Marathons in Bockenheim bei der Nudelparty ausgegeben werden. Sie stammten von der Firma Gutting-Pfalznudel aus Großfischlingen in der Südpfalz. Begehrt ist von allen Läuferinnen und Läufern die Finisher-Medaille in Traubenform, eine verdiente Aner-kennung der beachtlichen sportlichen Leistung, die überall sehr gut an kommt.

Kleine Streckenänderung in Bad Dürkheim

Die Laufstrecke hat sich grundsätzlich bewährt, bestätigen Sportler, die den Marathon Deutsche Weinstraße schon gelaufen sind. Lediglich im Bereich der Stadt Bad Dürkheim wurde für die Veranstaltung 2012 wegen Bau-arbeiten im Kurpark der Parcours geändert und neu ver-messen.

„Dubbeglasbrieder“ als Live-Act

Im Festzelt spielen am Samstag Abend ab 20 Uhr die „Dubbeglasbrieder“, kündigt Klaus Mattern an, der die Band erstmals engagiert hat. Der Eintritt ist frei.

Schnelle Männer, ausdauernde Frauen -  Die Favoriten beim Weinstraßen- Marathon

 

Gibt es einen neuen Streckenrekord auf der Deutschen Weinstraße zwischen Bockenheim und Bad Dürkheim?

Diese Frage können die Experten vor dem 8. Marathon Deutsche Weinstraße nicht beantworten. Es gibt jedoch Favoriten, mit denen zu rechnen ist. Zum Beispiel bei den Männern der Sieger von 2006, Jaroslaw Janicki aus Polen, der 2010 den 3. Platz belegte.

Auf der Marathon-Strecke

Vorne gesehen werden über die 42,195 Kilometer auch Klaus Bensching (TVE Weiher), der Zweitplatzierte beim 6h-Lauf von Kleinkarlbach 2011, sowie Bernhard Buffet und Laurent Magny (Paray-le-Monial). Allerdings hat sich kurzfristig noch ein Kenianer angemeldet: Charles Torotich, der im Vorjahr 3. im Dresden-Marathon war.

Aus der Pfalz werden im Spitzenfeld der Pfalzmeister im Marathon 2011 und 2012, Hans-Jörg Dörr (TV Hatzenbühl) und Stefan Hintze (LG DUV), Sieger Pfälzer Berglaufpokal 2011 erwartet. Zu beachten ist wieder Thomas Dehaut (LLG Landstuhl), der 7. beim Weinstraßenmarathon 2010 und der 3. Pfalzmeister im Marathon 2012. Mit Christian  Dörr (Friedelsheim) ist der 10. vom Weinstraßenmarathon 2010 dabei. Mekki Saad (TV Bad Bergzabern) war 11. beim Weinstraßenmarathon 2010.

Unter den ausdauernden Frauen ist erneut Eve Rauschenberg (Haßloch), die 2. beim Weinstraßenmarathon 2008 und Fünftplatzierte 2010 eine Favoritin. Konkurrenz wird ihr sicher Prisca Kiprono aus Kenia machen, die beim Dreden-Marathon 2011 auf Platz 2 kam. Kerstin Erdmann (Team Erdinger alkoholfrei) ließ mit dem 2. Platz bei der Harzdurchquerung (51 km) 2010 aufhorchen. Sie war auch 3. im Allgäu-Panorama-Marathon 2011. Sehr gute Pfälzerinnen: Dorothea Falkenstein (TV Maikammer), Pfalz-Meisterin 2011; Isabella Bernhard und Angelika Alt (TSG Maxdorf), Adele Ei-chert (TV Frankenstein) oder Stefanie Krieg (LG MuLi).

Favoriten im Halbmarathon

Beim Halbmarathon Männer ist mit Dickson Kurui aus Kenia zu rechnen, dem 1. des Frankfurt-Halbmarathons im März 2012. Schon vier Jahre zurück liegt der Sieg von Matthias Hecktor (TUS Heltersberg) auf der Weinstraße. Immer für einen Spitzenplatz gut sind die Pfälzer Roland Stulz (LC Donnersberg, 5. im Weinstraßenmarathon 2010), Rafael Bender (LC Bad Dürkheim), Zweiter 2008 und Fünfter 2010. Ebenfalls schon vorne platziert waren die drei von der LLG Wonnegau: Hans-Willi Freiberger und Alf Matuschak (6. und 7. im Weinstraßen-HM 2010) sowie Daniel Blankenfuland. Beachtenswert: Christian Klaproth (TV Hechtsheim), 2. im Mainz-Halbmarathon 2011, Laurent Patrelle (ASMJ Feuquieres) aus der Bockenheimer Partnergemeinde Granvilliers oder die drei Thüringer Steffen Tostlebe, Sebas-tian Harz und Marcel Montag aus dem Saale-Holzland-Kreis.

Im Halbmarathon der Frauen wird Gladys Kiprotich aus Kenia vorne erwartet; sie siegte beim Löninger Hasetal-Halbmarathon 2011 und war im selben Jahr 2. im Halbmara-thon Hamburg. Die Polin Wioletta Uryga aus dem Dürkheimer Partnerkreis Kluczbork war 4. im Posen-Marathon 2009. Mitmischen will wieder Josefa Mattheis von der TSG Eisenberg, die 3. beim Weinstraßenmarathon 2010. Auch Eva Katz (TV Hatzenbühl) macht sich Hoffnungen; sie war Siegerin des Pfälzer Berglaufpokals 2011 und gewann den Halbmarathon in Rheinzabern 2011.

 

Informationen: Deutsche Weinstraße Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin