marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Henry Wanyoike startet beim Halbmarathon

05.03.09
Quelle: Pressemitteilung

RheinEnergie Marathon Bonn präsentiert Paralympics-Sieger und Weltrekordhalter 

Blinder Top-Athlet Henry Wanyoike startet über die Halbmarathon-Distanz – Vorjahressieger Vincent Kipchichir will neuen Streckenrekord laufen – Wieder über 200 Schulstaffeln beim RheinEnergie AG Schulmarathon – Stimmungsvoller Zieleinlauf für alle Teilnehmer – RheinEnergie ermöglicht zehn Läufern einen ganz persönlichen Zielempfang – Stadt Bonn informiert umfangreich auf städtischer Homepage

Etwas mehr als acht Wochen vor dem Start des 9. RheinEnergie Marathon Bonn sind die Organisatoren sehr zufrieden mit dem Stand der Vorbereitungen. Die Anmeldezahlen lassen darauf schließen, dass am 26. April 2009 wieder mit rund 11.000 Teilnehmern zu rechnen ist. Bereits 6510 Anmeldungen liegen den Veranstaltern bis heute vor. 1417 Marathonläufer wollen sich auf den Rundkurs durch die Bonner Innenstadt machen, für den Halbmarathon haben sich bereits 4954 Athleten angemeldet. Hinzu kommen noch die über 1500 Schüler, die beim 4. RheinEnergie Schulmarathon an den Start gehen.

 
Henry Wanyoike
© marathon4you.de

Weltrekordhalter Henry Wanyoike startet über die Halbmarathon-Distanz – Vorjahres-Sieger Vincent Kipchichir will neuen Streckenrekord laufen
Ebenfalls in Bonn dabei sein wird der blinde Paralympics-Sieger und Weltrekordhalter Henry Wanyoike. Über die Halbmarathon-Distanz hat sich der Kenianer in diesem Jahr viel vorgenommen. Nachdem er im letzten Jahr lange verletzt war, will er nun zur alten Form zurück finden. Wanyoike ist nicht nur der Weltrekordhalter über die Halbmarathon-Distanz (1:10:26 Stunden, Hongkong, 2004), sondern gewann bei den Paralympics in Athen 2004 in Weltrekordzeit zwei Goldmedaillen über 5.000 und 10.000 Meter. Bis Mitte letzten Jahres hielt er zudem den Weltrekord über die Marathon-Distanz. Henry Wanyoike, der aufgrund einer Netzhauterkrankung im Alter von 21 Jahren erblindete, ist Botschafter der Christoffel-Blindenmission und sammelt für Menschen mit einer Behinderung Spenden für karitative Zwecke in seiner Heimat. 2006 startete er bereits über die Halbmarathon-Distanz und 2007 über die Marathon-Distanz beim RheinEnergie Marathon und auch in diesem Jahr können sich die Zuschauer auf den schnellen und sympathischen Kenianer, der mit Hilfe eines Begleitläufers die Laufstrecke meistert, freuen. 

Ebenfalls für viel Begeisterung an der Strecke möchte der Vorjahressieger und Streckenrekordhalter Vincent Kipchirchir, der bereits für den 9. RheinEnergie Marathon verpflichtet werden konnte, sorgen. Im letzten Jahr siegte er mit 2:13:04 Stunden, eine Zeit, die zugleich Streckenrekord bedeutete. „In diesem Jahr wollen wir mit ihm die 2:12 Stunden angreifen“, sagt Organisator Klaus Malorny.

RheinEnergie Schulmarathon und RheinCup-Wertung ziehen 215 Staffel an
„215 Staffeln aus knapp 100 Schulen haben sich bis heute für die vierte Auflage des RheinEnergie Schulmarathon angemeldet“, erzählt Volker Hampke, Projektleiter des RheinEnergie Schulmarathon. Besonders freut ihn, dass in diesem Jahr auch wieder einige Förderschulen dabei sein werden. Darunter auch die Frida-Kahlo-Schule aus St. Augustin, die schon zum wiederholten Mal beim RheinEnergie Schulmarathon an den Start geht.

Klaus Rother, Lehrer an der Schule, verrät: „Für die Kinder ist der RheinEnergie Marathon ein ganz besonderes Highlight im Jahr, auf das sie sich schon lange freuen und von dem sie anschließend viel erzählen.“ Die IGS Bonn Beuel geht mit vier Staffeln an den Start, in einer Staffel laufen bzw. rollen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf. "Gerade in dieser Staffel geht es nicht um das Gewinnen, sondern vielmehr darum dabei zu sein, von den Zuschauern bejubelt zu werden und im Team gemeinsam etwas zu erreichen“, erzählt Kirsten Plener, Lehrerin an der Gesamtschule Bonn-Beuel.

Auch der Namens- und Ideengeber des Schulmarathons, die RheinEnergie AG, freut sich über den großen Zuspruch und die enorme Begeisterung, die der Schulmarathon auslöst: „Der RheinEnergie Schulmarathon hat sich fest im Jahreskalender der Schulen etabliert, an vielen Schulen gibt es mittlerweile Marathon-AGs. Damit sind wir unserem Ziel, Kinder und Jugendliche für den Sport zu motivieren, ein gutes Stück näher gekommen“, sagt Volker Staufert, Vorstand der RheinEnergie AG.

Als zusätzlichen Anreiz für den Schulmarathon hat sich die RheinEnergie AG zudem in diesem Jahr etwas besonderes ausgedacht. Staffeln, die sowohl beim Köln Marathon als auch beim RheinEnergie Marathon in Bonn antreten, werden erstmals in der gemeinsamen „Rhein-Cup-Wertung“ zusammen gefasst. Bereits im Oktober 2008 kämpften Schulstaffeln beim Köln Marathon um den Sieg und die Platzierungen in den unterschiedlichen Wertungen. Im Rahmen des RheinEnergie Marathon Bonn werden nun die Sieger der "RheinCup-Wertung" gesucht. "Die RheinEnergie AG möchte mit der RheinCup-Wertung ein weiteres Zeichen für die Verbundenheit der Städte Köln und Bonn sowie ihr jugendsportliches Engagement in der gesamten Region setzen", sagt Volker Staufert, Vorstand der RheinEnergie AG.

Plakat-Wettbewerb für den 5. RheinEnergie Schulmarathon 2010

Damit auch im nächsten Jahr wieder zahlreiche Schulstaffeln beim 5. RheinEnergie Schulmarathon Bonn an den Start gehen, gibt es auch in diesem Jahr einen Plakatwettbewerb. Dabei können Schulen Plakat-Entwürfe für den nächsten RheinEnergie Schulmarathon gestalten, um auch für das nächste Jahr möglichst viele Schüler zu motivieren. Hierbei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt, lediglich das Logo des RheinEnergie Schulmarathon sollte in den Entwurf integriert sein und das Plakat sollte die Maße 60 cm x 40 cm haben. Die Schulen können ihre Entwürfe bei der Materialausgabe am 21. und 22. April in der Gesamtschule Bonn-Beuel abgeben.

In diesem Jahr warb ein Plakat von Johannes Mönch und Robert Prümper, die die siebte Klasse des Kardinal-Frings-Gymnasiums in Bonn besuchen, für den Schulmarathon. Es zeigt die zahlreichen Sehenswürdigkeiten entlang der Laufstrecke des RheinEnergie Marathon.

RheinEnergie AG ermöglicht zehn Läufern einen ganz persönlichen Zielempfang

Für zehn Sportler hält die RheinEnergie AG ein ganz besonders Highlight bereit, indem sie zehn Läufern ein unvergessliches Erlebnis ermöglichen wird. Wenn diese zehn Läufer am 26. April 2009 die Ziellinie queren, werden sie dort, im ansonsten für Zuschauer nicht zugänglichen Bereich, von einem ihrer Liebsten empfangen. Egal ob Partner, bester Freund oder liebster Verwandter, die Sportler können eine Person bestimmen, von der sie am Ende der Wettkampfstrecke begrüßt und beglückwünscht werden möchten. Nicht nur für die Sportler, sondern auch für die Angehörigen, die während des Wettkampfs exklusiv von der RheinEnergie AG betreut werden, ein tolles Erlebnis.

Die Teilnehmer können sich ab sofort dafür bewerben. Die zehn überzeugendsten, kreativsten und bewegendsten Gründe, warum gerade Sie dabei sein sollten, werden gesucht. Ist der Marathon-Tag vielleicht ein Geburtstag oder Hochzeitstag? Sind die Teilnehmer schon zum neunten Mal beim RheinEnergie Marathon dabei? Die Bewerber können aber auch beschreiben, wie der Empfang im Zielbereich aussehen könnte, ob etwas Spektakuläres geplant ist oder warum sie sich so auf den Angehörigen freuen. Athleten, die diesen besonderen Moment beim 9. RheinEnergie Marathon genießen möchten, können unter der E-Mail Adresse j.wies@event-format.de ein Bewerbungsformular anfordern. Einsendeschluss ist der 5. April 2009.

Stadt Bonn informiert auf Internetseite ausführlich über den 9. RheinEnergie Marathon

Alles Wissenswerte rund um die größte Bonner Sportveranstaltung ist jetzt im städtischen Internet unter www.bonn.de zu finden. Unter der Projektleitung der Stabsstelle Veranstaltungskoordination haben die Straßenverkehrsbehörde, das Kataster- und Vermessungsamt sowie die Onlineredaktion und das Presseamt der Stadt Bonn diese Informationen für die Bürger bereitgestellt. Die gesamte Marathonstrecke ist hier mit Straßenbezeichnungen, Kilometerangaben und Zeitfenstern vom ersten bis zum letzten Läufer angegeben. Auch die Informationen zu Hilfs- und Versorgungspunkten sowie zum Start- und Zielbereich sind schnell zu finden. Und wer Fragen zu Verkehrsbeeinträchtigungen, Halteverboten und Straßensperrungen hat, wird ebenso fündig. Dazu gibt es alle Hotlines von Veranstaltern, Polizei, Stadtwerken, Straßenverkehrsbehörde sowie das Bürgertelefon auf einen Blick. Wer die Angaben nicht online, sondern lieber in gedruckter Form haben möchte, kann sich ab sofort einen entsprechenden Streckenplan an den städtischen Informationsstellen kostenlos abholen.

 

Informationen: Deutsche Post Marathon Bonn
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin