marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Großes Lauffest in der Bundesstadt

20.04.12
Quelle: Pressemitteilung

Susanne Hahn läuft in Bonn - 30 Kilometer als Trainingseinheit - Stadt und Veranstalter freuen sich auf 12.000 Teilnehmer, mehrere tausend Zuschauer auf der Strecke und einen großen Sporttag – Vorbereitungen laufen nach Plan – Telekom AG stellt Staffel mit Olympiateilnehmerin Susanne Hahn – Charity-Partner Renniere e.V. und Mukoviszidose e.V. hoffen auf zahlreiche Senden der Teilnehmer – Starterfeld gut besetzt: Zeit und Siegprämien locken weiterhin auch internationale Top-Athleten nach Bonn 

Nur noch zwei Tage, dann kann das große Lauffest zum Deutsche Post Marathon Bonn starten. Und noch nie wollten so viele Teilnehmer dabei sein. 11.585 haben sich bis zum Ende der Online-Anmeldung für einen Start am 22. April entschieden. Neuer Anmelderekord! Hinzu kommen noch jene Läufer, die zurzeit die Gelegenheit nutzen und sich auf der Marathon-Messe auf dem Münsterplatz für das große Laufevent nachmelden. Somit werden bis Sonntag erstmals 12.000 Meldungen erwartet.

7224 Läuferinnen und Läufer wollen bislang über die Halbmarathon-Distanz starten, 1413 Marathonläufer sind am Start. Hinzu kommen 20 Handbiker und 64 Walker. Wachsender Beliebtheit erfreuen sich die Staffelwettbewerbe. Insgesamt 254 Vierer-Staffeln werden sich die 42,195 Kilometer teilen, 121 davon starten in der Businesswertung.

Auch beim RheinEnergie Schulmarathon gibt es einen erfreulichen Zuwachs. 230 Schulstaffeln aus 96 Schulen wollen in Bonn dabei sein. Abgerundet wird das Starterfeld mit aktuell 238 Inlinern. Für die Skater auf der Strecke gibt es dabei eine wichtige Neuerung zu beachten. Auf vielfachen Wunsch der Inliner wurde erstmals ein eigenen Zieleinlauf geschaffen. In Höhe der Deutschen Post Fan-Meile, genau 1.000 Meter vor dem Ziel am Rathaus, wird eine eigene Zeitmessung und der Inliner-Zieleinlauf sein.

Hier erwartet die Inliner ein gerader Ziel-Abschnitt ohne Pflastersteine, so dass schnelle und spannende Zielspurts ohne Gefahr möglich sind. Danach können die Inliner gemütlich ins Ziel rollen, wo dann – wie für alle anderen Teilnehmer auch – das Verpflegungsdorf wartet. Hier erhalten alle Teilnehmer auch die begehrte Finisher-Medaille, die in diesem Jahr das höchste Gebäude NRWs zeigt, den Post Tower in Bonn.

 

Deutsche Topläuferin Susanne Hahn startet in der Sporthilfe-Telekom-Staffel

 

 
Susanne Hahn
© marathon4you.de

Marathon-Spitzenläuferin Susanne Hahn wird am Sonntag in der Sporthilfe-Telekom-Staffel starten und bis Kilometer 30 durchlaufen. Für die Langstreckenläuferin, die bereits die Qualifikationsnorm für den Marathon bei den Olympischen Spielen 2012 in London erfüllt hat, ist die Marathon-Staffel eine zusätzliche wichtige Trainingseinheit in ihrer Olympia-Vorbereitung. „Ich freue mich, in Bonn an den Start zu gehen. Der Lauf bietet perfekte Voraussetzungen für eine gute Trainingseinheit“, so Hahn, die  im benachbarten Troisdorf lebt.

Die 33-Jährige frischgebackene deutsche Vize-Meisterin im Halbmarathon und die Deutsche Telekom wollen mit der Staffelteilnahme ferner für die Sporthilfe-Kampagne „Dein Name für Deutschland“ werben und weitere „Sporthilfe-Sponsoren“ gewinnen. Die Staffel wird durch drei Telekom-Mitarbeiter komplettiert. Ferner gehen rund 700 Konzernmitarbeiter, die am Telekom-Programm „Fit durch den Winter“ teilgenommen haben, auf die Strecke. 

Seit 2010 hat jeder Sportbegeisterte in Deutschland die Möglichkeit, die deutschen Spitzensportler mit nur drei Euro im Monat persönlich als „Sporthilfe-Sponsor“ zu unterstützen. „Dein Name für Deutschland“ macht jeden Sponsor mit dessen Namen zum Teil des Teams. Die Marathon-Besucher erwartet im Ziel-Bereich des Bonn Marathon der Show-Truck der Sporthilfe Deutschland-Tour mit einem attraktivem Rahmenprogramm und allen Informationen zur Spendenkampagne. 

„Für mich ist die Sportförderung nicht selbstverständlich, denn die Sporthilfe arbeitet hart für unsere Fördergelder. Deshalb freut es mich, dass ich gemeinsam mit der Deutschen Telekom mehr Aufmerksamkeit für die Sporthilfe-Kampagne erzeugen kann. Gemeinsam möchten wir möglichst viele Sportfans überzeugen, die Sporthilfe als Sponsor zu unterstützen“, erklärt Susanne Hahn, die am kommenden Montag ihren 34. Geburtstag feiert. Die Telekom unterstützt die Sporthilfe-Kampagne als Nationaler Förderer ferner mit Mitarbeiter- und Kundenaktivitäten.

 

Sieg- und Zeitprämien sorgen für gut besetztes Teilnehmerfeld

 

Obwohl in Bonn kein Geld für die Verpflichtung von Topläufern gezahlt wird, haben sich einige sehr gute Läufer angesagt. „Da die Veranstaltung sich über die Jahre einen gut Ruf erarbeitet hat, wissen die Athleten, dass hier professionell gearbeitet wird und so auch gute Zeiten gelaufen werden können“, sagt Pressesprecher Kai Meesters. Als weiterer Anreiz dienen die Sieg- und vor allem die Zeitprämien – 100 Euro werden für jede Minute unter 2:30 Stunden gezahlt. Das spricht dafür, dass die Athleten, die am Sonntag in Bonn an den Start gehen, gut drauf sind und gute Zeiten laufen wollen, da sie nur so Geld verdienen können. 

„Das Feld bei den Männern ist recht ausgeglichen, eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Athleten, die während des Rennens voneinander profitieren können. Wir rechnen mit einer Endzeit um 2:17h“, berichtet Meesters. Ein Gewinner ist zwar schwer vorher-zusehen. „Aber allein nach den Vorleistungen und den letzten Ergebnissen im Training schätzen wir die beiden Kenianer Richard Chepkwony (Bestzeit: 2:12:04h, 2. Platz Mainz Marathon 2011) und Stephen Chepkowol (Bestzeit: 2:13:20h, 5. Platz Beirut Marathon) stark ein.“ 

Bei den Frauen musste Vorjahressiegerin Silvia Krull leider in dieser Woche absagen. Sie war im Training für den Marathon und wollte gerne wieder in Bonn starten, hat sich dann aber eine Entzündung in der Achillessehne zugezogen und ihr Arzt erteilte ihr Startverbot. Wenn alles gut läuft, können die Frauen eine Zeit unter 2:40 laufen. Mary Ptikany (Bestzeit: 2:29:45h, Siegerin Karstadt Marathon 2007 und 2008) ist eine starke Läuferin, kommt jetzt aber gerade erst nach der Geburt ihrer Kinder zurück und wird daher wohl nicht an ihre Bestzeit heranlaufen können. Aber sie bringt jede Menge Erfahrung mit und weiß, wie man einen Marathonlauf gewinnt.

 

Stadt Bonn und Veranstalter sind gut gerüstet

 

Bereits jetzt sind die Stadt Bonn und die Veranstalter besten für das große Sportevent gerüstet. Wenn sich am Sonntag die Läufer ab 8.30 Uhr aufmachen, um beim Deutsche Post Marathon Bonn ihre persönliche Top-Leistung zu bringen, werden Stadt und Organisatoren wieder eine logistische Höchstleistung vollbringen. „Wie auch in den vergangenen Jahren sind wieder viele Fachbereiche der Stadt Bonn im Vorfeld und am Marathontag selber im Einsatz, um eine erfolgreiche Veranstaltung zu ermöglichen“, sagt Stephanie Clemens-Krämer von der Veranstaltungskoordination des Stadt Bonn. Seit mehr als 10 Jahren ist der Marathon die stärkste öffentliche Sportveranstaltung in Bonn. Sie ist im deutschen Marathonkalender fest etabliert. Ein Geheimnis dieses Erfolges liegt insbesondere in der konstruktiven Kooperation zwischen Veranstalter, Sponsoren, Institutionen aus Stadtverwaltung, Polizei und Sanitätsdienstes unter Projektleitung der städtischen Veranstaltungskoordination. 

In der deutschen UNO-Stadt Bonn haben 18 Organisationen der Vereinten Nationen ihren Sitz. Die Chefin des Klimasekretariats der Vereinten Nationen, Christiana Figueres, wird gemeinsam mit rund 30 Mitarbeitern beim Halbmarathon an den Start und gehen. In ihren  UNFCCC-Trikots zeigen sie das internationale Gesicht Bonns. 

Wegen der Straßensperrungen für den Marathon kommt es in Teilen der Stadt zu Verkehrsbehinderungen. Axel Reiß, Bürgerdienste und Straßenverkehrsamt der Stadt Bonn, appelliert deshalb an die Bonnerinnen und Bonner, das Auto stehen zu lassen und öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder zu Fuß zu gehen.

An der Laufstrecke sind am Samstag, 21. April, von 21 Uhr bis zum Ende des Marathons am Sonntag, 22. April Halteverbote eingerichtet. Dieser Bereich wird am Abend des 21. April und während der ganzen Nacht zum 22. April kontrolliert und dort abgestellte Fahrzeuge abgeschleppt. Die Kosten sind vom Halter des abgeschleppten Fahrzeuges zu tragen. Einige Halteverbote gelten bereits früher, um die notwendigen Aufbauarbeiten durchzuführen. Alle Verkehrsinformationen unter www.bonn.de

 

Laufend Gutes tun: Renniere e.V. und Mukoviszidose e.V. als Charity-Partner dabei

 

Auch in diesem Jahr können die Sportler des Deutsche Post Marathon wieder laufend Gutes tun. Bei Kilometer 17, vor dem Deutsche Post-Tower, wird eine Spendenmatte ausgelegt sein. Läufer, die diese überqueren, werden registriert und spenden automatisch zwei Euro an die beiden Charity-Partner der Veranstaltung. Bereits von Anfang an als Charity-Partner dabei, ist der Renniere e.V., der sich für die Belange nierenkranker Kinder einsetzt. Der Verein wird auch wieder mit einer Kinder-Staffel aus dialysepflichtigen, nieren-transplantierten und gesunden Kindern an den Start gehen. 71 Staffel-Kids absolvieren mit der Startnummer 1999 die Strecke. Jedes Kind läuft, so viel ihm gesundheitlich möglich ist - zusammen schaffen die jungen Athleten die ganze Distanz. Rund viereinhalb Stunden nach ihrem Start werden alle Staffel-Kinder gemeinsam über die Ziellinie am Rathaus laufen.

 

Marco Schreyl für Mukoviszidose e.V. vor Ort

 

Neu in diesem Jahr ist als zweiter Charity-Partner der Mukoviszidose e.V. dabei. Um den schwerstbetroffenen, an Mukoviszidose erkrankten Menschen zu helfen, hat der Bonner Verein das Programm „muko.fit“ aufgelegt. Hier werden Arzte, Behandler, Patienten und Angehörige besser vernetzt, betroffene Familien engmaschiger betreut und Sportprogramme am Wohnort des Patienten organisiert. Sport ist ein wichtiger Therapiebestandteil bei Mukoviszidose. Am Veranstaltungstag wird auch der TV-Moderator Marco Schreyl den gemeinnützigen Verein unterstützen und um 12 Uhr mit einer kleinen Patientin einige Meter ins Ziel laufen und über den Verein informieren.

 

Spendenaktion des E-Postbrief – große DKMS Registrierungsaktion

 

Eine tolle Spendenaktion hat sich zudem der E-Postbrief der Deutschen Post ausgedacht. An alle Läufer werden Aufkleber mit dem Slogan: Motivation bewegt – Erfolge beflügeln“ verteilt. Dieser soll nicht nur zu Höchstleistungen anspornen, er soll auch Gutes tun. Für jeden Sportler, der beim Zieleinlauf den Aufkleber trägt, fünf Euro an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Die DKMS startet im Rahmen des Deutsche Post Marathon Bonn die größte Registrierungsaktion aller Zeiten. Das Ziel: So viele Menschen wie möglich dazu zu bewegen, Stammzellenspender zu werden und damit ins GUINNESS WORLD RECORDS Buch zu kommen. Die DKMS wird am Marathontag in der gesamten Stadt präsent sein. Der Regina-Pacis-Weg wird mit einer Bühne in Richtung des Hofgartens sowie zahlreichen Registrierungsstationen während des Marathons zur „DKMS-Meile“. Neben der Möglichkeit zur Neuaufnahme in die Datei kann ein persönliches Statement gegeben werden. Dafür werden an der Hofgartenwiese lange Plakatwände gebaut. Zudem erwartet die Besucher dort ein buntes Bühnenprogramm. 

Insgesamt werden rund 200.000 Zuschauer am Marathon-Sonntag in der Bundesstadt erwartet und an vielen Standorten entlang der Marathon-Strecke wird die Stimmung kochen. Insbesondere in der Bonner Innenstadt und an den Fan-Points der Deutschen Post am Kaiserplatz oder der Sparkasse KölnBonn auf dem Münsterplatz können sich die Läufer auf Gänsehaut-Atmosphäre freuen. 

 

Informationen: Deutsche Post Marathon Bonn
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin